« April 2003 | Main | Juni 2003 »

26.05.03

24 Stunden Twenty Four mit Kiefer Sutherland Staffel 1 + 2

Heute gibts mal ganz was anderes zu berichten, es geht nicht um Hongkong, sondern um die TV Serie 24 (Twenty-Four). Ich habe mir diese TV Serie das letzt Mal in Shenzhen gekauft, 6 DVDs waren es... der Clou an dem ganzen Movie ist die Tatsache, dass 1 Minute im Film, einer Minute in Wirklichkeit entspricht, man also tatsaechlich einen Thriller der 24 Stunden dauert ansieht. Natuerlich nicht an einem Stueck, aber wenn man ersteinmal angefangen hat, dann kann man auch nur ganz schwer aufhoeren.

» Weiterlesen...


25.05.03

Reisekrankenversicherung, Auslandsversicherung für Studenten, Praktikanten und Jugendliche

Bei der Planung eines längerfristigen Aufenthalts (länger als 6 Wochen) im Ausland, sei es in Form eines Praktikums (wie in meinem Fall), eines Auslandssemesters oder einfach als Backpacker, muss man sich auch immer Gedanken um eine Krankenversicherung machen, da man ja nie weiss was passieren kann. Günstige Versicherungen, die ab 6 Wochen Aufenthalt im Ausland nötih werden, gibt es bereits ab 15 EUR pro Monat. Kümmert euch auf jeden Fall rechtzeitig darum, denn ohne Versicherungsschutz würde ich auf gar keinen Fall losreisen. So habe ich während meines Aufenthalts in Hong Kong Arztrechnungen in Höhe von fast 2.000 EUR erstattet bekommen... zum Glück hatte ich eine Versicherung ^_^

Suggested Search Words: auslandsversicherung auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherung reiseversicherung reiseschutzversicherung urlaubskrankenversicherung reisekrankenversicherungen auslandskrankenversicherung reiseversicherung reisekrankenversicherung auslandsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherungen private auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandskrankenversicherung reiseschutzversicherung studium praktikum auslandspraktikum auslandsstudium backpacking reise internship

Krankenversicherung für Auslandspraktikum Auslandssemester und Studenten

Bei der Planung eines längerfristigen Aufenthalts (länger als 6 Wochen) im Ausland, sei es in Form eines Praktikums (wie in meinem Fall), eines Auslandssemesters oder einfach als Backpacker, muss man sich auch immer Gedanken um eine Krankenversicherung machen, da man ja nie weiss was passieren kann. Günstige Versicherungen, die ab 6 Wochen Aufenthalt im Ausland nötih werden, gibt es bereits ab 15 EUR pro Monat. Kümmert euch auf jeden Fall rechtzeitig darum, denn ohne Versicherungsschutz würde ich auf gar keinen Fall losreisen. So habe ich während meines Aufenthalts in Hong Kong Arztrechnungen in Höhe von fast 2.000 EUR erstattet bekommen... zum Glück hatte ich eine Versicherung ^_^

Wenn Ihr in Deutschland weiterhin immatrikuliert seid, bleibt auch euer Versicherungsschutz bei der Krankenkasse bestehen. Wenn ihr in einem EWR-Staat oder in einem Staat, mit dem ein bilaterales Abkommen geschlossen wurde (sog. Abkommenstaat), studiert, werden Leistungen vom ausländischen Träger zu Lasten der Krankenkasse gewährt.Müßt Ihr medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, leget einen Auslandsberechtigungsschein vor, den Ihr von Euerer Krankenkasse vor Ihrem Start ins Gastland erhaltet und bei Bedarf neu anfordern könnt.Da einige Länder eine Versicherungspflicht für Studenten kennen - z. B. Frankreich, Spanien - kann es mitunter zu einer Doppelversicherung kommen. Versicherungsschutz besteht in diesem Fall gegenüber dem ausländischen Versicherungsträger. Die Kosten gehen zu Eueren Lasten.

EWR-Staaten: Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien / Nordirland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Island, Liechtenstein, Norwegen.

Abkommenstaaten: Bosnien-Herzegowina, Rest-Jugoslawien (Serbien-Montenegro, Provinz Kosovo, Provinz Vojvodina), Kroatien, Makedonien, Schweiz (Leistungen nur bei stationärem Krankenhausaufenthalt), Slowenien, Türkei, Tunesien.

Allerdings können die Kosten für medizinische Leistungen nur nach den Regelungen des Gastlandes übernommen werden. In vielen Ländern fallen jedoch oft höhere Eigenbeteiligungen oder Zuzahlungen an; auch die Kosten für einen Rücktransport in die Heimat werden nicht übernommen. Es ist daher zu empfehlen, eine zusätzliche Versicherung für die Zeit des Auslandsstudiums abzuschließen. Das gilt insbesondere für den Aufenthalt in Nicht-Vertragsstaaten (z. B. USA), da hier keine Ansprüche gegenüber der Krankenkasse geltend gemacht werden können. Um bei einem Aufenthalt in Deutschland (z. B. in den Ferien) versichert zu sein, solltet Ihr genau prüfen, ob Ihr Eueren Versicherungsschutz gegenüber der Krankenkasse als Student oder freiwilliges Mitglied aufrechterhalten wollt. Wenn Ihr in Deutschland exmatrikuliert seid, und an einer ausländischen Uni einschreibt, endet in Deutschland die studentische Krankenversicherung. In diesem Fall kann ein Versicherungsschutz gegenüber einem Versicherungsträger des Gastlandes bestehen (wenn dort beispielsweise für Studenten eine Versicherungspflicht besteht). Erkundigen Sie sich bitte genau. Ansonsten habt Ihr die Möglichkeit, euch freiwillig in der Krankenkasse zu versichern. Das ist immer dann dringend zu empfehlen, wenn Ihr in einem EWR- oder Abkommenstaat studieren wollt.Wenn Ihr in einem Nicht-Vertragstaat studiert bzw. in Ihrem Gastland für Studenten keine Versicherungspflicht besteht, solltet Ihr eine Auslandskrankenversicherung abschließen.Für die medizinischen Leistungen, die in EWR- und Abkommenstaaten nicht im gleichen Maße wie in Deutschland gewährt werden, empfiehlt sich eine private Zusatzversicherung. Nehmt bitte vor Euerem Aufbruch in die Ferne unbedingt Rücksprache mit Euerer Krankenkasse. Die Mitarbeiter werden Euch über den in Euerem Fall sinnvollsten Krankenversicherungsschutz während Ihres Auslandssemesters individuell beraten.

Übrigens: Werdet Ihr für ein Auslandssemester von Euerer Hochschule beurlaubt (ohne Exmatrikulation), so gilt dieses Urlaubssemester nicht als Fachsemester und wird folglich auch nicht für die auf 14. Semester begrenzte studentische Krankenversicherung angerechnet. Ihr könnt Euch auf diese Weise also noch ein Fachsemester für die günstigere studentische Krankenversicherung "aufsparen".

Suggested Search Words: auslandsversicherung auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherung reiseversicherung reiseschutzversicherung urlaubskrankenversicherung reisekrankenversicherungen auslandskrankenversicherung reiseversicherung reisekrankenversicherung auslandsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherungen private auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandskrankenversicherung reiseschutzversicherung studium praktikum auslandspraktikum auslandsstudium backpacking reise internship

Krankenversicherung für Studenten, Praktikanten und Backpacker

Bei der Planung eines längerfristigen Aufenthalts (länger als 6 Wochen) im Ausland, sei es in Form eines Praktikums (wie in meinem Fall), eines Auslandssemesters oder einfach als Backpacker, muss man sich auch immer Gedanken um eine Krankenversicherung machen, da man ja nie weiss was passieren kann. Günstige Versicherungen, die ab 6 Wochen Aufenthalt im Ausland nötih werden, gibt es bereits ab 15 EUR pro Monat. Kümmert euch auf jeden Fall rechtzeitig darum, denn ohne Versicherungsschutz würde ich auf gar keinen Fall losreisen. So habe ich während meines Aufenthalts in Hong Kong Arztrechnungen in Höhe von fast 2.000 EUR erstattet bekommen... zum Glück hatte ich eine Versicherung ^_^

Wenn Ihr in Deutschland weiterhin immatrikuliert seid, bleibt auch euer Versicherungsschutz bei der Krankenkasse bestehen. Wenn ihr in einem EWR-Staat oder in einem Staat, mit dem ein bilaterales Abkommen geschlossen wurde (sog. Abkommenstaat), studiert, werden Leistungen vom ausländischen Träger zu Lasten der Krankenkasse gewährt.Müßt Ihr medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, leget einen Auslandsberechtigungsschein vor, den Ihr von Euerer Krankenkasse vor Ihrem Start ins Gastland erhaltet und bei Bedarf neu anfordern könnt.Da einige Länder eine Versicherungspflicht für Studenten kennen - z. B. Frankreich, Spanien - kann es mitunter zu einer Doppelversicherung kommen. Versicherungsschutz besteht in diesem Fall gegenüber dem ausländischen Versicherungsträger. Die Kosten gehen zu Eueren Lasten.

EWR-Staaten: Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien / Nordirland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Island, Liechtenstein, Norwegen.

Abkommenstaaten: Bosnien-Herzegowina, Rest-Jugoslawien (Serbien-Montenegro, Provinz Kosovo, Provinz Vojvodina), Kroatien, Makedonien, Schweiz (Leistungen nur bei stationärem Krankenhausaufenthalt), Slowenien, Türkei, Tunesien.

Allerdings können die Kosten für medizinische Leistungen nur nach den Regelungen des Gastlandes übernommen werden. In vielen Ländern fallen jedoch oft höhere Eigenbeteiligungen oder Zuzahlungen an; auch die Kosten für einen Rücktransport in die Heimat werden nicht übernommen. Es ist daher zu empfehlen, eine zusätzliche Versicherung für die Zeit des Auslandsstudiums abzuschließen. Das gilt insbesondere für den Aufenthalt in Nicht-Vertragsstaaten (z. B. USA), da hier keine Ansprüche gegenüber der Krankenkasse geltend gemacht werden können. Um bei einem Aufenthalt in Deutschland (z. B. in den Ferien) versichert zu sein, solltet Ihr genau prüfen, ob Ihr Eueren Versicherungsschutz gegenüber der Krankenkasse als Student oder freiwilliges Mitglied aufrechterhalten wollt. Wenn Ihr in Deutschland exmatrikuliert seid, und an einer ausländischen Uni einschreibt, endet in Deutschland die studentische Krankenversicherung. In diesem Fall kann ein Versicherungsschutz gegenüber einem Versicherungsträger des Gastlandes bestehen (wenn dort beispielsweise für Studenten eine Versicherungspflicht besteht). Erkundigen Sie sich bitte genau. Ansonsten habt Ihr die Möglichkeit, euch freiwillig in der Krankenkasse zu versichern. Das ist immer dann dringend zu empfehlen, wenn Ihr in einem EWR- oder Abkommenstaat studieren wollt.Wenn Ihr in einem Nicht-Vertragstaat studiert bzw. in Ihrem Gastland für Studenten keine Versicherungspflicht besteht, solltet Ihr eine Auslandskrankenversicherung abschließen.Für die medizinischen Leistungen, die in EWR- und Abkommenstaaten nicht im gleichen Maße wie in Deutschland gewährt werden, empfiehlt sich eine private Zusatzversicherung. Nehmt bitte vor Euerem Aufbruch in die Ferne unbedingt Rücksprache mit Euerer Krankenkasse. Die Mitarbeiter werden Euch über den in Euerem Fall sinnvollsten Krankenversicherungsschutz während Ihres Auslandssemesters individuell beraten.

Übrigens: Werdet Ihr für ein Auslandssemester von Euerer Hochschule beurlaubt (ohne Exmatrikulation), so gilt dieses Urlaubssemester nicht als Fachsemester und wird folglich auch nicht für die auf 14. Semester begrenzte studentische Krankenversicherung angerechnet. Ihr könnt Euch auf diese Weise also noch ein Fachsemester für die günstigere studentische Krankenversicherung "aufsparen".

Suggested Search Words: auslandsversicherung auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherung reiseversicherung reiseschutzversicherung urlaubskrankenversicherung reisekrankenversicherungen auslandskrankenversicherung reiseversicherung reisekrankenversicherung auslandsversicherung auslandsreiseversicherung reisekrankenversicherungen private auslandskrankenversicherung rücktrittsversicherung auslandskrankenversicherung reiseschutzversicherung studium praktikum auslandspraktikum auslandsstudium backpacking reise internship

Reiseversicherung, Auslandsversicherung, Auslandskrankenversicherung für Studenten, Praktikanten und Backpacker

Bei der Planung eines längerfristigen Aufenthalts (länger als 6 Wochen) im Ausland, sei es in Form eines Praktikums (wie in meinem Fall), eines Auslandssemesters oder einfach als Backpacker, muss man sich auch immer Gedanken um eine Krankenversicherung machen, da man ja nie weiss was passieren kann. Günstige Versicherungen, die ab 6 Wochen Aufenthalt im Ausland nötih werden, gibt es bereits ab 15 EUR pro Monat. Kümmert euch auf jeden Fall rechtzeitig darum, denn ohne Versicherungsschutz würde ich auf gar keinen Fall losreisen. So habe ich während meines Aufenthalts in Hong Kong Arztrechnungen in Höhe von fast 2.000 EUR erstattet bekommen... zum Glück hatte ich eine Versicherung ^_^

Wenn Ihr in Deutschland weiterhin immatrikuliert seid, bleibt auch euer Versicherungsschutz bei der Krankenkasse bestehen. Wenn ihr in einem EWR-Staat oder in einem Staat, mit dem ein bilaterales Abkommen geschlossen wurde (sog. Abkommenstaat), studiert, werden Leistungen vom ausländischen Träger zu Lasten der Krankenkasse gewährt.Müßt Ihr medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, leget einen Auslandsberechtigungsschein vor, den Ihr von Euerer Krankenkasse vor Ihrem Start ins Gastland erhaltet und bei Bedarf neu anfordern könnt.Da einige Länder eine Versicherungspflicht für Studenten kennen - z. B. Frankreich, Spanien - kann es mitunter zu einer Doppelversicherung kommen. Versicherungsschutz besteht in diesem Fall gegenüber dem ausländischen Versicherungsträger. Die Kosten gehen zu Eueren Lasten.

» Weiterlesen...


24.05.03

Neue Theorie: Katze überträgt SARS

So jetzt nochmal ein Artikel auf deutsch, damit auch meine Freundin mir glaubt, dass die Reisewarnung aufgehoben wurde und sie ohne schlechtes Gewissen zu mir kommen kann:

Ich hoffe das wird jetzt vorerst mein letzter SARS Eintrag ins Weblog werden... die ganze Sache geht mit doch schon ziemlich auf den Geist. Scheinbar ist den dt. Medien nicht viel daran gelegen ueber die Entwarnung zu Berichten... verkauft sich halt nicht so gut wie ein Hong Kong mit Masken voller Angst vor dem KILLERVIRUS... huuuu.

Liebe Gruesse

Euer Chris

23.05.03

SARS Reisewarnung der WHO fuer Hongkong wurde aufgehoben

Hallo Leute,

sehr gute Nachrichten, wegen der anhaltend guten Lage hier in Hong Kong wurde die Reisewarnung der WHO eben gerade aufgehoben. Es besteht offiziell keine Gefahr mehr bei Reisen nach Hongkong. Also alle vorbeikommen. Hier habe ich mal den Artikel von Reuters druckfrisch fuer euch:

» Weiterlesen...


Chinesen WG – Wohnen mit Chinesen auf engstem Raum

Meinen heutigen Eintrag widme ich voll und ganz dem Thema Wohnen in Hongkong, denn es ist schon was ganz besonderes hier in Hongkong eine Wohnung zu finden und sich zuhause zu fuehlen.

» Weiterlesen...


22.05.03

Raubkopien, Designertaschen, GBA SP und Fussmassagen in Shenzhen

Lang ists her seitdem ich euch das letzte mal geschrieben habe... Postkarten habe ich noch keine bekommen... Kommentare bleiben aus... ich werde vergessen... *snief*

» Weiterlesen...


15.05.03

Pferderennen in Happy Valley

Also wenn der Name dieses "Stadtteils" nicht schon bezeichnend ist? Happy Valley, der Ort an dem die Träume wahr werden... Naja, es ist nicht immer so, denn in Happy Valley befindet sich Hong Kong Islands grosse Pferderennbahn mitten in der Stadt gelegen und ziemlich gross.

» Weiterlesen...


13.05.03

Die Leiden eines Praktikumsuchenden

Hallo Leute,

Als erstes moechte ich erwaehnen, dass ich ganz unten rechts auf meiner Seite jetzt auch eine Webcam, die sich alle 5 Minuten aktualisiert, miteingebaut. Zu sehen ist der Victoria Habour zwischen Hong Kong Island (linke Seite, wo ich auch lebe) und der Halbinsel Kowloon (rechte Seite). Jetzt koennt ihr immer gleich sehen ob der Wetterbericht auch stimmt :-)

» Weiterlesen...


12.05.03

Squid Fishing

Hallo Freunde,

wie versprochen kommt mein Bericht ueber das Squid Fishing vom Freitag. Squids sind Tintenfische und wie ich leider feststellen musste sehr kleine...

» Weiterlesen...


9.05.03

Nur noch 4 Wochen bis mein Schatzi kommt!

Da bin ich wieder einmal!
Leider wieder einmal ein wenig gesundheitlich angeschlagen... weiss auch nicht was das hier soll... aber es ist nix ernstes. Eva ist ganz zuversichtlich, dass sie tatsaechlich hierher nach Hong Kong kommt, was mich riesig freut!

» Weiterlesen...


5.05.03

Wan Chai Computer Center und Videokonferenzen

Liebe Freunde und Konsorten,

Heute sind wir knapp einem Taifun entgangen (ein kleiner, aber immerhin)... gestern Abend haben sie noch ganz gross darueber im Fernsehen berichtet und Satelitenaufnahmen gezeigt. Heute regnet es dafuer wie aus Eimern... schon seit Stunden ohne Unterbrechung.... man merkt eben, das hier der Sommer beginnt.

» Weiterlesen...


4.05.03

Badespass in Repulse Bay

Es ist wieder mal soweit, das Wochenende neigt sich dem Ende entgegen und ich will euch berichten was ich alles so getrieben habe.
Heute war ich zusammen mit den anderen Jungs an einem der beliebtesten Badestränden auf Hong Kong Island: Repulse Bay! Zuerst dachte ich eigentlich, dass es ein riesen Fehler sei am Sonntag an einen solch bekannten Strand zu fahren... womöglich würde ich dort weitere 20.000 Chinesen treffen die die gleiche Idee hatten... doch weit gefehlt, es waren maximal 300, denn der Vormittag war wolkenverhangen und wechselhaft, was sich aber ab Mittag geändert hatte.

» Weiterlesen...


2.05.03

Sai Kung und High Island Water Reservoir

Neueste Meldung: Ich lebe noch, sogar sehr gut... die Stimmung hier in Hongkong wird zunehmend besser, da die Fallzahlen (fuer den gemeinen dt. Leser der noch nicht weiss worum es hier geht: SARS) kontinuierlich zurueck gehen. Gestern und heute hatten wir jeweils nur noch 11 Neuerkrankungen und das bei einer Bevoelkerung von fast 8 Millionen Menschen... also es wid sichtbar besser.

» Weiterlesen...


1.05.03

Datenrettung Festplatte Festplatten Programme Erste Hilfe

Da ich selber schon einmal Opfer eines plötzlichen Festplattencrash geworden bin, gebe ich hier Hinweise zur Datenrettung.

Hat sich die Festplatte verabschiedet (egal ob durch Wasserschaden oder Headcrash), verschlimmern Selbstversuche den Schaden im Ergebnis nur noch. Der letzte Ausweg sind dann Spezialisten, die sich mit der Materie auskennen.

» Weiterlesen...


Datenrettung – Festplattencrash – Datenverlust – Recovery

Ahhhhhhhhhh, hilfe!!!!

Gestern ist es passiert, meine Festplatte (die externe, nicht die im Notebook) ist gecrashed! Mit all meine Uni-Daten inkl. Seminararbeiten... das kanns doch wohl nicht geben, die war erst 3 Monate alt und leider hatte ich kein Backup...

Es hat auf einmal begonnen zu stinken und zu rauchen, bis ich endlich gemerkt hatte, dass es die 160 GB Platte war... scheinbar war der Kühler ausgefallen. Ich versuche jetzt eine Firma zu finden, die relativ günstig "Recovery" anbietet, aber leider musste ich auch lesen, dass man nicht jede Platte bzw. die sich darauf befindlichen Daten retten kann :-(


Zumindest macht mir diese Ausage etwas Mut: Datenrettung

"Wenn die Festplatte Ihres Rechners seltsame, ungewohnte Geräusche von sich gibt, sollten Sie nicht mehr lange überlegen. Defekte Schreib-/Leseköpfe machen sich häufig durch ein "klick - klack" bemerkbar. Ein knisterndes, metallisch schabend bzw. kratzendes Geräusch kann auf einen Headcrash hindeuten. Verlieren Sie keine weitere Zeit. Schalten Sie den Rechner umgehend mit dem Netzschalter aus oder ziehen Sie den Stecker. Fahren Sie den Rechner nicht herunter, damit Windows beim Herunterfahren nicht noch weiter auf Ihre Festplatte schreibt und diese möglicherweise noch mehr Schaden nimmt. Halb so schlimm, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt bereits über ein aktuelles Backup verfügen. Wenn nicht, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit bei derartigen Schäden die Hilfe eines professionellen Datenrettungslabors in Anspruch zu nehmen. Im Gegensatz zu den oben beschriebenen physikalischen Festplatten-Defekten haben Sie bei logischen Schäden in vielen Fällen die Chance mit geeigneten Utilities die Daten Ihrer Festplatte zu reparieren."

Hätte ich nur dieses Festplatten-Backup gemacht, aber nein, ich muss ja wieder einmal zu faul sein, ich hasse essssssssssssssssssssssssssssssss!

Drückt mir die Daumen, dass alles klappt. Werde die Platte morgen einschicken.

Schöne Grüße

Euer Chris

Suchbegriffe: datenrettung, datenverlust, datenlöschung, herstellen, recovery, recover, data, dateien, undelete, unerase, unformat, betriebssystem, probleme, rettung, computer forensics, headcrash, datencrash, plattencrash, daten verloren, data recovery, lagerschaden, elektronikschaden, datenrettung, festplatte, festplatten, datenwiederherstellung, magnetband, tape, DAT, DLT, datensicherheit, backup, wechselmedien, RAID, MO-Disk, syquest, JAZ, ZIP, Disketten, Daten, wieder

Datenrettung – Festplattencrash – Datenverlust – Infos

Die Festplatte quitiert ihren Dienst, die Backups lassen sich nicht mehr einspielen oder wurden gar nicht erst erstellt, aber auf der Festplatte befanden sich wichtige private oder Geschäftsdaten, welche man dringenst benötigt?

Ein schreckliches Szenario, dennoch ist es nicht aussichtslos - es gibt viele professionelle Datenretter, die selbst nach Extremsituationen wie einem Festplattencrash, noch Daten wiederherstellen können.

» Weiterlesen...


Datenrettung – Datenwiederherstellung – Festplattencrash – Datenverlust

Ahhhhhhhhhh, hilfe!!!!

Gestern ist es passiert, meine Festplatte (die externe, nicht die im Notebook) ist gecrashed! Mit all meine Uni-Daten inkl. Seminararbeiten... das kanns doch wohl nicht geben, die war erst 3 Monate alt und leider hatte ich kein Backup...

» Weiterlesen...


Schiffsbeteiligung / Schiffsbeteiligungen

Allgemeines über Schiffsbeteiligungen:

Schiffsbeteiligungen sind unternehmerische Beteiligungen. Der Privatinvestor erwirbt einen Kommanditanteil und wird so Miteigentümer eines Schiffes.

» Weiterlesen...


Schiffsbeteiligung - Schiffsbeteiligungen - Infos und Empfehlungen

Allgemeines über Schiffsbeteiligungen:

Schiffsbeteiligungen sind unternehmerische Beteiligungen. Der Privatinvestor erwirbt einen Kommanditanteil und wird so Miteigentümer eines Schiffes.

Eine Schiffsbeteiligung ist kein Spekulationsobjekt, sondern eine unternehmerische Investition mit Chancen und Risiken.

Weitere Informationen zum Thema Schiffsbeteiligungen erhalten Sie u.a. beim Imformationsportal Ratgeber Schiffsbeteiligungen.

Günstiger Vaterschaftstest Vaterschaftsanalyse mit Rabatt für Studenten

Habe beim WDR einen interessanten Artikel über Vaterschaftstests gefunden, nachdem ich etwas Recherche im Internet dazu gemacht hatte (nein, ich habe noch niemanden geschwängert, ich habe nur einen Vortrag an der Biologischen Fakultät der LMU gehört und habe mich jetzt dafür interessiert):


Vaterschaftstest?

Das Wissen über das komplette menschliche Genom, das heißt die Kenntnis sämtlicher Sequenzen der menschlichen DNA und moderne Analysemethoden machen es möglich: Anhand von DNA-Proben kann man enge Verwandtschaftsverhältnisse zwischen Menschen feststellen. Je direkter die Abstammung ist, desto sicherer sind die Aussagen einer solchen DNA-Analyse. Besonders sicher kann also die Verwandtschaft zwischen Eltern und Kindern bestimmt werden. Der Test, mit dem das möglich ist, wird "Vaterschaftstest" genannt, weil in den allermeisten Fällen nach dem Vater gefahndet wird. Die Mutterschaft lässt sich jedoch auf die gleiche Art nachweisen. Ein "Mutterschaftstest" wird dann gemacht, wenn die Vermutung besteht, dass Babies vertauscht wurden oder wenn Mutter und Kind zum Beispiel in Kriegswirren getrennt wurden.

» Weiterlesen...


Buchempfehlungen

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xb169b70)

    MT::Template::Context=HASH(0xb169b70)

    MT::Template::Context=HASH(0xb169b70)

    MT::Template::Context=HASH(0xb169b70)