« Fotos: Süße Katze | Startseite | MyHeritage Face Recognition - Wem ähnel ich am meisten? »

Fotos von Phi Phi Island ein Jahr nach dem Tsunami

Ein Jahr ist es nun her, dass der verherende Tsunami die Küsten Südostasien getroffen hat. Heute um 19.20 Uhr im "Weltspiegel" in der ARD könnt ihr einen Film von Robert Hetkämper über Phi Phi Island ein Jahr nach dem Tsunami sehen...

Phi Phi Island unmittelbar nach dem Tsunami Phi Phi Island ein Jahr nach dem Tsunami

Phi Phi Island unmittelbar nach dem Tsunami und ein Jahr danach

Auf den obigen Bilder kann man gut erkennen, dass sich tatsächlich schon einiges auf Phi Phi Island getan hat. Vor alem einige neue Palmen wurden gepflanzt... es wir aber sicher noch Jahre dauern, bis die Insel ihr ursprüngliche Schönheit wieder hat.

Ein Jahr nach dem Tsunami - Rückkehr nach Phi Phi Island

Phi Phi Island war bis zum Tsunami vor einem Jahr der Inbegriff des Tropenparadieses. Dann kam die Flut - und die Urlaubsinsel bei Phuket wurde zum Symbol mörderischer Zerstörung. Hunderte von Touristen und Einheimischen starben. Heute sind die Spuren der Zerstörung beseitigt, die Häuser wieder aufgebaut. Aber das Grauen ist geblieben - auch wenn es der Besucher nicht sofort bemerkt.

Sie fährt wieder - die Touristenfähre nach Phi Phi Island. Und auch Captain Prakorb ist wieder unterwegs mit dem Motorboot zwischen Phuket und Phi Phi. Vor einem Jahr hatten wir ihn hier getroffen. Damals voller Sorge und Zukunftsangst: Würden nach dem Tsunami je wieder Touristen herkommen ? Davon hängt seine berufliche Existenz ab. "Man hat mir tatsächlich nach dem Tsunami gekündigt", sagt er heute. "Ich fand zum Glück andere Arbeit. Und nach einem halben Jahr hat mich die Motorbootfirma zurückgeholt." Inzwischen normalisiere sich die Lage wieder.

Wo einst die Leichen waren, wird wieder gebadetVor einem Jahr war das Wasser rund um die Insel noch übersät mit Trümmern. Heute kommen die Touristen wieder zu Tausenden. Das Ferienparadies Phi Phi ist wiederauferstanden. Wo sich nach dem Tsunami ein Trümmerfeld mit darin verfilzten Leichen erstreckte, wird heute wieder gebadet.

Manche Hotels warten noch auf ihre Renovierung, die Bettenzahl ist noch nicht auf dem alten Stand - aber es ist viel neu gebaut worden. Phi Phi, so hört man überall, ist zu sechzig Prozent wieder normal. Kapitalkräftige Firmen hatten kaum Probleme. Klagen hört man allerdings von den Besitzern kleiner Restaurants, wie etwa von Herrn Manop: "Unsere Regierung hat mir mit gerade mal 400 Euro geholfen", sagt er. "Ein ordentlicher Wiederaufbauplan kam auch nicht zustande. Wir mussten uns selbst helfen."

Auf dem Festland liegen die Hotels noch in TrümmernRucksacktouristen findet man heute auf der Insel wieder überall. Wer Phi Phi nicht von früher kannte, findet kaum Spuren der Katastrophe. Neu sind die Warn-Türme für Tsunami-Alarm. Anders sieht das auf dem Festland aus: In Khao Lak etwa liegt ein Luxushotel noch in Trümmern, fast so wie kurz nach dem Tsunami. Nur die Leichen sind geborgen, aus den Todesfallen unter den Bungalows.

Erst wenige Hotels haben in Khao Lak wieder geöffnet. Seit Mitte Oktober ist hier wieder die Ferienanlage "Le Meridien Hotel" in Betrieb. Im Tsunami starben hier 20 Menschen. Khao Lak war der Ort, an dem es die meisten Opfer gab. Unter Einheimischen und Touristen. "Das Hotel ist über Weihnachten zu knapp 50 Prozent ausgebucht. Unter den Gästen hört man häufig die Meinung, dass Thailand am besten geholfen wird, wenn zahlende Urlauber wieder hierher kommen", sagt Manager Achim Brückner.

Das Grauen bleibt: Noch 900 Leichen ohne NamenKhao Lak war vor einem Jahr die Todeszone von Thailand. Die anderen Strände hier sind längst wieder so voll wie vor dem Tsunami. Aber das Grauen ist noch da, im Ferienparadies. Wohl verborgen vor den Augen der Touristen lagern auf Phuket noch 900 Leichen in Kühlcontainern. Ein Jahr nach der Katastrophe sind sie noch immer nicht identifiziert, denn die Zuordnung von verstümmelten und verwesten Leichen zu den als vermisst gemeldeten Menschen ist ungeheuer mühsam und zeitraubend. Wenn eine Identifizierung gelungen ist, werden die Leichen in der Tropensonne aufgetaut. Es gibt 200 Leichen mehr als Vermisstenmeldungen. Menschen, nach denen niemand fragt.

Harald Ringel vom Deutschen Bundeskriminalamt leitet die Identifizierungskommission. Im klimatisierten High-Tech Büro arbeiten Kriminalisten aus der ganzen Welt, hinzu kommen spezialisierte Ärzte und DNA-Experten. 150 Frauen und Männer. 30 von ihnen kommen aus Deutschland. Es waren vor allem die Europäer, die auf sorgfältige Identifizierung gedrängt hatten. Die meisten toten Touristen sind identifiziert. Auch die Deutschen. 534: Das ist die Zahl der deutschen Opfer in Thailand.

14 Deutsche noch nicht identifiziertVor einem Jahr hatte man nicht damit gerechnet, dass so viele von ihnen gefunden und in die Heimat gebracht werden könnten. Ein Jahr nach dem Tsunami wird das Büro jetzt nach Bangkok verlagert. Dass noch 14 deutsche Fälle offen sind, geht dem Kripo-Mann sichtlich nahe: "Auch das Totenlager von Phuket wird aufgelöst und nach Khao Lak verlegt. Letzte Särge werden gebaut. Für arme Angehörige. Gleich werden sie kommen und ihre Toten abholen", sagt Ringel.

Manchmal wollen Angehörige das Schlimme nicht wahr haben. Ein Elternpaar machte vor dem Tsunami-Jahrestag Schlagzeilen in Deutschland, weil es glaubt, ihr Kind lebe noch, obwohl es hier identifiziert worden war. Manch Grauen geht über Menschenkraft.

"Ich habe noch immer Angst"Zurück auf Phi Phi Island, dem wiedererstandenen Ferienparadies. Captain Prakorb ist ein besonnener Mann. Er hatte vor einem Jahr Vorzeichen des Tsunami erkannt und seine Touristen rechtzeitig aufs offene Meer hinaus gefahren und damit gerettet. Aber der Schrecken von damals sitzt tief: "Ich habe noch immer Angst, dass wieder ein Tsunami kommen könnte", sagt er. "Ich höre laufend die Nachrichten. Ich mache mir ständig Sorgen." Anders als die Touristen sind viele Einheimische von Phi Phi nicht auf die Insel zurückgekommen.

-----------------------------------------------------------------------

Quelle: tagesschau.de




Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xa218c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xa218c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xa218c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xa218c40)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Fotos und Bilder von Phi Phi Island ein Jahr nach dem Tsunami

Stichwörter

Fotos von Phi Phi Island ein Jahr nach dem Tsunami, Fotos Phi Phi Island, Photos Phi Phi Island, Bilder Phi Phi Island, Pictures Phi Phi Island, Phi Phi Island nach der Flutwelle,