« Mittagessen in der Kantine oder doch ins Restaurant? | Startseite | Und wieder ein Jahr älter - die 30 rückt näher »

Macau Taxi Guide - keine Probleme mehr mit Taxifahrer

Über Macau hatte ich schon lange nichts mehr geschrieben, wenn ich mich recht entsinne. Die Spielhölle nahe Hongkongs hat sich zu einer der Boomtowns Asiens entwickelt. Neue Mega-Casinos und Hotels mit interessanter Architektur prägen die moderne Seite der Stadt. Gerne hätte ich während meiner Hongkong Aufenthalte auch mehr von dieser schönen Enklave gesehen. Die Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe. Nach rund 450 Jahren portugiesischer Anwesenheit hat Macau seit Dezember 1999 den Status eines mit weitgehender Autonomie ausgestatteten Sonderverwaltungsgebietes der VR China.

Das Fremdenverkehrsbüro von Macau hat nun zwei News veröffentlicht: a) Für Macau Touristen gibt es absofort eine Art Taxi Guide, der die Verständigung mit der fahrenden Zunft erleichtern soll und b) Es gibt eine neue Direktverbindung zwischen Hongkong und dem Cotai-Strip.

TAXI GUIDE: KEINE VERSTÄNDIGUNGSSCHWIERIGKEITEN

Das Fremdenverkehrsbüro Macau gibt seinen internationalen Besuchern sprachliche Hilfestellung. Ein neuer Taxi-Guide verbessert die Verständigung mit den Taxifahrern, die manchmal nur des Kantonesischen mächtig sind. Die Broschüre hängt in allen Fahrzeugen und umfasst die Rubriken Sehenswürdigkeiten, Hotels, Kasinos, Einkaufen und Restaurants. Einfach nur auf das gewünschte Ziel zeigen und los geht´s. Taxis sind in der ehemals portugiesischen und heute chinesischen Stadt ein beliebtes und äußerst preiswertes Fortbewegungsmittel.

MACAU: VON HONGKONG DIREKT ZUM COTAI-STRIP

Die direkte Überfahrt von Hongkong zu der Macau vorgelagerten Insel Taipa ermöglicht eine neue Fährverbindung. Unweit des COTAI-Strips mit seinen Mega-Casinos hat dafür ein Terminal den Betrieb aufgenommen. Das zunächst provisorisch eröffnete Gebäude soll das Macau Ferry Terminal nahe der Innenstadt entlasten. Die offizielle Eröffnung aller Einrichtungen ist für das Jahr 2009 geplant. Zwei Fährgesellschaften – Cotai Waterjets (Macau) Limited und Giant Dragon Maritime Transports – bedienen im Halbstunden-Takt die rund sechzig minütige Strecke zwischen Shun Tak Center auf Hongkong Island und Macau. Die größten Schnellfähren bieten bis zu 1.200 Passagieren Platz. Der Preis für die einfache Strecke in der Touristenklasse liegt bei rund 180 Pataca (circa 16 Euro).Der Tourismus nach Macau boomt. Im Zeitraum Januar bis August 2007 reisten bereits 17,2 Millionen internationale Besucher ein. Dies entspricht einem Plus von 21,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Auch bei Gästen aus den deutschsprachigen Ländern ist das Ziel in der Mündung des Perlflusses immer beliebter. Von Januar bis August 2007 kamen aus Deutschland 15.426 Gäste (plus 27,33 Prozent), aus Österreich 2.376 Gäste (plus 26,45 Prozent) und aus der Schweiz 3.203 Gäste (plus 24,39 Prozent).

_________________________________________________

Quelle: Fremdenverkehrsbüro Macau


Macau liegt an der Südostküste der Volksrepublik China, am Westufer des Perlflusses. Es grenzt an die chinesische Provinz Guangdong und ist 145 km von dessen Hauptstadt Guangzhou (Kanton) und 70 km von Hongkong entfernt. Macau besteht aus einer Halbinsel gleichen Namens sowie den Inseln Taipa und Coloane.




Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9793e38)

    MT::Template::Context=HASH(0x9793e38)

    MT::Template::Context=HASH(0x9793e38)

    MT::Template::Context=HASH(0x9793e38)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Über Macau hatte ich schon lange nichts mehr geschrieben, wenn ich mich recht entsinne. Die Spielhölle nahe Hongkongs hat sich...

Stichwörter