« Olympia 2008 Olympische Spiele Peking - Olympia Beijing | Startseite | Video: MTR Station Song - 2 Minuten mit der MTR durch ganz Hong Kong »

Übersicht: Lageplan Austragungsorte & Stadien für Olympia 2008 in Peking

Wer schon einmal in Peking war, konnte sich von den unglaublichen Dimensionen dieser Stadt selber überzeugen: Peking ist extrem weitläufig (16.800 Quadratkilometer) und steh fast jeden Tag vor dem absoluten Verkehrskollaps.

Insgesamt wird es für Olympia 2006 in Peking 31 Wettkampfstätten geben, die teilweise wahllos (zumindest aus der Sicht eines deutschen Städteplaners) in den Stadtplan gesetzt sind. In vier Clustern liegen die Stadien, Arenen und Kampfbahnen im Norden und Westen und östlich des Zentrums (Verbotene Stadt), und wer sie alle finden und besuchen will braucht viel Geduld und einen guten Taxifahrer.

Rund 30.000 Arbeiter werden auf den Baustellen für die Olympischen Sommerspiele 2008 beschäftigt. Zwar gehen die Organisatoren weiterhin davon aus, dass alle Sportstätten spätestens Ende 2007 fertiggestellt sein werden, jedoch musste der Plan bereits weit vor dem Beginn der Spiele fertig zu sein, wegen explodierender Kosten, Engpässen in der Stahlproduktion und technischer Probleme aufgegeben werden. Um euch einen Eindruck der Weitläufigkeit und der Lage der einzelnen Wettkampfstätten in Peking zu veranschaulichen, hier ein Lageplan der Wettkampfstätten in Peking:

Lageplan der Wettkampfstätten in Peking / Beijing

Lageplan der Wettkampfstätten Olympa 2008 Peking


Neubauten in Peking:

  • Nationalstadion – Leichtathletik, Fußball
  • Nationales Schwimmzentrum Peking – Schwimmen, Wasserspringen, Wasserball und Synchronschwimmen
  • Schießhalle – Qualifikation und Finale der Schießwettbewerbe über 10, 25 und 50 Meter
  • Nationales Hallenstadion – Geräteturnen, Trampolinturnen, Handball
  • Wukesong-Hallenstadion – Basketball
  • Laoshan-Velodrom – Bahnradfahren
  • Olympischer Ruder- und Kanupark Shunyi – Rudern, Kanu/Kajak (Flach- und Wildwasser)
  • Chinesische Landwirtschafsuniversität – Ringen
  • Peking-Universität – Tischtennis
  • Universität der Wissenschaft und Technologie – Judo, Taekwondo
  • Technische Universität – Badminton, Rhythmische Sportgymnastik


Bestehende Anlagen in Peking:

  • Olympisches Sportzentrum – Fußball, Moderner Fünfkampf (Geländelauf und Reiten), Handball
  • Arbeiterstadion – Fußball
  • Hauptstadt-Hallenstadion – Volleyball
  • Fengtai-Softballstadion – Softball
  • Ying Tung Natatorium – Wasserball, Moderner Fünfkampf (Schwimmen)
  • Laoshan Mountainbikegelände – Mountainbike
  • Shijingshan-Schießgelände – Schießen
  • Institut für Technologie – Volleyball
  • Beihang-Universität – Gewichtheben


Temporäre Anlagen in Peking:

  • Olympic-Green-Messezentrum – Fechten, Moderner Fünfkampf (Fechten)
  • Olympic Green – Bogenschießen, Feldhockey, Tennis
  • Wukesong-Baseballstadion – Baseball
  • Laoshan – BMX
  • Chaoyang-Park – Beachvolleyball
  • Reservoir bei den Ming-Gräbern – Triathlon
  • Rundkurs für Radstraßenrennen


Anlagen außerhalb Pekings

  • Internationales Segelzentrum Qingdao – Segeln, Beachvolleyball
  • Shanghai-Stadion, Shanghai – Fußball
  • Olympisches Sportzentrum Qinhuangdao – Fußball
  • Reitsportzentrum Hongkong – Reiten
  • Olympisches Zentrum Tianjin – Fußball
  • Olympisches Sportzentrum Shenyang – Fußball


Gewohnt brachial wird aber auch mit Gebäuden und darin lebenden Menschen umgegangen, die einem der neuen Prestigebauten im Wege stehen: Für den Bau der Olympiastätten wurden bereits 3.000 Familien zwangsumgesiedelt, was rund 155 Millionen Euro kostete.




Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xb3f0ce8)

    MT::Template::Context=HASH(0xb3f0ce8)

    MT::Template::Context=HASH(0xb3f0ce8)

    MT::Template::Context=HASH(0xb3f0ce8)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Wer schon einmal in Peking war, konnte sich von den unglaublichen Dimensionen dieser Stadt selber überzeugen: Peking ist extrem weitläufig...

Stichwörter