« Hong Kongs Verwaltung und Politik | Startseite | Geschichte von Hongkong - Historie »

Hong Kongs Bevölkerung

Die Bevölkerung Hongkongs besteht zu 95 Prozent aus Chinesen, die restliche Bevölkerung setzt sich überwiegend aus Asiaten anderer Länder (z. B. aus den Philippinen und Indien) und Europäern (u. a. Portugiesen und Briten) zusammen. Etwa 90 Prozent der chinesischen Bevölkerung wurden entweder in Hongkong geboren oder stammen aus der angrenzenden chinesischen Provinz Guangdong; die übrigen wanderten überwiegend aus Shanghai, Taiwan, Fujian, Zhejiang und Jiangsu zu.

Hongkong hat etwa 7,21 Millionen Einwohner (2001). Die Bevölkerungsdichte liegt bei 6 603 Einwohnern pro Quadratkilometer. Da viele Bereiche nicht bewohnt sind, liegt der Wert teilweise wesentlich höher. Damit ist Hongkong eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt. Übertroffen wird es von dem benachbarten Macao. Die mittlere Lebenserwartung liegt in Hongkong für Männer bei 77 Jahren und für Frauen bei 82,5 Jahren (2001); damit gehört sie zu den höchsten der Welt...



1. Wichtige Städte
Die Hauptstadt und das kulturelle Zentrum von Hongkong ist Victoria mit 1,1 Millionen Einwohnern. Die Stadt befindet sich an der Nordküste der Insel Hongkong. Größte Stadt mit rund 2,03 Millionen Einwohnern ist Kowloon mit dem neuen Stadtteil New Kowloon. Sie erstreckt sich von der Südspitze der Halbinsel aus nach Norden. Zwischen Kowloon und Victoria liegt der Meeresarm Victoria Harbour.

2. Sprache
Die Amtssprachen sind Chinesisch und Englisch. Straßenschilder, Telefonbücher und Regierungsunterlagen werden in beiden Sprachen erstellt. Die kantonesische Form der chinesischen Sprache ist die allgemein gesprochene Sprache; andere chinesische Dialekte wie Mandarin sind weit verbreitet. Englisch ist auch nach der Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an China (1997) von großer Wichtigkeit.

3. Religion
Die Mehrheit der Bevölkerung praktiziert eine Mischreligion aus Elementen des Buddhismus, des Taoismus und des Konfuzianismus, wie sie in der Chinesischen Religion üblich ist. Die etwa 17 Prozent Christen sind je zur Hälfte Katholiken und Protestanten. Andere Glaubensrichtungen sind in jeweils kleineren Gruppen vertreten.

4. Soziales
Durch sozialen Wohnungsbau versucht man, die extrem hohe Bevölkerungsdichte mancher Gebiete Hongkongs zu mildern. Zahlreiche neue Siedlungen werden im Umfeld der größeren Städte angelegt.




Kommentare (2)

Warum sind da viele Bereiche nicht bewohnt??
Bin jahr mal gespannt wie schnell du ne Bude findest!

Na das ist ganz einfach: Die Gegend dort ist total hühelig, d.h. dass eigentlich nur in die Täler gebaut werden kann... mkay?

Hoffe auch, dass ich realtiv schnell ne akzeptable Behausung finden werde.

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9a85b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9a85b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9a85b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9a85b80)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Die Bevölkerung Hongkongs besteht zu 95 Prozent aus Chinesen, die restliche Bevölkerung setzt sich überwiegend aus Asiaten anderer Länder (z. B. aus den Philippinen und Indien) und Europäern (u. a. Portugiesen und Briten) zusammen. Etwa 90 Prozent der chinesischen Bevölkerung wurden entweder in Hongkong geboren oder stammen aus der angrenzenden chinesischen Provinz Guangdong; die übrigen wanderten überwiegend aus Shanghai, Taiwan, Fujian, Zhejiang und Jiangsu zu. Hongkong hat etwa 7,21 Millionen Einwohner (2001). Die Bevölkerungsdichte liegt bei 6 603 Einwohnern pro Quadratkilometer. Da viele Bereiche nicht bewohnt sind, liegt der Wert teilweise wesentlich höher. Damit ist Hongkong eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt. Übertroffen wird es von dem benachbarten Macao. Die mittlere Lebenserwartung liegt in Hongkong für Männer bei 77 Jahren und für Frauen bei 82,5 Jahren (2001); damit gehört sie zu den höchsten der Welt...

Stichwörter