« Bezo-Pet Paste gegen Haarballen bei Katzen | Startseite | ZDF China Reportage - Werkbank der Welt - Produktion in China »

ZDF China Reportage - China's schillerndste Metropole - Shanghai

Ab dem 22.03. startet im ZDF eine vierteilige Reportage über China, die kein China-Interessierte verpassen sollte...

Reportage im ZDF: China - Shanghai, Stadt der Träume

Wohl keine Stadt Chinas regt unsere Fantasie so an wie Shanghai - einst koloniale Konkubine, dann keusche Kommunistin, die nun erwacht wie ein monströses Dornröschen. 20 Millionen Einwohner, 4.000 Wolkenkratzer, 8.000 Kilometer Straßennetz und bei Nacht ein Neondschungel, der seinesgleichen sucht. Chinas erste moderne Mega-City. Aber auch eine Stadt ohne Gnade, regiert von Gier und behördlicher Willkür.

Die Stadt, die schon immer gut war für eine Revolution und für erstaunliche Widersprüche. Wo 1921 die KP Chinas gegründet wurde, wird heute amerikanischer Kaffee serviert.

Regisseur William Cobban (CBC) hat sich wochenlang in der "Stadt über dem Meer" aufgehalten auf der Suche nach den Menschen, die den ungestümen Ehrgeiz und die weltoffene Neugier der Shanghaier verkörpern. Aber auch die Opfer des Fortschritts hat er gesucht und gefunden. Die, die am Wegesrand zurückblieben, während andere auf die Überholspur ausscherten. "Oben und unten wollte ich zeigen", sagt Cobban. Und das ist ihm gelungen.

Mia Liang ist einer seiner Helden. Der Regisseur dreht Werbespots fürs Fernsehen. Er produziert die Träume von Genuss, Spaß, Konsum und Körperpflege. Denn in Shanghai ist wie in vielen chinesischen Großstädten eine noch dünne, aber sehr kaufkräftige Mittelschicht entstanden, deren Lebensstil sich an der Oberfläche kaum noch von unserem unterscheidet. Ma Liang besitzt eine Eigentumswohnung, ein Auto und kann reisen, wohin er will. Ein rasanter Aufstieg für einen Jungen aus einfachen Verhältnissen. "Meine Familie hatte keine Wohnung - wir lebten alle in einem Zimmer", erzählt er. "Wir hatten nur ganz schlichte Kleidung. Ich konnte mir damals gar nicht vorstellen, was mal aus mir werden sollte?"

Er gehört zur ersten Generation Chinas, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und eigene Entscheidungen treffen kann, ohne dass die Partei alles kontrolliert. Und wie sie aufblüht, diese Generation.
Modedesignerin Jenny Ji ist noch so eine Vertreterin des jungen, aufstrebenden Shanghai. Sie bereitet sich auf ihr internationales Debüt vor - einen Auftritt bei der großen Modemesse in Chinas modischster Stadt. "Wir sind frei von den Fesseln der Tradition und von der kommunistischen Trostlosigkeit", sagt sie. Aber ganz auf Tradition verzichten will sie freilich nicht. Ihre neueste Kollektion bedient sich der prächtigen Farben und Muster der Peking-Oper. Und es ist selbstverständlich für sie, am Totenfest Qing Ming zum Grab ihrer Großeltern zu pilgern. Sie pendelt unbeschwert hin und her zwischen den Geistern ihrer Ahnen und dem Tonstudio, wo sie die Musik für ihre Modenschau aussucht.

Während manche schon fürchten, dass Chinas alte Kultur zwar den Kommunismus überlebte, aber nun von der Pop-Mühle aus dem Westen zerquetscht wird, suchen die jungen Künstler, Designer und Musiker ihre Wurzeln in der großen Schatztruhe der chinesischen Geschichte und entdecken sich dabei selbst - und die alte Kultur. Eine ungeheuer spannende Entdeckungsreise. "Wir werden uns jetzt allmählich unserer chinesischen Kultur bewusst. Wir wussten immer schon, dass sie etwas ganz besonderes ist, aber jetzt erst entdecken wir ihre ganze Schönheit", sagt Ma Liang, der sich in seiner Arbeit ebenfalls auf Zitate der Klassik stützt.

Aber abseits der Boutiquen und Büros, der Laufstege und Filmstudios gähnen in der Stadt der Träume Abgründe, die dem flüchtigen Besucher verborgen bleiben. Wie Qin zum Beispiel, eine allein erziehende Mutter, erlebt den Albtraum ihres Lebens. Alles, was sie besaß, hatte sie in eine Eigentumswohnung gesteckt. Aber dann wurde ihr Haus einfach abgerissen, weil es einem Bauprojekt der Stadtregierung im Wege stand. Die Entschädigung, die man ihr zahlte, war lächerlich gering. "Ich wollte die Sache vor Gericht bringen, aber ich fand noch nicht einmal einen Anwalt, der mutig genug war, mich zu vertreten."

Derartige Fälle sind heikel und gefährlich für die Anwälte - oft stecken die Behörden mit den Wohnungsbaufirmen unter einer Decke und sorgen dafür, dass ganze Viertel verschwinden, um Platz für neue Einkaufszentren und teure Wohnungen zu schaffen. 600.000 Menschen wurden in den letzten Jahren aus der Innenstadt vertrieben und mussten sich weit draußen am Stadtrand ansiedeln.

Wie Qin, die auch noch ihren Job bei einem Staatsbetrieb verlor, schreibt nun Bittschriften an die Regierung in Peking, um doch noch zu ihrem Recht zu kommen.

Obwohl die wirtschaftliche Freiheit vielen ganz neue Möglichkeiten eröffnet hat, bleibt das alte Regime an der Macht - und mit ihm auch Korruption und Willkür. Wer in die Mühlen des Apparates gerät, wird leicht zerrieben, weiß Frau Jiang.

Ihr Mann, ein Rechtsanwalt, hat es gewagt, einen solchen Fall von Wohnungsraub anzunehmen, und deckte einen Korruptionsskandal auf, in den die Stadtregierung verwickelt war.

Aber nicht die Schuldigen wurden bestraft, sondern der Anwalt. Als die Geschichte in der Hongkonger Presse erschien, wurde er wegen Verrats von Staatsgeheimnissen für drei Jahre ins Gefängnis gesperrt. "Jetzt sind wir völlig mittellos und werden auch noch von der Polizei schikaniert", weint Frau Jiang. "Und das, obwohl mein Mann doch nur versucht hat, den Menschen zu helfen."

Hu Yang ist Fotograf und hält die Veränderungen, die seine Heimatstadt erlebt, mit der Kamera fest. Er dokumentiert den unbändigen Ehrgeiz und die bodenlose Verzweiflung. "Unglaublich, wie groß die Unterschiede sind", wundert er sich. "Auf der einen Seite die Reichen und auf der anderen die Armen. Und dazwischen nichts als diese dünne Mittelschicht. Das kann zu Chaos und Unruhe führen."

"Stadt der Träume" - eine unvergessliche Reise in Chinas schillerndste Metropole, wo zwischen Träumen und Albträumen nur wenige Straßenzüge liegen.

-----------------------------------------------------------------------

Quelle: ZDF

Viel Spaß beim Anschauen ;-)




Kommentare (1)

dieser Bericht ueber Shanghai ist sehr gut und gerne wuerde ich die ZDF Reportage sehen. Leider geht das nicht, denn ich lebe in Shanghai.

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9ed6a68)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ed6a68)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ed6a68)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ed6a68)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

"Stadt der Träume" - eine unvergessliche Reise in Chinas schillerndste Metropole Shanghai, wo zwischen Träumen und Albträumen nur wenige Straßenzüge liegen.

Stichwörter

Reportage Shanghai, Shanghai im Fernsehen, Shanghai Video, Shanghai Movie, Shanghai China ZDF Reportage, Shanghai Bericht, Schanghai Infos,