« Anfahrt vom und zum Flughafen Hong Kong | Startseite | Günstig aus Deutschland telefonieren »

Verkehrsmittel

Der öffentliche Nahverkehr in Hong Kong ist ausgezeichnet ausgebaut und auch recht günstig. Ein Auto zu besitzen, ist nicht wirklich nötig, da man fast alle Ziele mit Bus, U-Bahn, Straßenbahn, Fähre oder Taxi erreichen kann. Sehr praktisch ist die Octopus Karte. Dies ist eine Guthaben-Chipkarte, mit der man berührungslos - es reicht sein Portemonnaie oder die Tasche an den Leser zu halten - die Endgelte der meisten Linienbusse, der MTR, der LRT, der KCR, einiger Fährlinien und des Airport Express zahlen kann. Erhältlich ist die Karte am Flughafen und in MTR- und KCR-Stationen für 150 HKD (100 HKD Guthaben und 50 HKD Pfand). Dort kann man die Octopus an Add Value Machines mit Bargeld oder Kreditkarte auch wieder aufladen. Darüberhinaus hat man die Möglichkeit bei 7Eleven mit der Octopus zu bezahlen und selbige dort aufzuladen.

MTR

Die Mass Transit Railway ist sicherlich eine der effektivsten Verkehrsmittel weltweit. Diese U-Bahn verkehrt auf vier Linien auf Hong Kong, in Kowloon, in den angrenzenden Gebieten der New Territories und auf Lantau. Fahrpreise variieren je nach Entfernung von 3,80 bis 23,10 HKD. Zum Zurücklegen größerer Strecken ist sie sicherlich erste Wahl. Die MTR verkehrt zwischen etwa 6:00 und 0:30. Die Zeiten des ersten und letzten Zuges sowie die Taktfrequenz sind an den Eingängen der Stationen ausgehängt. Je nach Tageszeit fahren die Züge alle 2 bis 7 Minuten. Bezahlt wird mit der Octopus oder man kauft Einzelfahrkarten am Automaten (etwa 10% teurer). Journey Planner und Fahrpreise.

Linienbusse

Die ein- und doppelstöckigen Linienbusse verkehren auf den meisten vielbefahrenen Strecken. Es gibt verschiedene Betreibergesellschaften, so dass es keine einheitliche Farbgebung gibt. Neben der Ziffer in der Liniennummer gibt es noch verschiedene Buchstaben: X (Express) hält nicht an allen Haltestellen, R (Recreation) fährt nur an Sonn- und Feiertagen, M und K halten and MTR- und KCR-Stationen, N sind Nachtlinien. Der Fahrpreis richtet sich immer nach der Einstiegshaltestelle. Er wird vorne beim Fahrer angzeigt und ist per Octopus (nicht auf allen Linien möglich) oder in Münzen zu entrichten. Gewechselt wird nicht. Die Zeiten für den ersten und letzten Bus sowie die Taktzeiten hängen zusammen mit einem groben Streckenverlauf und den Fahrpreisen an allen Haltestellen aus. Sowohl Linienbusse als auch Minibusse muss man durch Handzeichen anhalten. Zum Aussteigen muss man den Haltewunsch im oberen Stock meist durch das Drücken einer an der Decke verlaufenden schwarzen Leiste anzeigen.


Minibusse

Vor allem auf weniger befahrenen Routen und nachts sind die Minibusse das Verkehrsmittel der Wahl. Sie bieten Platz für 14 Fahrgäste und sind beige angestrichen mit rotem oder grünem Streifen. Die grünen fahren feste Routen während die roten ihre Routen auch schon mal wechseln. Bei den grünen zahlt man wie bei den Linienbussen durch Einschmeißen des Geldes beim Einsteigen, während man bei den roten beim Aussteigen den entfernungsabhängigen Preis beim Fahrer zahlt, der auch wechselt. Minibusse fahren meist erst los, wenn sie voll sind. Dafür brettern die Fahrer dann aber auch mit einem Affentempo durch die Stadt, so dass der Bus schnell wieder für neue Fahrgäste frei wird. Ziele und Preise sind vorne im Fenster angeschrieben, oft jedoch nur in chinesisch. Auch die Fahrer sprechen in den seltensten Fällen englisch, so dass es für den HK-Neuling recht abenteuerlich werden kann.


Tram

Auf der Nordseite der Insel Hong Kong verkehrt immer noch eine altehrwürdige Straßenbahn aus den Jahre 1904. Sie sollte schon ein paar mal stillgelegt werden, was aber immer am Protest der Bevölkerung scheiterte. Der Fahrpreis beträgt einheitlich HKD 2 (Kinder HKD 1) pro Fahrt. Bezahlt wird beim Aussteigen in Münzen. Es wird nicht gewechselt. Die Tram fährt weitgehend eine einzige Route, nicht alle Wagen fahren jedoch die komplette Strecke. Die Endhaltestelle wird vorne angezeigt. Von West nach Ost sind dies Kennedy Town, Whitty Street Depot (Shek Tong Tsui), Western Market (Sheung Wan), Causeway Bay, North Point und Shau Kei Wan. Darübehinaus biegen einige Wagen zwischen Wan Chai und Causeway Bay zur Rennbahn in Happy Valley ab.


Fähren

Die legendäre Star Ferry verbindet Central und Wan Chai auf Hong Kong mit Tsim Sha Tsui und Hung Hom in Kowloon. Auf der Strecke Central- TST kostet die Fahrt HKD 2,20 auf dem Oberdeck und HKD 1,70 auf dem Unterdeck. Die Fähre vekehrt täglich zwischen 6:30 und 23:30 etwa alle 10 Minuten. Die anderen Strecken werden jedoch deutlich kürzer bedient. Bezahlt wird durch einwerfen der Münzen in das Drehkreuz oder aber auch am Schalter.

Fähren nach Lantau, Lamma, Tuen Mun und zu den Outlying Islands fahren zumeist am Ferry Pier zwischen Central und Sheung Wan ab. Teilweise kann man mit Octopus bezahlen. Vom Macau Ferry Terminal in Sheung Wan kommt man mit Katamaran oder Helikopter in die ehemalige portugisische Kolonie. Fähren ins Mainland China fahren meist am China Ferry Pier im Harbour City in Tsim Sha Tsui ab. Im Netz gibt es Fahrpläne für Star Ferry, First Ferry, Hong Kong & Kowloon Ferry und Hovercrafts nach China, sowie eine Übersicht.


KCR

Die Kowloon Canton Railway ist eine Art S-Bahn. Sie verkehrt zwischen Kowloon und Lo Wu an der Grenze zu Shenzhen. Es gibt sowohl Züge, die an jeder Haltestelle halten, als auch Schnellzüge. Das Bezahlen funktioniert wie bei der MTR mit Octopus oder Einzelfahrkarten. In Kowloon Tong kann man in die MTR umsteigen. Auf der gleichen Strecke verkehren auch die Fernverkehrszüge die von Hung Hom aus ins Mainland China (z. B. Kanton) fahren. Fahrplan.


LRT

Die Light Rail Transit ist eine Straßenbahn. Sie verkehrt auf verschiedenen Routen zwischen Tuen Mun und Yuen Long im Westen der New Territorries. Bezahlt wird auch hier mit der Octopus. Streckennetz und Fahrpläne.


Taxis

Schließlich gibt es natürlich auch noch Taxis in HK. Es gibt vier Gruppen: rote Hong Kong-, rote Kowloon-, grüne New-Territories- und blaue Lantau-Taxis, die nur in ihren Gebieten operieren. Zwischen HK und Kowloon kann man mit dem gleichen Taxi auch ins andere Gebiet fahren, von Kowloon in die NT muß man jedoch umsteigen. Der Preis richtet sich immer nach dem Taximeter. Für Gepäck und die Hafenunterquerung müssen Aufschläge bezahlt werden. Insgesamt sind die Preise aber ziemlich moderat. Die meisten Fahrer verstehen etwas englisch. Für Fahrtziele mit chinesischem Namen empfiehlt es sich aber den Namen in geschriebener Form dabei zu haben, da die westliche Ausspache für die Fahrer oft nicht verständlich ist.


Vom und zum Flughafen

Die schnellste und bequemste Art um vom Chek Lap Kok Flughafen auf Lantau in die Stadt zu kommen ist der Airport Express. Er fährt direkt im Terminal ab und hält dann auf Tsing Yi, in Kowloon und auf Hong Kong. Der Fahrpreis für eine einzelne Fahrt beträgt HKD 50, 80 und 90. Die anschließende Fahrt mit der MTR ist frei, wenn mit der Octopus bezahlt wurde. Gleiches gilt für die MTR-Benutzung vor der Fahrt zum Flughafen. Praktisch ist der In-Town Check-In an den Stationen Hong Kong und Kowloon. Dort kann man schon am Morgen seines Abflugtages für alle größeren Airlines sein Gepäck einchecken. Bedingung ist, dass man mit dem Airport Express zum Flughafen fährt. Günstiger fährt man mit den Flughafenbussen. Auch sie halten nur an wenigen Stellen und sind daher recht schnell am Ziel. Mit wenig oder keinem Gepäck würde ich sie dem Airport Express vorziehen. Ein Taxi nach TST oder Central kostet um die HKD 270 bzw. 330. Pro großem Gepäckstück muss man jedoch meist HKD 5 zuzahlen.




Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xb4cc010)

    MT::Template::Context=HASH(0xb4cc010)

    MT::Template::Context=HASH(0xb4cc010)

    MT::Template::Context=HASH(0xb4cc010)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Der öffentliche Nahverkehr in Hong Kong ist ausgezeichnet ausgebaut und auch recht günstig. Ein Auto zu besitzen, ist nicht wirklich nötig, da man fast alle Ziele mit Bus, U-Bahn, Straßenbahn, Fähre oder Taxi erreichen kann. Sehr praktisch ist die Octopus Karte. Dies ist eine Guthaben-Chipkarte, mit der man berührungslos - es reicht sein Portemonnaie oder die Tasche an den Leser zu halten - die Endgelte der meisten Linienbusse, der MTR, der LRT, der KCR, einiger Fährlinien und des Airport Express zahlen kann. Erhältlich ist die Karte am Flughafen und in MTR- und KCR-Stationen für 150 HKD (100 HKD Guthaben und 50 HKD Pfand). Dort kann man die Octopus an Add Value Machines mit Bargeld oder Kreditkarte auch wieder aufladen. Darüberhinaus hat man die Möglichkeit bei 7Eleven mit der Octopus zu bezahlen und selbige dort aufzuladen.

Stichwörter