Du siehst gerade nur Einträge aus der Kategorie "Hongkong - Sehenswertes". Klicke hier, um die Filterung aufzuheben und auf die Startseite zu gelangen.

1 2



1.01.04

Shenzhen (China)

Shenzhen ist eine Stadt in der Provinz Guangdong in der Volksrepublik China. Shenzhen liegt im Süden der Provinz, nur durch einen Fluss von Hongkong getrennt. Shenzhen war bis 1979 ein eher verschlafener Grenzort mit nur 30 Tsd. Einwohnern. 1979 ist die neue Stadt Shenzhen gegründet worden, 1980 wurde die Sonderwirtschaftszone Shenzhen gebildet. Heute ist Shenzhen eine moderne Millionenstadt, die fast genauso schnell wächst wie Schanghai.

Shenzhen wurde innerhalb von 20 Jahren zu einer modernen Hightech-Stadt. Wo sich früher Reisfelder befanden, befindet sich heute eine mit Hongkong konkurrierende Großstadt.

» Weiterlesen...


21.12.03

Partymeile Lan Kwai Fong (mit Video)

Einer der ersten Anlaufpunkte für Westler in Hong Kong wird die Partymeile Lan Kwai Fong sein. Im Prinzip ist die Gegend gar nicht so groß, das Ausgehviertel besteht aus den beiden Straßen Lan Kwai Fong und D’Aguilar Street etwas oberhalb des Central Districts. Um euch das ganze besser vorstellen zu können, habe ich ein kurzes Video gedreht (Rechtsklick + Speichern unter), ihr braucht jedoch den Divx Codec:

» Weiterlesen...


26.09.03

Rugby Sevens Turnier/Tournament

Liebes Mauserl, liebe Freunde,

ja ich lebe noch! Doch das Wochenende war extrem anstrengend. Ich hatte Karten für die Rugby Sevens, einem großen Rugby Turnier mit Mannschaften aus 24 Ländern.
Freitags bin ich nicht hingegangen, da ich nach der Arbeit viel zu müde war. Am Samstag dann aber, war ich schon um 9 Uhr morgens dort... eigentlich war noch nicht soviel los, da sehr viele Leute Angst vor SARS hatten. Am Samstag habe ich von keinem einzigen Spiel etwas mitbekommen. Es scheint sowieso so, als ob das Turnier nur zum Biertrinken geschaffen wäre... so ähnlich wie bei uns das 6-Tage-Rennen, bei dem sich auch keiner die Radfahrer ansieht.
Bier gabs zum stolzen Preis von 160 HK$ für 2 Liter (ca. 20 EUR)... echt ne Frechheit und dann wars auch noch Heineken.

» Weiterlesen...


29.07.03

Vergammeltes Essen in Shenzhen und Endspurt in Hong Kong

Liebe Freunde,

tut mir leid, dass ich mich erst heute wieder melde, doch das Wochenende war der blanke Horror. Wir (Harry, Padde, Michi, Niall, Holle und meinereiner) hatten uns vorgenommen am Samstag nach der Arbeit nach Shenzhen zu fahren, da Niall uns empfohlen hatte mal das Nachtleben dort zu erkunden. So weit so gut. Das haben wir dann auch getan.

Wir sind um ca. 5 Uhr nachmittags in Hong Kong aufgebrochen und mit der KCR richtung Grenze gefahren. Harry hat sofort sein Visum ohne Probleme bekommen und die Grenze war schnell ueberwunden. Da wir alle ziemlichen Hunger hatten, wollten wir dann endlich mal Peking Ente essen. Haben gleich ein feines Restaurant gefunden in dem wir uns niederlassen wollten. Oben empfingen uns chinesische Damen die uns am Tumult im Fresssaal (was fuer ein haessliches Wort) vorbeifuehrten und uns in ein Separee brachten. Richtig schoen kitschig chinesiche... war auch ziemlich protzig, wenn man bedenkt, dass wir von 3 Kellnerinnen gleichzeitig bedient wurden. Das Essen war einfach nur koestlich und ich hatte noch nie eine solch leckere Pekingente gegessen...mmhhhhh. Nach rund 1,5 h und 2 Kilo mehr auf der Waage wollten wir uns auf den Weg machen um eine Bleibe fuer die Nacht zu finden.

Dann aber die erste Huerde: kein Hotel zu erschwinglichen Preisen. Wollten die doch tatsaechlich 1.000 Honkis fuer ein Doppelzimmer und das in Shenzhen wo wir wahrscheinlich die einzigen westlichen Touristen an dem Abned waren. Nach zaehen Verhandlungen auf chinesisch hatte es Niall dann geschafft ein Hotelzimmer in einem weiter abgelegenen Hotel zu finden. Also wieder rein ins Taxi und hin zum Hotel. Dort dann die naechste Entaueschung, das Hotelzimmer sollte schon wieder teurer sein... der beruehmt beruechtigte "Gweilo"-Aufschlag. Doch Niall stellte sich einfach dumm und konnte so einen billigeren Preis herausschlagen. Man muss an dieser Stelle hinzufuegen, dass wir wirklich auf Niall und seine Chinesischkenntnisse angewiesen wwaren, da ausserhalb des Einkaufscenters an der Grenze so gut wie niemand Englisch sprechen kann... nicht einmal die Leute von der Rezeption.

Das Hotelzimmer war in Ordnung und so Stand der Abendgestaltung nichts mehr im Wege. Wir fuhren also in ein recht abgelegenes Viertel, in dem ich sicher keine Disco oder aehnliches erwartet haette. Das Gebaeude vor dem wir standen war eine absolute Bruchbude, was sich auch von innen bestaetigte. Doch im 5. Stockwerk dann: eine wunderschoene und prunkvolle Disse.

Kurz Platz genommen in einer Sitznische orderten wir dann auch gleich eine Flasche Jack Daniels... 100%ig gefaelscht, wie so vieles hier in China. Nach 5 Stunden Disse war es dann aber auch genug. Wir wollten noch was Essen, also ab ins Restaurant um3 Uhr morgens und "Reis mit Scheiss" geordert (ich kanns nicht mehr sehen und essen)... danach endlich ab ins Bett.

Am naechsten Morgen fuhren wir wieder zum Essen, was zu unserem Verhaengnis werden sollte. Wir suchten uns eine chinesiche Fastfood Kette aus... Michi wollte wie immer nur seinen Chickenburger bein KFC essen, was dann auch sein Glueck war. U.a. gab es bei uns Fleischspiesse aus Lammfleisch und mit "Kreuzkuemmel"... habe selten sowas widerliches gegessen. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass das Fleisch verdorben war (wahrscheinlich mit Bakterien verseucht). Der erste der merkte dass etwas nicht stimmt war natuerlich wieder ich, als ob ich nicht schon genuegend Magenprobleme hier hatte. Im Kaufhaus, wo wir Sonntags dann einkaufen gingen, war mir nach 3 Stunden so schlecht, dass ich mich auf dem Klo uebergeben musste. So dauerte der ganze Besuch nicht sehr lange, doch ich konnte noch diverse Mitbringsel und meine 250te DVD kaufen. Am Abend merkte dann Harry, dass mit seinem Magen auch etwas nicht stimmte... er hat die Nacht durchgekotzt. Am naechsten Morgen erfuhr ich dann, dass es bei Holle und Niall genauso war.

Last but not least, wurde dem Stahlmagen Padde Kriegeskorte auch schlecht... obwohl der bekanntlich ja fast alles Essen kann :-)

Was lernen wir daraus? Glaub dem Michi und mach keine Experimente, geh in den KFC oder McDonalds und kauf dir deinen 200sten Chickenburger, so passiert dir nichts.

Mir vergeht zumindest die Lust am chinesischen Essen, wobei man natuerlich nicht verallgemeinern darf. Werde es mir gruendlich ueberlegen ob ich dieses Wochenende nach Kanton zum Hundeessen fahre *Spaib*

Eine erfreuliche Sache gibt es dann doch noch: Ich habe mich wieder mit meinem Schatz vertragen, so wie sich das auch gehoert, denn ich bin nur noch 3 Wochen hier in Hong Kong. Das bedeutet jetzt ist der Endspurt angesagt, doch ich freue mich auch wahnsinnig auf Zuhause, mein schoenes Muenchen und meine Eva.


In diesem Sinne schoene Gruesse an alle.


Euer Kotziboy und die spaibenden Jungs

22.07.03

Macau und Chi Lin Nunnery in Diamond Hill

Wie versprochen hier der Bericht über unseren Ausflug vom Sonntag zum Chi Lin Nunnery Tempel in Diamond Hill. Eigentlich hatten wir geplant nur einen kurzen Abstecher dorthin zu machen um dann weiter nach Sai Kung zum BAden zu fahren, aber leider erwies sich die Taifun Warnung Stufe 1 als richtig. Am Ende des Tempelbesuchs fing es prompt an zu reden und unser Badeausflug fiel somit buchstäblich ins Wasser. Hier mal ein paar Bilder von dem 1998 erbauten Tempel:

Für einen so jungen Tempel ist der Chi Lin Nunnery sehr hübsch, nette Kulisse so zwischen den Hochhäusern von Diamond Hill

Das soll es aber nicht für heute gewesen sein (die Brigitte Leserinnen wollen doch etwas zum Lesen und Gucken haben :-). Vorletztes Wochenende war ich zusammen mit Michi und Alex in Macau, eine ehemalige portugisische Kolonie, die erst vor kurzem wieder zurück an China gegangen ist. Wenn man sich die Bilder so ansieht, sieht man sofort, dass hier einmal Portugiesen waren.

Macau ist aber nicht nur für sein Erbe bekannt sondern auch als Glüchsspielparadies, denn in ganz China ist das Glücksspielen verboten. Deswegen gibt es hier ca. 10 Casinos, die 24 Stunden geöffnet haben und den Chinesen und den Touris (inkl. mir) das Geld aus der Tasche ziehen. Zuerst hatte ich 70 Honkis am Einarmigen Banditen verloren und dann noch einmal 200 Honkis beim Roulette... Michi der Glückspilz hatte insgesamt 950 Honkis gewonnen... die Sau. Peinlich war lediglich unser Auftritt im Casino Lisboa, welches als das bekannteste in Macau gilt: Michi und ich hatten ganz tourimäßig Schlappen und kurze Hosen an... aber das hatte uns nicht daran gehindert ins Casino reinzukommen. Das Casino machte einen sehr heruntergekommenen Eindruck (wenn man es mit den bayerischen Casinos vergleicht)... kein Filz auf den Tischen sondern Plastik und wenn man uns mit dem Outfit reinlässt dann sagt das wohl alles. Hier jetzt aber mal ein paar Impressionen:

Wäre es nicht so höllisch heiss gewesen (35 Grad) hätte es mir noch wesentlich besser gefallen in Macau


Ich glaube das reicht dann heute mal mit Fotos, ich war echt fleissig. Freue mich schon auf die morgige Weißwurstlieferung vom Harry, die dann spätestens am Donnerstag bei uns im Office vernichtet wird.

Schöne Grüße an alle Daheimgebliebenen und an meine Eva

Euer Chris

27.06.03

Bamboo Island und Koh Phi Phi...

JA ist es heut scho Weihnachten? Oder warum beschere ich euch heute gleich 2 Einträge? Nein, mir ist nur langweilig, weil ich mir heute vorgenommen habe nicht zum Trinken nach Lan Kwai Fong zu gehen... das kann ja nicht so weitergehen...
Deswegen habe ich mich etwas nützlich gemacht und diese schönen Bilder bearbeitet und online gestellt... wie immer bei der Fotocommunity ausgestellt. Über Kommentare bzgl. Verbesserungsmöglichkeiten freue ich mich natürlich immer :-)

» Weiterlesen...


18.06.03

Strandwetter, Pferderennen und Felixbar

Wenn das nicht mal unfair ist? Heute hat Eva den ganzen Tag faul am Strand von Repulse Bay verbracht waehrend ich wie ein Tier schuften musste... naja so schlimm wars auch nicht. Trotzdem gemein wenn man bei so wunderschoenem Wetter im eiskalten Office sitzen muss... grrrrrrr! Aber sie hat ja auch Ferien und hats sich das ganze auch verdient.

» Weiterlesen...


16.06.03

Ocean Park, Phi Phi Island und Phuket

Lange ist es wieder her seit ich euch das letzte mal geschrieben habe. Das liegt aber vor allem daran, dass ich kaun Zeit dazu habe seitdem Eva hier ist... wir sind eigentlich staendig auf Achse.
Anfangs hat es ihr hier nicht so gut gefallen (wegen Angst vor SARS), doch nun findet auch sie Hongkong aufregend und schoen. Seit sie hier it, sehe ich HK au ch wieder mit ganz anderen Augen und lasse mich auch wieder viel mehr von dieser Stadt begeistern.

» Weiterlesen...


22.05.03

Raubkopien, Designertaschen, GBA SP und Fussmassagen in Shenzhen

Lang ists her seitdem ich euch das letzte mal geschrieben habe... Postkarten habe ich noch keine bekommen... Kommentare bleiben aus... ich werde vergessen... *snief*

» Weiterlesen...


15.05.03

Pferderennen in Happy Valley

Also wenn der Name dieses "Stadtteils" nicht schon bezeichnend ist? Happy Valley, der Ort an dem die Träume wahr werden... Naja, es ist nicht immer so, denn in Happy Valley befindet sich Hong Kong Islands grosse Pferderennbahn mitten in der Stadt gelegen und ziemlich gross.

» Weiterlesen...


12.05.03

Squid Fishing

Hallo Freunde,

wie versprochen kommt mein Bericht ueber das Squid Fishing vom Freitag. Squids sind Tintenfische und wie ich leider feststellen musste sehr kleine...

» Weiterlesen...


4.05.03

Badespass in Repulse Bay

Es ist wieder mal soweit, das Wochenende neigt sich dem Ende entgegen und ich will euch berichten was ich alles so getrieben habe.
Heute war ich zusammen mit den anderen Jungs an einem der beliebtesten Badestränden auf Hong Kong Island: Repulse Bay! Zuerst dachte ich eigentlich, dass es ein riesen Fehler sei am Sonntag an einen solch bekannten Strand zu fahren... womöglich würde ich dort weitere 20.000 Chinesen treffen die die gleiche Idee hatten... doch weit gefehlt, es waren maximal 300, denn der Vormittag war wolkenverhangen und wechselhaft, was sich aber ab Mittag geändert hatte.

» Weiterlesen...


6.04.03

Temple of Tenthousand Buddhas

Ich weiss eigentlich gar nicht was mit mir los ist... die letzten Tage bekomme ich richtig vor mir selber Angst: Ich höre mir ständig Rosamunde von Heino an, seitdem mir meine Freunde gesagt hatten sie würden ohne mich zum Starkbiertrinken gehen. Scheinbar hat mir das so sehr zugesetzt dass ich mir ein paar Wiesnschlager reinziehen muss. Naja, jetzt zu meinem eigentlichen Anliegen, ich will euch erzählen was ich gestern gemacht habe. Zusammen mit Niall und Michi hatte ich mir vorgenommen den Tempel der 10.000 Buddhas aufzusuchen.

» Weiterlesen...


31.03.03

Rugby Sevens Turnier/Tournament 2003

Liebes Mauserl, liebe Freunde,

ja ich lebe noch! Doch das Wochenende war extrem anstrengend. Ich hatte Karten für die Rugby Sevens, einem großen Rugby Turnier mit Mannschaften aus 24 Ländern.
Freitags bin ich nicht hingegangen, da ich nach der Arbeit viel zu müde war. Am Samstag dann aber, war ich schon um 9 Uhr morgens dort... eigentlich war noch nicht soviel los, da sehr viele Leute Angst vor SARS hatten. Am Samstag habe ich von keinem einzigen Spiel etwas mitbekommen. Es scheint sowieso so, als ob das Turnier nur zum Biertrinken geschaffen wäre... so ähnlich wie bei uns das 6-Tage-Rennen, bei dem sich auch keiner die Radfahrer ansieht.

» Weiterlesen...


Seite 2/2
1 2

Buchempfehlungen

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xa7776a0)

    MT::Template::Context=HASH(0xa7776a0)

    MT::Template::Context=HASH(0xa7776a0)

    MT::Template::Context=HASH(0xa7776a0)