« Erster Arbeitstag | Startseite | Brazil BBQ »

Mysterioese "Seuche" in Hong Kong

Na wenn das mal kein schoener Start in mein Praktikum ist? Kaum komme ich in HK an, schon treibt eine raetselhafte Krankheit ihr Unwesen. Bisher sind 4 Menschen daran gestorben, mehr als 150 sind inzwischen infiziert. Ich merke die Verunsicherung der Bevoelkerung schon selber, sehr viele Einwohner tragen schon in der U-Bahn einen Mundschutz aus Angst vor Ansteckung. Ihr koennt euch ja vorstellen, dass das nicht gerade ein tolles Gefuehl ist... aber lest einfach mal diesen aktuellen Artikel aus der SZ...

Nach dem Auftreten der mysteriösen Lungeninfektion gibt es neue Verdachtsfälle, auch in Leipzig und Berlin sind Patienten in Quarantäne. Von Patrick Illinger und Holger Wormer SZ vom 18. März 2003) Die ansteckende Lungenkrankheit aus Asien bahnt sich offenbar ihren Weg in mehrere Teile der Welt. Bislang sind mindestens vier Menschen an der Seuche gestorben, die Zahl der Erkrankungen stieg in den vergangenen drei Wochen nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO stark.


Mindestens 150 Fälle von SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome), wie die Atemwegserkrankung genannt wird, sind dokumentiert, die meisten in Hongkong und im nordvietnamesischen Hanoi. Neben dem in Frankfurt behandelten Patienten aus Singapur – dessen Frau nun auch Symptome zeigt – berichteten Mediziner am Montag von weiteren Verdachtsfällen.
„Auch in Leipzig haben wir zwei Verdachtsfälle bei Patienten, die zuvor in Südostasien waren“, sagt der Infektionsexperte Bernhard Ruf vom Klinikum St. Georg. Sie sind in Quarantäne und waren im selben Flugzeug wie der in Frankfurt Erkrankte.

Eine weitere Person, so Sachsens Sozialministerium, ebenfalls Passagier desselben Fluges, ist mit Erkältungssymptomen im Friedrichstädter Krankenhaus in Dresden. Das Gesundheitsamt Meißen hat einen Mann und eine Frau, die sich in Hanoi und Singapur aufhielten, in Leipzig angemeldet. Ein weiterer Verdachtsfall wurde aus Berlin gemeldet.

Der Auslöser der Krankheit, die zu einer schweren Lungenentzündung und Tod führen kann, bleibt rätselhaft. Die WHO spricht von einer „globalen Gesundheitsbedrohung“ und hat, was nicht oft vorkommt, eine Reisewarnung ausgesprochen.

Begonnen hatte die Krankheitsserie am 26. Februar in Vietnam, nachdem ein Mann mit hohem Fieber und Atemnot in eine Klinik von Hanoi aufgenommen wurde. Sein Zustand verschlechterte sich rapid, er starb am 13. März in Hongkong. Zwischen vier und sieben Tage nach Erstkontakt mit dem Patienten zeigten sieben Krankenhausmitarbeiter Symptome: hohes Fieber, Husten oder Atemnot. Bis zum 15. Februar stieg die Zahl der Erkrankten in Vietnam auf 43. Mittlerweile hat ein Dutzend Staaten Verdachtsfälle gemeldet. Allein in Hongkong stieg die Patientenzahl am Montag von 41 auf 95. In Kanada sind mindestens sieben Menschen erkrankt, zwei starben.

In Slowenien zeigt eine Patientin Symptome, sie kam aus Hanoi. Verdachtsfälle gibt es in England, Frankreich und Österreich. 90 Prozent der bisherigen Patienten sind Medizinpersonal.

Gesundheitsbehörden sind weltweit auf der Suche nach dem Auslöser der Infektion. Trotz vieler Labortests konnte noch kein Erreger isoliert werden. Nachdem die Patienten auf kein gängiges Antibiotikum ansprechen und die Zahl der weißen Blutkörperchen nachlässt, gehen Fachleute von einem Virus aus.

„Die Symptome und die Tatsache, dass kein Erreger gefunden wurde, weisen auf ein Virus hin“, sagt der Münchner Lungenexperte Jürgen Behr.

Einen Vergleich mit der katastrophalen Grippeepidemie von 1918, in deren Verlauf weltweit 20 bis 25 Millionen Menschen starben will die WHO offiziell nicht ziehen: Hierfür wisse man zu wenig über den aktuellen Ausbruch.

Ebenso unsicher ist derzeit, ob die Krankheitsserie in Zusammenhang mit einer Epidemie steht, die vor einigen Wochen in China mehr als 300 Menschen traf und fünf Todesopfer forderte.

In einigen Ländern Asiens tragen Flugpassagiere und Busreisende häufig Atemmasken. Auch an mehreren Flughäfen Europas ist das Personal aufgefordert, auf SARS-Symptome zu achten. In Wien werden Passagiere mit dreisprachigen Schildern aufmerksam gemacht.

Am Frankfurter Flughafen sind keine besonderen Vorkehrungen getroffen. Für den Leipziger Infektionsexperten Ruf ist die Sache nicht ausgestanden: „Damit werden wir uns noch beschäftigen müssen.“

In Hongkong schloss am Montag die Börse schwächer. Als Ursache wurde nicht nur der drohende Irakkrieg genannt, sondern auch die Angst vor einer möglichen Lungen-Epidemie.
(sueddeutsche.de)

Also ich hoffe ja, dass da mehr Wind um eine halbwegs handlebare Sache gemacht wird. Habe eigentlich keine Lust im Krankenhaus zu landen wo dann die Ansteckungsgefahr am hoechsten ist.

Liebe Gruesse an alle Zuhause und vor allem an mein Schatzi!




Kommentare (5)

Hört sich echt net gut an, hol Dir lieber auch so nen Mundschutz, sicher ist sicher...

So, ab jetzt poste ich immer unter Pirate Mike, denn erstens gehen mir die Namen aus und zweitens muss ich dann net immer Name und Email neu eingeben, ächt präktisch!

Also da sich di-warez-e Leute jahr beschwert haben, man solle doch mehr über den eigenen Tagesablauf schreiben, werd ich mich gleich mal dran machen:

Heute war wieder ein mordsspasssiger SAE-Tag, hab mein Handy in der SAE aufgenommen und die Zeit hauptsächlich mit SMS tippen verbracht, so, Handy voll, Kopf voll, ab nach Hause und den Magen auch noch füllen, Sauerei, es war nix im Kühlschrank -> Aldiaction -> HappaHappa

Dann wegen meinem scheiß Husten die Hälfte wieder rausgekotzt...naja, dann wollt ich zum Arzt wegen diesem SARS-Husten und hätte ne Stunde warten sollen, neeeeneeee, net mit mir, hab mir nen Termin für Morgen geben lassen und bin wieder gegangen...

Nu sitz ich hier, räum noch mein Zimmer auf und meine Reisetasche aus und dann gibts hoffentlich bald Abendessen, das ich hoffentlich drin behalte....voll seltsam, mir gehts blendent, nur dieser Husten....naja...

Plan für heute abend:

Essen
Lernen
Phärnsehen
Telefonieren


Also quasi ein 08/15 Tag mit Arzteinlage

so, das wars, over and out

handy hab ich aufgeladen und net aufgenommen...

Wann bekommen wir denn die ersten Fotos von der HK U-Bahn! Das möcht ich sehen. Gibts denn eigentlich keine Webcams?

@Tobey: Fotos kommen noch diese Woche die ersten... habe leider bisher nur Modemconnection... absolut lahm. Die UBahn ist absolute Hightec, absolutely convenient, wie die Chinesen selber immer behaupten. Einziger Knackpunk sind die Mesnchenmassen die immer in die UBahn draengeln, aber dafuer kommt sie auch alle 2 Minuten zur Rush Hour.

@Michael: Find ich cool dass du auch SARS hast... wollte ich vermeiden, habe jetzt aber mal beim deutschen Gesundheitsamt angerufen und deine Adresse durchgegeben, damit sie dich abholen koennen... habe mir hier in HK auch einen Mundschutz gekauft :-)

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xab42b80)

    MT::Template::Context=HASH(0xab42b80)

    MT::Template::Context=HASH(0xab42b80)

    MT::Template::Context=HASH(0xab42b80)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Na wenn das mal kein schoener Start in mein Praktikum ist? Kaum komme ich in HK an, schon treibt eine...

Stichwörter

seuche in hong kong, sars in hong kong,