« Weihnachtsgeschenk für die Eltern: Fotokalender selber machen | Startseite | Skyline Dubai Marina Panorma - Dubai vom Hochhaus aus gesehen »

Neues Projekt: www.klimawandel-global.de in neuem Gewand

Die Aktualisierungsfrequenz hier im Blog lässt wirklich zu wünschen übrig... immerhin habe ich die ersten Bilder von unserem Trip nach Dubai in die entsprechenden Einträge (1, 2) eingefügt. Ich hoffe sie gefallen euch, der Rest wird in unregelmäßigen Abständen folgen, sofern ihr ausreichend kommentiert ;-)

Doch eigentlich wollte ich euch ein Gemeinschaftsprojekt von Harry, Michi und mir vorstellen, dem ich in den letzten Wochen einiges an Zeit gewidment habe: Klimawandel Global.

Look 'n Feel von www.klimawandel-global.de

Wir möchten mit KWG die Ursachen des Klimawandels aufzeigen und dabei klar machen, dass es sich um ein globales Problem handelt. Dass dies nur durch ein kollektives Handeln bekämpft werden kann, ist leider noch zu wenig in den Köpfen der Menschen angekommen. Deshalb gilt es auch, auf mögliche dramatische, das tägliche Leben verändernde Folgen hinzuweisen. Doch nicht alles, was in den Medien steht und/oder uns Politiker erzählen, ist richtig und so wollen wir uns auch mit Thesen und Theorien über den Klimawandel objektiv und kritisch auseinandersetzen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr auch einmal auf www.klimawandel-global.de vorbeischauen würdet und mir Feedback dazu gebt ;-)

Besten Dank im Voraus!




Kommentare (10)

Mit dem VW Touareg durch die Wueste des Oman bis nach Fujairah...haalloooo!?!?!? gehts noch? Gleichzeitig auf den Klimawandel aufmerksam machen wollen...das finde ich ist zielmlich scheinheilig. Auch deine anderen Beiträge bzgl. Autos, Reisen etc. lassen nicht gerade von einem umweltfreundlichen Lebenswandel schließen! Wie kannst Du Dich von den Begebenheiten in Dubai beeindrucken lassen und gleichzeitig den Klimawandel anprangern?
Meld Dein Auto ab, verzichte auf unnötige Flüge in Länder wie Dubai und tu wirklich was gegen den Klimawandel!

Lieber Frank,

ich kann deine Verwunderung in den Grundzügen nachvollzielen... die Vorstellung von unserem neuen Projekt sticht ein wenig aus den Dubaiberichten hervor. Doch nur weil ich von "den Begebenheiten" in Dubai beeindruckt bin (Stichwort Gigantonomie), heisst das noch lange nicht, dass ich die dortige Energieverschwendung befürworte. Eine Reise durch die Wüste mit einem spritsparenden Opel Corsa musst du mir auch erst einmal zeigen ;-)

Von den Einträgen in diesem Blog auf meine Einstellung zum Thema Klimaschutz zu schließen, ist etwas anmaßend.

Warte auch noch meine kritischen Beiträge zu Dubai ab und mache dir bitte erst dann dein Bild.

Schöne Grüße

Chris

Ich vertrete ja die Theorie, dass Chris gar nicht in Dubai war, sondern Berichte und Fotos gefälscht hat, um ungestört die umfangreiche Klimawandel-Seite vorzubereiten. Den vermeintlichen Effekt im Sinne von Widersprüchen nutzt er, um auch die Freunde der Dekadenz auf diese Seite zu locken, damit er ihnen dann hinterrücks das Messer der Verantwortung in den Bauch rammen kann.

Ist es nicht so?

Dave, du hast meine Machenschaften durchschaut... alles nur ganz groß inszeniert. Bin auch nie einen spritfressenden Bimma gefahren. Werde jedem einzelnen von euch mit meinem grünen Daumen (TM) auflauern ;-)

Sich für die Umwelt einzusetzen und aufzuklären ist ja ne gute Sache, allerdings gewinnt man den Eindruck, als würde Antiamerikanismus in Bayern großgeschrieben. Eure Artikel hinsichtlich der US-Umweltpolitik sind ziemlich oberflächlich und stehen auf wackligen Beinen.

Nicht "man" gewinnt den Eindruck, sondern nur solche Leute wie du, die aus 3 kritischen Einträgen (von über 200) eines Projektes einem ganzen Staat mit 12,5 Millionen Einwohnern pauschalen Anti-Amerikanismus vorwerfen.

Wieso gehst du nicht noch einen Schritt weiter und konstruierst weitere Vorwürfe? Hier ein paar Beispiele, um Anreize zu schaffen:
- Anti-Germanismus (wegen den kritischen Einträgen bzgl. Heucheleien deutscher Politiker)
- Anti-Sinologismus (wegen den kritischen Einträgen bzgl. katastrophaler Umweltbedingungen in China)
- Anti-Ökonomismus (wegen den kritischen Einträgen bzgl. Greenwashing-Aktivitäten von Unternehmen)

Wenn man schon mit Dreck um sich schmeißen möchte, dann bitte richtig. Wir freuen uns drauf!

"solche Leute wie du" - aha, etwas tief in die Schublade gegriffen, du hast weder eine Ahnung wer ich bin, noch wofür ich stehe, also spare dir untergriffige Kommentare in Richtung eurer Leser. Wenn man keine Kritik verträgt, sollte man nicht publizieren, wenns danach ginge, wäre meine Website schon lange offline. Des weiteren unterstellt ihr doch auch in einem eurer Artikel pauschal allen Amerikanern Desinteresse am Klimawandel. So what`s the fuckin` difference? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Deine Anonymität macht dich zu einem äußerst uninteressanten Gesprächspartner. Schade eigentlich.

Nanana, da komme ich aus meinem Weihnachtsurlaub zurück und dann wird hier in meinem privaten Blog so rumgezickt ;-)

Jedem seine Meinung, auch demjenigen, der anonym kommentieren will. Allerdings sollte sich dieser anhand ein paar Artikel nicht gleich auf den Schlipps getreten fühlen. Dass die Amerikaner alles andere als eine Vorreiter-Rolle in Sachen Klimaschutz (der Industrienationen) einnehmen, ist kein Geheimnis. Da sollte man dann auch mit Kritik umgehen können. Diese Politik dann auf die Kompetenz der Regierung zu schieben ist dann doch zu einfach: schließlich wählt in einer Demokratie das Volk die Regierung.

Die Amerikaner (auch ein "Halbblut") sollten sich eine dickere Haut zulegen... und sich in Zukunft in Sachen Klimaschutz etwas mehr anstrengen.

@Harry: Meine Anonymität im Netz ist nichts weiter als die logische Konsequenz auf VDS, Onlinedurchsuchung und Remote Forensic Software, aber wenn du mit mir sachlich diskutieren willst, kannst du mich gern unter der mit diesem Post angegebenen Mailadresse kontaktieren. Nachdem ich mindestens 6 Monate des Jahres in den USA leben, könnte ich dir sicher einige Aspekte zum Thema aufzeigen, die man aus Medienberichten nicht entnehmen kann ;-)
@Chris: Natürlich wählt das Volk die Regierung - allerdings konnten Deutsche und Österreicher auch nicht erahnen, in welche Richtung unsere gewählten Volksvertreter das Land manövrieren, schließlich geht zum Beispiel Österreich mit der Abschaffung der Gewaltentrennung (Handyüberwachung/Onlinedurchsuchung ohne richterlichen Beschluß) gerade einen Schritt in Richtung Diktatur, aber das ist ein anderes Kapitel. Die strikte Weigerung der US-Regierung, das Kyoto-Protokoll zu unterzeichnen, entspricht nicht der mehrheitlichen Meinung der US-Bürger, genausowenig wie die Auswahl der von Bush eingesetzten Minister. Das die USA nicht gerade eine Vorreiterrolle beim Thema Umweltschutz übernehmen, ist wohl offensichtlich und jedem klar, allerdings bewegen Al Gore und Schwarzenegger eine Menge in den Köpfen der Menschen.

Mit besten Grüßen - guten Rutsch ins neue Jahr

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d418)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d418)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d418)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d418)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Wir möchten die Ursachen des Klimawandels aufzeigen und dabei klar machen, dass es sich um ein globales Problem handelt. Dass dies nur durch ein kollektives Handeln bekämpft werden kann, ist leider noch zu wenig in den Köpfen der Menschen angekommen.

Stichwörter

Klimawandel Global, Ursachen Klimawandel, Folgen Klimawandel, Klimawandel Forum, Klimaschutz, Klimatipps,