« Skyline View: Penthouse im 44. Stock des Jumeirah Beach Residence in Dubai Marina | Startseite | Weihnachtsgeschenk für die Eltern: Fotokalender selber machen »

Mit dem VW Touareg durch die Wueste des Oman bis nach Fujairah

Der zweite Tag in Dubai begann gleich mit ein wenig Stress, da wir bei unserem Einkauf fuer die Wuestentour das fast wichtigste Utensil vergessen hatten: die Holzkohle zum Grillen. Also wieder die knapp 15 km von Dubai Marina zur Mall of the Emirates (Dubai ist extrem weitlaufig, da im Prinzip nur ein Kuestenstreifen bebaut ist, der erstreckt sich aber ueber zig von Kilometern). Trotz dieser Verzoegerung schafften wir es aber dann doch uns Richtung Wueste vom Oman aufzumachen. Unser Weg fuehrte uns raus aus den Hochhausschluchten zwischen Duenen und Steppe bis wir die ersten hohen Berge entdecken konnten.

Die Strasse war bis zur Grenzstation des Omans (eine winzige Huette mit einem Schlagbaum der manuell angehoben werden musste) geteert, danach war es nur noch ein Holperweg bei dem sich Padde's Entscheidung einen VW Touareg zu kaufen als schlau erweisen sollte ;-) die Natur wurde jeden Kilometer den wir fuhren immer lebensfeindlicher... die karge Vegetation nahm bis zu einem Minimum ab. Dennoch konnte man vereinzelt Ziegen sehen, die sich offensichtlich an diesen Lebensraum angepasst hatten. Wir legten sicher ueber 1.000 Hoehenmeter zurueck und liessen die aussergewoehnliche Landschaft auf uns wirken.

Oben auf einem Plateau angekommen, beeilten wir uns mit dem Aufbau der Zelte, da die Abenddaemmerung bereits eingesetzt hatte. Leider hatten wir total unterschaetzt wie kalt es bei dieser Hoehe in einer Wuestennacht werden kann... wir (Padde, Michi, Holger und ich) hatten nur einen Pullover dabei, so dass wir uns nach einer Stunde auch die mitgebrachten Badetuecher um die Schultern warfen :-)

Das Feuer wollte nicht so richtig warm werden, die mitgebrachte Oellampe spendete kaum Licht und unser Hunger steigerte sich ins Unermessliche... zum Glueck hatten wir bei unserer Fahrt in die Wueste bei einem abgestorbenen Baum angehalten um ihn um seine staubtrockenen Ueberreste zu erleichtern. So konnten wir unser BBQ in der Wueste trotz widerer Umstaende anstaendig zu Ende bringen.

Besuch bekamen wir in der Nacht u.a. von einem nichtscheuen Esel und einer Reihe von Bergziegen, die sich an die Ueberreste des Grillens labten. Selten habe ich einen solch faszinierenden Sternenhimmel wie in der Wueste des Oman gesehen: klarer Himmel, exponierte Lage auf einem Berg und keinerlei Lichtquellen in der Umgebung... ein mystischer Abend in der Wueste, wenn auch arschkalt. Selbst die mitgebrachten Schlafsaecke brachten da keine Verbesserung. Dementsprechend fuehlte ich mich auch am naechsten Morgen: absolut geraedert und abgefroren. Die anderen haben sich zudem noch beschwert, dass ich die naechtliche Ruhe durch ein unueberhoerbares Schnarchen gestoert haette (Kommentar von Michi: Gott sei Dank gibt es ja Ohropax...) das waren aber nur die beiden Leute, die zu wenig getrunken hatten ;-)

Aufgeweckt wurden wir morgens um 8 Uhr durch Schweissperlen auf der Strin... was fuer ein schoenes Kontrastprogramm. Die Sonne brennt schon morgens recht umbamherzig vom Himmel. Deswegen machten wir uns nach dem Zusammenraeumen und einem kurzen Mueslifruehstueck schnell auf an die Ostkueste Richtung Fujairah, wo wir einen Tag im Strandresort Sandy Beach (wie einfallsreich...) verbringen wollten. Die Fahrt fuehrte uns an vielen kleineren Wuestenenklaven vorbei. Dabei sind mir wieder die unglaubliche Anzahl an dicken und teuren Fahrzeugen ins Bewusssein gerufen worden. Ein Grossteil der Emiratis faehrt einen Gelaendewagen oder SUV. Dabei wir aber nicht auf einen spritsparenden!!! BMW X5 oder VW Touareg zurueckgegriffen, sondern auf saufende Monstertrucks aus Amerika und dem fernen Osten... wirklich obszoen wenn man sich die aktuelle Klimawandeldiskussion ins Gedaechtnis ruft... aber warum sollte es hier auch jemanden stoeren einen Dodge Pickup mit 30 Litern Verbrauch auf 100km zu fahren? Die Galone Superbenzin (etwas mehr als 5 Liter) kostet nur umgerechnet 25 Cent. Irgendwas laeuft hier falsch... aber wer mag es ihnen verdenken, sie sitzen ja schliesslich an der Quelle.

Der Tag im Sandy Beach Ressort stand ganz im Zeichen der Erholung. Neben faulenzen in der Sonne wurden die schwitzenden Koerper ab und zu im erfrischenden Meer mit 27 Grad "abgekuehlt". Der Schorchelausflug zur vorgelagerten Insel "Snoopy Island" war leider weniger erprickelnd: ich wunderte mich schon nach den ersten 10 Metern warum das Wasser an der Oberflaeche so trueb war... Erlecuhtung kam erst nach weiteren 10 Minuten als mein Gesicht richtig schoen zu brennen anfing: anscheinend waren aktuell knapp 1 Billiarde Quallen geschluepft, die um ihr Leben schwammen. So kam es dann auch, dass ich den Schnorcheltripp mi den Jungs nach knapp 20 Minuten bleiben lies und mich wieder an den Strand begab.

Bei der Rueckfahrt nach Dubai durften wir Zeugen eines gigantischen Autokorso anlaesslich der Nationalfeiertags der Vereinigten arabischen Emirate werden... zu sehen waren in den Nationalfarben geschmueckte Luxusfahrzeuge und Proloschlitten.

Alles in allem ein wirklich gelungener Ausflug ins die Wueste ;-)




Kommentare (7)

Chris - du hast deine kleine Einlage im Parkhaus von der Mall of the Emirates vergessen! ;-)
War ein coller Camping Trip - bin mal auf deine Bilder gespannt. Gruß Holger

Status Deutschland:

Regen - Sturm - Arbeit

mensch,ihr habt ja ein leben...*neid tritt auf*

Genau Chris, ich bin mir sicher auch die anderen Blogleser wuerden gerne von Deinen kleinen Einlagen in der Mall und auf der Sheik Zayed Road erfahren...

...stimmt padde. das dürfte alle interessieren. ich war als erster "zeuge" ja quasi vor ort.....aber irgendwie kann ich mich gerad nicht mehr dran "erinnern"....(chris hat einfach zuviel in der hand gegen mich *G*)....grins....

Jungs, ich kann mir beim besten Willen nicht erschließen worauf ihr hier anspielen wollt ;-)

Gewisse Dinge sollten nur einer "begrenzten Öffentlichkeit" zugänglich gemacht werden ^_^

eigentlich ist das recht leicht zu erschließen. man schmeiße legobausteine diverser aussetzer vergangener tage zusammen, baue daraus den sündenturm zu babel und schwupps hat man eine strafrechtlich relevante hinreichend gute approximation deiner tat vor augen

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d488)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d488)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d488)

    MT::Template::Context=HASH(0xaf5d488)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Bilder einer Reise mit dem VW Touareg durch die Wueste des Oman bis nach Fujairah. Viele Informationen und Tipps rund um die Wüste und Dubai.

Stichwörter

Mit dem VW Touareg durch die Wueste des Oman bis nach Fujairah, Oman Safari, Wüstensafari Oman, Wadi Oman, Wadi Karte Dubai, Fahrt durch Wadi, Dubai Wadi Jeep,