« Lustiges Video: Was Deutschland von China lernen kann - Online Durchsuchung | Startseite | Vergleich: Sony Ericsson X1 Xperia hat kann mehr als das iPhone Handy »

Risiko Immobilien Blase Dubai: Wie lange geht das noch weiter? Michis kritischer Rückblick auf Dubai

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Michi B., meinem Kumpel aus Hongkong Zeiten mit dem ich zusammen Padde in Dubai besucht hatte.

Mein Padde-Besuch zusammen mit Chris in Dubai: Eine kritische Betrachtung des derzeitigen Bau-Booms dort.... "Lieber spät, als nie" sag ich mal zu dem von mir versprochenen Gastbeitrag auf Digitalvoodoo.de. Ok, jetzt ist unser Besuch auch schon wieder über 2 Monate her (wie die Zeit vergeht!), aber dann will ich mal kurz und knapp versuchen, die wesentlichen Eindrücke von Dubai zusammenzufassen:

Was ich am beeindruckendsten fand, waren mit Abstand die vielen, unzähligen sich im Bau befindlichen Hochhäuser. Beim Blick aus Paddes Appartment im 44.Stock unweit von "The Palm Jumeirah" kam es mir immer so vor, als ob ich auf einen fremden Planenten blicke. Die ganzen noch unfertigen, vielen Hochhäuser mitsamt der bereits bewohnten, wenigen Wolkenkratzer wirkten für mich irgendwie so befremdlich und unwirklich, da halt mitten in der Wüste. An einem Ort, wo sonst nix wächst bzw. nur das, was sich den harten Lebensbedingungen der Wüste angepasst hat.

Aber in Dubai werden diese Wüstenverhältnisse ad absurdum geführt: Hunderte von neuen Wolkenkratzer befinden sich gerade im Bau, neue Golpätze, etc. Und dann der derzeitige Bau des weltgrößten Flughhafens... ganz zu Schweigen von den vielen sich gerade im Bau befindlichen künstlichen Inseln, die da heissen: The Palm Jumeirah (Baubeginn 2001), The Palm Jebel Ali (Baubeginn 2002), The Palm Deira (Baubeginn 2004), The World (Baubeginn 2003) und zudem noch geplant: The Universe (vorgestellt im Januar 2008) und Dubai Waterfront (geplant bis 2020).

Panorama Sicht aus dem 44. Stockwerk in Dubai Marina

Panorama Sicht aus dem 44. Stockwerk von Padde's Terasse in Dubai Marina


Ja da fragte ich mich: "Wo soll das Ganze noch hinführen?" Haben die Emiratis hier den Blick für die Realität verloren bzw. haben Sie von Ihrem ganzen Öl-Reichtum inzwischen die Bodenhaftung verloren?

Es ist wirklich ein Bau-Boom hier, der seines gleichen sucht. Auch unser Freund Padde, der in Dubai ja seit dem Sommer 2007 arbeitet, meinte, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis diese "Öl-Blase" platzen würde. Und dem kann ich nur beistimmen. Dazu reichte alleine der Blick abends aus seinem Appartment: In nicht mal 10% aller bereits fertiggestellten Hochhäuser sah man dann Licht in den einzelnen Wohnungen, sprich die restlichen 90% der Wohnungen waren nicht vermietet und mussten damit defintiv leer stehen. Ja und die Tatsache, dass ja nach wie vor ein Hochhaus nach dem anderen hochgezogen wird, spricht ja nicht gerade dafür, dass das Wohnungsangebot zukünftig kleiner wird.....ganz im Gegenteil.

Und da frage ich dann schon: Wird hier nicht am Markt vorbei gebaut, ohne die tatsächliche Nachfrage einmal realitisch zu sehen?

Hierzu passt auch sehr gut das aktuelle Titelthema des "Spiegels" (Nr.6/2008). So schreibt dieser in seiner Ausgabe "Das Übermorgenland: Goldrausch am Golf": "Wenn es denn einen Gott gibt, Allah, Jahwe, Brahma oder wie immer geheißen: Er ist derzeit wohl wenig amüsiert. Denn er hat Konkurrenz bekommen, sehr selbstbewußte Konkurrenz, und die verbreitet ihre Botschaft ebenso marktschreierisch wie aggresiv "Besuchen Sie uns, die Schöpfer der Welt" steht auf den Plakaten in den Shopping-Mails von Dubai".

Wird das alles gut gehen oder wird diese Immobilienblase irgendwann mal ganz kräfitg platzen?

Eine spannende Frage. Daher werde ich Dubai in ein paar Jahren sicherlich mal wieder einen Besuch abstatten. Mal sehen, ob ich dann weniger Baukräne etc. dort sehen werde und die Herrscher der Emirate am Golf dann eventuell zu Sinnen gekommen sind und weniger süchtig nach Superlativen sind.....Ich glaube aber nicht.




Kommentare (21)

da gibts doch eine lösung wie man den leerstand beenden kann! erdogan und seine knapp 3 millionen krieger bei uns könnte man da doch sicher gut unterbringen?!
www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,534336,00.html

facts:

1.im vergleich zu london,new york oder toykyo usw sind die immo-preise noch günstig.

2.dubai ist vor allem steuerparadies und geld muss irgendwo angelegt werden :) das meiste wird eh von ausländern und equities gekauft

3.öl-bip beträgt nur 7%,tourismus uber 30%
man will ja bis 2020 etwa 20.000.000 touristen (2007 > 6.000.000) pro jahr im lande haben und deshalb sind "attraktionen" pflicht

@ibrahim: Auf solche Diskussionen hab ich hier ehrlich gesagt keine Lust.

@Lukas: Die Immobilienpreise in Dubai mögen im Vergleich zu den anderen Weltmetropolen noch niedriger sein, ob sie aber auch günstiger sind, stelle ich hier einfach mal in Frage. Was man in Sachen Lebenswert, Kultur, Klima etc. in New York geboten bekommt, kann man wohl nicht mit Dubai vergleichen. Wer will schon den Sommer (der mehr als lang ist) in der Wüste oder im pipiwarmen Wasser verbringen? Ich denke der Vergleich hinkt etwas, da der Preis allein als Vergleichsmaßstab nicht ausreicht.

Dass die Investionionen sicherlich viele Touristen anlocken werden, stelle ich gar nicht in Frage. Ich frage mich jedoch, wer sich wirklich eine Immobilie in Dubai kaufen soll um dort zu leben? Die Stadt ist in meinen Augen einfach nicht lebenswert... Wüste eben.

Wann wirst du denn mal wieder dort sein?

hmm,ich fuhle mich in dubai viel besser als in ny :)
die sommer können in ny auch höllisch heiß sein und von den kalten wintern will ich gar nicht schreiben.
ps.las vegas ist auch in der wüste und die meisten(fast 40.000.000!!!)kommen schon lange nicht mehr wegen des spielens sondern>shopping,essen,nightlife usw.
und dubai hat ja noch viel wasser ;)

viele kaufen,aber wohnen nicht drin.
für mich sind die entfernungen viel zu groß dort..
ich wollte zum world cup,der ende märz stattfindet.aber wahrscheinlich schaffen wir es nicht :((

World Cup von was?

fußball wm für ladyboys

chris,pferderennen :)
das höchst dotierte pferderennen der welt!

Das hoert sich so an wie Shenzhen.

Vom allem das Beste, groesste urbanste. Und das soll dann eine Stadt lebenswert machen – fragt sich nur fuer wen. Der Smog war jedenfalls schon rekordverdaechtig ueber Dubai.


Oh man, mich nervt diese Blase her Blase hin. Wer es mag, soll dort wohnen wollen, wer nicht soll es lassen. Das gleiche gilt für den Erwerb der Objekte in Dubai. Ich lebe schon seit 10 Jahren in Dubai und höre seit 2002 wie in Dubai die Blase platzen wird; "nur noch paar Tage, Ja sehr bald wird es geschehen, oh oh die platzt, Vorsicht, wegrennen." Und was ist passiert? Nix. Dubai steht und wächst und wächst. Und die Investoren werden immer reicher. Die freuen sich auf solche Aussagen, da die sich dann die Angebote teilen können.

Die Engländer und Russen lachen nur über uns Deutschen, die nur immer etwas Negatives sehen und denken. Die Welt ist doch schlecht genug, also bitte lasse es euch gut gehen oder bleibt in Deutschland und schmort weiter. Nix gegen Germany, ich liebe das Land, aber nicht die Menschen die nur motzen. Jeder ist sein Glücksschmied, bitte vergisst es nicht.

Ich denke ich kann behaupten dass ich Dubai kenne und weiß was dort alles geschieht. Sicher ist in Dubai nicht alles rosig, aber wo ist es denn?

Zu den leerstehenden Towern: viele Tower die dort stehen und so aussehen würden als wären die fertig, sind es tatsächlich nicht. Daher auch die wenigen Lichter, was mir aber persönlich nicht aufgefallen worden ist. Ich wohne in Dubai Marina und die ist immer voll. Und heller als dort ist es nirgends auf der Welt.

Ich frage mich auch immer wer kauft denn bitte Immos in Dubai? Ich bin selber Makler und kann wirklich bestätigen das mind. 50% der Käufer auch in Dubai bleiben möchten.

Über 6 Millionen Menschen sollen in den nächsten 6 Jahren in Dubai wohnen(heute sind es ca. 1,8Mio)? Ja bitte wo denn? So viele Tower können gar nicht gebaut werden. Jetzt ist die Nachfrage um 30% größer als gebaut werden kann. Also sind die Aussagen wie Nachfrage mal realistisch zu sehen überflüssig, geschweige das es „der Spiegel“ geschrieben hat. Ihr glaubt auch alles was die Zeitungen schreiben. Und außerdem wurde bestätigt dass der Reporter nie in Dubai war. Also wie kann er sich so eine Meinung bilden?

In Dubai verfolgt man ganz genau was in Deutschland geschrieben wird und vor allem der Bericht aus dem Spiegel wird hier auch ernst genommen. Wir sind auch nicht alle Blauäugig.

Ca. 1000 wohlhabende Menschen schreiben sich in Dubai ein(es werden immer mehr), heißt die bekommen Visum. Mal 365 Tage, sind es dann ca. 365.000 Käufer die nach Dubai auswandern. Nicht Investoren, nicht Spekulanten, sondern die dort wohnen wollen und auch nicht die Pakis und Inder. Also bitte, so viele Tower und Häuser, wo die Käufer untergebracht werden können, existieren gar nicht.

Meine Kollegin hat über 6 Monate lang versucht eine Wohnung auf der Palme oder Dubai Marina zu kaufen und erst jetzt hat Sie es geschafft. Von Villen geschweige in Dubai. Ich meine das es eine oder die andere Immo in Dubai die dort leer steht gibt, will ich gar nicht bezweifeln, aber dafür wird es wohl einen Grund geben, denke ich.

Schon mal gehört dass man als Firma fasst drei Jahre lang warten muss bis man ein vernünftiges Büro erhalten kann? Und dennoch registrieren sich sehr viele in Dubai. Sicher wegen Steuerfreiheit. Aber dann drei Jahre warten?


(in ca. 5 Jahren)…1, 5Mio Menschen werden auf der Dubai Waterfront in Dubai wohnen, plus auf aller drei Palmen über 2Mio Menschen, auf dem Arabischem Kanal über 1Mio, dann Dubai Land mehr als 1Mio Menschen, dann die Stadt selber etc…Also Bedarf ist mehr als genug. Diese Zahlen werden kaum in Deutschland veröffentlicht. Und was wird hierfür benötigt? Sicher Tower, Tower, Tower….

Bitte nicht falsch denken: ich rede es auch nicht schön und vor allem in Dubai ist nicht alles ok. Dennoch fühle ich mich hier sicher und willkommen. Und ich überlasse es sicher jedem der sich eine Meinung bildet, die Freiheit etwas über Dubai zu berichten. Und das ist gut so, sonst wäre alles langweilig auf der Welt. Kontraste sind gefragt und die gibt es genug in Dubai. Also alles Gute für alle Menschen der Erde…

Zum Schluss: Wo gibt es 300 wohl gemerkt sehr Wohlhabende Käufer/Menschen die wie die Teenies von Tokio Hotel in Dubai vor einem Verkaufs- Office übernachten um eine Wohnung die mehr als 2Mio Euro kostet, zu erwerben? Nirgends!!! Da bin ich mir ganz sicher… Nur zu überdenken für alle Kritiker…

Eine Korinthenkackerkorrektur: der Spiegel-Artikel wurde von zwei Leuten geschrieben, einer davon lebt als Korrespondent in Dubai.

Ich auch, bin aber kein Makler, und frage mich, ob trotzdem nicht am Markt vorbei gebaut wird. Von den erwarteten mehreren Millionen Einwohnern werden ja nicht alle Millionäre sein, sondern auch einige Normalverdiener oder sogar Niedriglöhner. Die können sich alle nicht unbedingt, Business Bay, Palm 1-3, Arabian Canals etc. leisten. Nur habe ich den indruck, dass in dieser Preisklasse viel weniger gebaut wird als im Luxussegment, weil dort einfach die Gewinnchanchen höher sind. Die Aussicht, entweder nach Ajman oder Sharjah umzuziehen und dann im Dauerstau zu stehen ist für viele vermutlich aber keine verlockende Aussicht.

Das stimmt, es werden natürlich nicht alle Millionäre nach Dubai umsiedeln und das ein oder der andere nach Ajman auswandern wird, das steht jetzt schon mal fest, trotzdem fragen sich viele wer kauft den alles in Dubai?

Ich bin in der Immobilienbranche Tätig und ich habe es in den letzten zwei Wochen mit meinen eigenen Augen gesehen, das alle Verkaufsbüros bzw. die Showrooms von den Bauträger von den Kunden überlagert werden. Ich habe echt gedacht hier gibt es etwas umsonst, aber nein es waren Familien mit Kindern aus Italien, Russland, England, Japan dem Iran usw... Also kein typisches Bild wie in Dubai üblich das nur Investoren kaufen. Ich spreche aus Erfahrung und kann es bestätigen das Dubai auf der Welt sehr im Umlauf ist und dort sehr viele Menschen hinmöchten. Das kann definitiv keiner bestreiten und darum geht es ja auch. Also wird die Stadt so oder so voll sein.

Zum Spiegel: nicht alles was dort stand war ja negativ, aber ich kann fast zu 100% sagen das der Korrespodent jetzt nicht mehr in Dubai ist, spät. aber seit dem Bericht im Spiegel. Bestätigt wurde es das der nie in Dubai war. Wie auch immer, so einer der negatives über Dubai schreibt wird leider nicht in Dubai geduldet. Das ist halt Dubai, das negative Dubai. Es wird zwar gesagt das die Lokals von Dubai es jetzt etwas lockerer sehen, wenn mal ein negativer Bericht über Dubai geschrieben wird, denke das die es aber nicht gerne sehen.

Ich freue mich jedoch in jeder Hinsicht das in Dubai auch ein schönes Leben geführt werden kann und sehr viel enstpannter es zugeht als sonstwo auf der Welt.

Zu den hartarbeitenden Pakis und Indern: dieses Bild existiert fast überall auf der Welt wo dort die Städte florieren. Ob Dubai, Tokio, Shanghai, Hong Kong und selber jetzt auch in Indien. Hier sind überall schlechte arbeitsverhälltnisse zu sehen. Und ehrlich ich möchte mit denne nicht tauschen. Aber bitte jeder sucht sich sein Leben aus und sorgt für sein Leben. Jeder kann sein Leben ändern und so führen wie er es möchte. Hier gibt es keine Ausreden, egal aus welcher Ecke man stammt. Keiner wird gezwungen etwas zu machen, was er nicht viel. Mit Ausnahmen der Entführten und Misshandelden der Welt.

Nur kurz zum Schluss: welcher Niedriglöhner kann sich bitte eine Wohnung in Dubai Marina oder Business Bay leisten? Also werden diese hier auch nicht wohnen? Bittenicht vergessen, ein Niedriglöhner muss ja vorher die Wohnung kaufen die mehr als 300.000.- EUR kostet. Hmm, wird wohl schwer sein, oder? Also können dann hier nur die Wohlhabenden wohnen. Und falls die Niedriglöhner zu Miete wohnen möchten, dann können die es ja gleich vergessen. Wer kann den bitte von den 3000.- EUR in Monat vorstrecken?

@Dubai2008: Ich gebe dir in vielen Punkten recht, für mich als Immobilien-Laien ist es halt schwer nachvollziehbar, dass der Rund auf die Immobilien hier keine Spekulationsblase ist. Wie gesagt: ich weiß, dass Bedarf an Wohnraum vorhanden ist, habe den aber mehr in niedrigeren Preislagen vermutet.
Für mich ist es unverständlich, dass hier die Preise höher sind als in Städten mit deutlich ausgebauterer Infrastruktur , umfangreicherem Freizeitangebot und einer anderen Lebensqualität, bei der man nicht so sehr auf das Auto und klimatisierte Hallen angewiesen ist. Vielleicht ist das aber auch dieses deutsche Denken.
Denn natürlich gibt es mehr wohlhabende Menschen als ich denke, die sich hier etwas leisten können - und sei es als Investition. Vielleicht kannst Du mir ja mal bei einem Kaffee oder einem Kaltgetränk auf Hopfenbasis (man weiß ja nie, wer mitliest) die Hintergründe des Markts erklären - oder bei der nächsten Gelegenheit eine Warteschlange zeigen ;-)

sehr interessante kommentare, es ist schön sich Dubai aus der deutschen Sicht zu sehen. Selbt bin iraner und kriege von den Boom in Dubai über mein Vater, der als Makler für Dubai immobilien handelt. Ich sehe dubai zu zeit im Boom, aber wie jede ökonomische Theorie es bestätigen würde wird dies nich immer anhalten. Ich beobachte dies in iranische Nachrichten: 70% der Menschen die in Dubai leben, haben einen Ursprung aus dem Iran oder sind Staatsangehörige. Neben arabisch wird überall auch Farsi gesprochen. Dubai hängt sehr an Iran und umgekehrt genau so.
80% der Importe Irans laufen über den freien Hafen Dubai. Der schwarz importe besser gesagt.
Wenn man iranisches Fernsehen einschaltet sieht man zu 90% werbung über immobilien Kauf in Dubai. Seit 1 Jahr gibt es über 145 Firmengründung mit iranischer Ursprung die sich nur mit Immobilien befassen. Es wird sehr gut dafür geworben die Nachfrage für diese vorverkaufswohnungen ist da, aber ohne zukunft.
Die Menschen kaufen die Wohnung mit der Hoffnung ein zweites Standbein im Ausland zu haben um dort ihre freiheit auszuüben. Jedes Jahr im März wird Dubai mit Iranern überfüllt die wegen Einkaufen und Konzerte gekommen sind.
Ich sehe die Immobiliennachfrage für Dubai sinken, da die Nachfrage aus dem Iran immer weiter sinken wird. Die Menschen werden merken dass sie Ihre nebenkosten für eine wohnung die nicht genutz wird sehr hoch in Dubai ist und eine alternativanlage einfach besser scheint.

Na ja Dein Zugang und Deine Beurteilung ist ja recht naiver, naiver noch als so mancher Scheich. Unbenommen davon ob Du Rechts hast oder nicht.
Ich Frage mich warum so aufwendig Marktforschung betreiben wird, warum studiert und sehr hart gearbeitet wird um den Immobilienmarkt in Dubai zu entwickeln. Wenn doch nach Deiner Vortellung ein Blick aus dem Fenster reicht um mal zu schauen wieviele Lichter brennen.
Mag ja sein das die Blase in Dubai mal platzt. Irgendwann ist es ja immer so weit das ein Boom nachlässt oder platzt. Aber sicher nicht darum weil die Scheichs vergessen haben die Lichter der Apartments und Villen bei Nacht zu zählen.

Ich möchte Verbindung mit Immobilienmaklern aufnehmen die in Dubai vor Ort tätig sind schreibt mir einfach

Sehr geehrter Herr Makler aus Stutgart,

bitte kontaktieren Sie uns unter der E-Mail Adresse

Anschließend werden wir Sie kontaktieren.

Beste Grüße

naja naja. ich bin viel in den "randgebieten" von dubai unterwegs und da stehen leerstehende gebäude für die nächsten 10 jahre. mit büroflächen sieht es ähnlich aus. schau dir mal das unicef oder microsoft gebäude an. alles leer. aber eine prima werbefläche. aufgrund des vielen leerstands hat dubai widerum viel potential und das inzwischen zu humaneren preisen als noch vor 2 jahren.
sachen wie waterfront etc. vergiss erstmal. darüber reden wir in einem jahrzehnt - oder nem halben.

Die euphorischen Kommentare dieses Forums zur Verteidigung der "Immobilienstrategie" Dubais wurden ja nun Gott-seins-gedankt von der Wirklichkeit eingeholt.

Wie geht das Lied noch einmal? :"We dont need no water let the MotherF***** burn, burn, burn baby burn"

Habe gerade mit einem Makler auf Dubai persönlich gesprochen. Er hat mir eine 2ZW im Bay-Central-Marina-Dubai für ca. 150.000 Euro angeboten, voll eingerichtet (Hotel-Appartment genannt). Das ist 15% niedriger als der ursprüngliche Verkaufspreis vor der Blase. Die Wohnung befindet sich im 12. Stockwerk, mit Blick auf die Marina und hat ca. 65qm.

Jetzt frage ich mich Dinge über die Lage, das Wichtigste Argument bei einer Immobilie:
1. Gibt es eine nähere Möglichkeit von Deutschland aus, bei 25 Grad zu überwintern? Ja, die Kanaren.

2. Die Wohnung ist 5 min. Gehweg vom Strand, 10 min. Gehweg zur Metro und 1 min. Aufzug hinunter zum Yachthafen vor der Tür.

3. In Dubai wirst du mit ´Sir´ angesprochen! JEDER Weiße ist für die dort Lebenden Arbeiter (Pakis, Inder, Araber oder Asiaten) ein Krösus.

4. Man kann in Dubais Randviertel für 1-4 Euro Essen uzw. multikulturell, prächtiges und gesundes asiatisches Essen!

Für 150.000 Euro bekomme ich im wettermäßig versifften Deutschland nicht einmal eine Altbauwohnung in einem heruntergekommenen Malocherviertel.

Und wer einmal mit der Emirates-Airline geflogen ist, mit seinen hunderten und frei wählbaren Filmen (ca. 400,-) der weis wie schnell 6 Stunden vergehen...wie im Flug.

Endlich mal einer der nicht nur negatives schreibt. Dubai hin oder her, és reicht schon das über Dubai in Medien gesprochen wird, und schon interessieren sich alle dafür. Ob Blase, Krise, 60Mill. Schulden was auch immer, dort geht das Leben weiter.

Das viele Gebäude leer stehen hat schon seinen Grund. Über 70% der gekauften Immos wurden aus dem Ausland erworben. Also wird die ja auch leer stehen bis die verkauft worden ist, oder der Käufer sein Urlaub dort verbringt oder evtl. die Wohnung vermietet. Wie auch immer, ich bin Makler und viele Eigentümer möchten garnicht verkaufen, also was passiert? Die Wohnung ist nun mal leer! Viele Etagen wurden an einen Eigentümer verkauft und der kann Sie jetzt nicht verkaufen oder will es nicht oder nicht vermieten wie auch immer, was passiert? Kein Licht, also bleibt die leer bis sich dort was ändert. So entstehen nun mal das Effekt Licht aus? Gute Wohnung zu kaufen in Dubai ist schwer und das noch für gute Summe. Leider sind nicht wie in der Presse erwähnt die Preise gefallen, nach der Krise ja und vor der Schuldengeschichte, jetzt wo jeden Tag etwas in Dubai erzählt wird, erhöhen die Eigentümer Ihre Wohnpreise.

Bestes Beispiel: Wohnung Palm Jumeirah 1BR Sept. 2009 ca. 1,7Mio AED, vor der Krise 4,5Mio AED und jetzt nach der Schuldenreklame 2,5Mio AED. Einfaches Prinzip: schreib bitte nur etwas über mich, ob gut oder schlecht, ich verkaufe mich immer. So denken die Eigentümer die Preise zu erhöhen und die Kunden fliegen runter weil die denken die Preise fallen. Immer das gleiche, und das funktioniert seit Jahren. Leider sind hier die Kunden immer die Dummen, jedoch habe ich auch kein Mitleid mit den, denn gekauft kann immer, nur etwas mehr Vertrauen an gute Makler schenken als den Medien. Mir geht es besser dadurch,Preise rauf - mehr Provision.

*zu Bay Central Wohnung:
meines erachtens ist der Preis sehr gut und vor der Krise haben solche Wohnungen über 300tsd. EUR gekostet und mehr, vorallem 2BR, also gute nicht unter 500tsd. EUR zu erhalten, daher wundert es mich das Sie schreiben nur 15% vor der Krise, dann wäre die knapp bei 180tsd. EUR gewesen, was niemals sein kann. Für das Geld hat man gerade ein gutes Studio erhalten, oder schlechtes 1BR. Wenn das stimmt, dann ist der Preis jetzt super. Viel Glück.

Pauhein

Dubai ist einfach nur fantastisch! Ich selbst bin mit einem Emirati verheiratet und lebe dort seit ein paar Jahren. Ich liebe das Leben hier. Wenn ich mir vorstelle ich müsste wieder in Deutschland leben wird mir ganz bange! Wer Dubai kennenlernt und es nicht mag steht entweder nicht auf Luxus oder Modernes oder ist einfach nur neidisch! Hier wird man respektiert. Kinder nicht als lästig und nervig empfunden. Ganz anders in Deutschland. Wo man das Café am Besten verlassen soll wenn das Baby schreit! In Europa vor allem Deutschland gibt es laufend negatives über Dubai zu lesen. Prinz überfährt straffrei einen Inder, Britin wird vom Kellner vergewaltigt und für schuldig empfunden, etc. Dabei waren die Fakten GANZ anders! Aber wenn es in deutschen Zeitschriften steht muss es ja stimmen! Ich kenne einen Deutschen hier der seit 15 Jahren hier lebt und arbeitet. Er geht nicht mal mehr nach Deutschland für Familienbesuche. Er läd jeden mal so nach und nach zu sich nach Dubai ein. Als mich meine Schwester vor kurzem in Dubai besucht hat sagte sie: "Da sieht man erst wie Scheiße Deutschland ist!" ich bin überzeugt das das Nightlife NY in nichts nachsteht! Nur sicherer und edler, kultivierter! Und was mangelnde Kultur betrifft: Leute das Land wird am 02.12.2011 erst 40 Jahre alt! Es gibt das Dubai Museum, sowie die Museen in Al Ain und Sharjah. Außerdem gibt es in Abu Dhabi das Heritage Village. Wer Kultur sehen will sollte nach Ägypten oder China. Ich habe noch nie einen nicht Emirati getroffen, der in Dubai lebt und wieder weg will. Diese Leute existieren irgendwie nur im Netz. Es gibt ein bekanntes Lied es heißt "Sama Dubai". Darin fällt eine Strophe : Wenn ihr sehen wollt wie die Menschen im Himmel leben dann kommt zu uns nach Dubai! SO WAHR! Keine Obdachlose, keine Betunkenen auf den Straßen, man kann das Auto offen lassen, eine vergessene Prada Tasche wird einem hinterher getragen! Familie lästert nicht über einander wie in Deutschland und Co. keine göhlenden Menschen, etc. Und nie Langeweile! Deutscher Neid sag ich da nur!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xaac1020)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac1020)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac1020)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac1020)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Wie groß ist das Risiko eine Immobilien Blase in Dubai? Wird hier nicht am Markt vorbei gebaut, ohne die tatsächliche Nachfrage einmal realitisch zu sehen? Soll man noch investieren?

Stichwörter

Immobilienblase Dubai, Immobilien Blase Dubai, Wohnungsmarkt Dubai Spekulation, Spekulationsblase Dubai, Überangebot Dubai Immoblien, Bauarbeiten, Bautätigkeit, Statistik Hochhäuser, Leerstand Immobilien Dubai, Dubai investieren, Investition Dubai Steuern,