« Relaxtes Surferleben in Kuta Beach Bali - Schnaeppchen Uebernachten im Kedin's II Kuta | Startseite | Bali Bukit Peninsula: Affen im Pura Luhur Ulu Watu, Riesenwellen am Dreamland Beach & Seafood Dinner am Jimbaran Beach »

Bali Spaziergang durch Kuta, Legian & Seminyak - Opfergaben, streunende Hunde & Surfen

Digitalvoodoo goes Südostasien

Auch wenn mich schon einige hier fuer vermisst erklaeren wollten... ich kann Entwarnung geben: die letzten sechs Tage hatten wir auf den Bergen Bali's einfach keinen Zugang zum Internet. Selbstverstaendlich werde ich aber versuchen das Erlebte in Wort (und spaeter auch Bild) wiederzugeben.

Nach unserer ersten Nacht in Bali erkundeten Kami und ich am zweiten Tag die Strassen und Shops von Kuta, Legian und Seminyak um unser Reisegepaeck auf die Mindestmarke von 20kg pro Person zu bringen. Dabei landeten nicht nur die peinlichen aber obligatorischen Bintang T-Shirts in der Tuete, sondern es wurde eine Vielzahl von handwerklich kunstvoll gestalteten Figuren, Schalen und Masken fuer Zuhause erworben.

Dachte ich in Bangkok noch, die Hitze koenne nicht mehr schlimmer werden, so musste ich dieses Urteil nach meiner Aequatortaufe revidieren: hier auf Bali brennt die Sonne zwischen 10 Uhr morgens und 14 Uhr so unerbaermlich runter, dass ich sogar beim Fruehstueck beim Verzehr meines American Breakfast mehr als nur ins Schwitzen komme... aber ich habe es mir selber ausgesucht und sollte mich deswegen auch nicht beschweren ;-) bei euch zuhause soll es schliesslich Schneeregen geben...

Was im Gegensatz zu Thailand direkt ins Auge gestochen ist, sind die abgehungerten Strassenhunde, die man hier allerorts komplett verwahrlost auffinden kann. Viele wurden offensichtlich von den vorbeifahrenden Fahrzeugen angefahren, so dass sich unschoene Entzuendungen am ganzen Koerper befinden... da bekommt man es wirklich mit dem Mitleid zu tun.

Anfangs hatten wir uns auch ueber die kleinen Opfergaben gewundert, die jeden Morgen feinsaeuberlich hergerichtet werden (meist ein kunstvoll gefalltetes Bananenblatt gefuellt mit Reis, Blumen, einem Kecks und einem Raeucherstaebchen) nur um wenig spaeter von Fussgaengern, Mopeds und Autos zertrampelt zu werden. Nach balinesischem Glauben werden die Opfer so schnell von den Goettern angenommen, dass das fruehzeitige erstoeren nichts ausmacht... zusaetzlich sind die kleinen Opfergaben eine willkommene Mahlzeit fuer die streunenden Hunde.

Den Nachmittag haben wir direkt am Kuta Beach vebracht, wo wir die Vielzahl an Surfern bei ihren mehr oder weniger kunstvollen Bewegungen beobachtet haben. Kurzeitig hatte ich sogar in Erwaegung gezogen selber mein Glueck zu probieren, doch dann erinnerte ich mich leidlich an meine Versuche Schlittschulaufen zu lernen zurueck und liess es so doch lieber beim Zuschauen ^_^

Vom Zuschauen komplett durchnaesst und erschoepft schlurften Kami und ich ins unser Guesthouse zurueck, wo wir den restlichen Abend im wohltemperierten Pool verbrachten.




Kommentare (2)

hmmm...wohltemperierter Pool..das klingt super! Hey und macht mal was spannendes, nich immer nur Shoppen :-D

2 stunden lang feilschen um 20 cent discount ist auch spannend

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xb565c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xb565c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xb565c40)

    MT::Template::Context=HASH(0xb565c40)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Schoener Reisebericht zu einem Bali Spaziergang durch Kuta, Legian & Seminyak mit vielen Opfergaben, streunenden Hunde & Surfen

Stichwörter

Bali Spaziergang durch Kuta, Legian & Seminyak - Opfergaben, streunende Hunde & Surfen, Hunde Bali, Opfergaben Bali, Kuta Surfen Bali,