« 40 Tage Backpacker in Thailand, Singapur & Indonesien beginnen | Startseite | Bangkok Sightseeing: Wat Phra Kaew, Wat Po, Grand Palace & Longtail Boot Fahrt durch Bangkok's Kanaele »

Kao San Road, Banana Pancake, Tuk Tuks & zu viele Touristen in Bangkok

Digitalvoodoo goes Südostasien

Nach nur 9,5 Stunden Flug sind Kami und ich wohlbehalten und unerwartet entspannt in Bangkok angekommen. Thai Airways hat zwar in Sachen Inflight Entertainment bei Weitem nicht so viel zu bieten wie Emirates, dafuer hatten wir aber einen sehr grosszuegigen Sitzabstand und sehr freundliche Stewardessen. (entschuldigt bitte all die Typos, die Tastatur hier klemmt schlimmer als ein Tanga bei 32 Grad)

Der neue Flughafen von Bangkok macht architektonisch so Einiges her, man kann von innen nur erahnen wie schwuel-heiss es jenseits der klimatisierten Flughafenzone sein wird. Gut gewappnet mit allerlei Scam Warnungen aus dem Lonely Planet passierten wir beim Verlassen des Flughafens verschiedene Touts, die einem eine Taxifahrt ins Zentrum vom Bangkok anbieten wollen: direkt am Ausgang kostet die Taxifahrt noch 1000 Baht (20 EUR), 20 Meter weiter noch 800 Baht, sobald der Taxistand in Sichtweite ist nur noch 700 Baht. Doch selbst dann versuchen die "geschaeftstuechtigen" Taxifahrer dem gemeinen Weissen - den sie nachwievor als wandelnden Geldautomaten sehen, der unentwegt Geldscheine auspuckt - etwas mehr Geld aus der Tasche zu ziehen (mehr zu Bangkok's typischen Touristenfallen im naechsten Eintrag), indem sie einen vom Taxistand wegzulocken versuchen um dir ihr eigenes Taxi anzudrehen... fast haette das auch geklappt, haette der Scamer nicht 600 Baht fuer die Fahrt verlangt, wie immer ohne Taximeter ;-) Man muss diese Praxis einfach als gegeben akzeptieren und darauf achten, dass einem nicht all zu viel Geld aus der Tasche gezogen wird... bei den Preisen hier vorort, darf man es aber auch nicht mit dem Bargaining uebertreiben, dafuer ist mir inzwischen meine Zeit zu schade.

Fast haetten sie uns gehabt, doch da mir das Ganze wieder etwas spanisch vorkam, machten wir uns doch noch zum regulaeren Taxistopp auf und bezahlten so letztendlich nur 350 Baht fuer die Fahrt ins Touristen Ghetto der Kao San Road im zentralen Stadtteil Banglamphu.

Dort angekommen fanden wir das vor, was zu erwarten war: viel zu viele Touristen... ueberall. Was soll man aber schon erwarten, die Saison ist schliesslich noch nicht vorrueber. Das D&D Inn, in welches wir uns einchecken wollten, war leider schon ausgebucht, so dass die Wahl des Guesthouses auf das Siam Oriental Inn (@Hairy: die Bruchbude ist noch genauso schaebig wie vor 4 Jahren) gefallen ist.

Dank leeren Koffern machten wir uns direkt ans Shoppen von T-Shirts, Shorts und diversem anderen Unsinn, den man auf und rund um die Kao San Road angeboten bekommt. Auf der Kao San Road ist verstaendlicherweise alles auf die "Beduerfnisse" des gemeinen Rucksacktouristen ausgerichtet: man bekommt Taxen, Bekleidung, Massagen, Essen, Bier, DVDs und sogar die klassische Ping Pong Show bekommt man von den Tuk Tuk Fahrern angeboten sobald die Sonne untergangen ist: "Ping Pong Show - Patpong?"

Da die Zeit schon fortgeschritten war, wollten wir am ersten Tag kein grossartiges Sightseeing mehr machen... zudem wollte ich nicht mehr meine Jeans anziehen um die Tempelanlagen betreten (Schultern muessen bedeckt sein, lange Hose und geschlossene Schuhe, sonst wird der Zugang verwehrt) zu duerfen... dafuer machten wir uns einen schoenen Abend bei schwuelwarmen 30 Grad und einem oppulenten Mahl. Und das Ganze wie immer fuer ein Appel und'n Ei. Gegen Abend wir die Kao San Road zum Bersten voll. Ueberall stehen Touristen, essen, trinken, groehlen und halten Ausschau nach der naechsten Thailaenderin oder Ladyboy... Kami hatte mir ja nicht geglaubt, wie viele Ladyboys hier vorzutreffen sind ;-)

Alles in allem ein gelungener Start in einen langen und sicherlich erlebnisreichen Urlaub.

Falls euch dieser Bericht gefallen hat, könnten euch auch alle weiteren Artikel zu unserer Rucksackreise durch Asien interessieren.




Kommentare (4)

Du scheiß deutsches Gewohnheitstier gehst echt bei jedem Bangkok Aufenthalt in denselben Schubberschuppen... äh, Hotel mein ich natürlich. Sind da noch meine Spuren auf dem Dach? (bäääh)

Bin grad zu faul, deine Neid-Beiträge aus dem Singapur-Blog rüberzukopieren. Denks dir einfach dazu. :)

P.s.: Umsatz vorhanden!

Ja was soll man sagen... in Sachen Preis/Leistung ist das SIam Oriental sicher kein Kracher... ehrlich gesagt ist eigentlich viel zu teuer, aber dafuer ist es relativ zentral auf der Kao San Road gelegen (ich weiss, keine Entschuldigung).

Kann mich nicht mehr ganz recht entsinnen, was du da auf dem Dach getrieben hast. Das Zimmer das wir hier haben ist aber bis auf die Geckos wesentlich besser als unseres damals.

PS: I.w.H.?

Geckos im Zimmer find ich irgendwie cool, weiß net warum. 10x besser als Kakerlaken und Bedbugs sowieso.

Die Story vom Dach ist in der großen DV-Bibliothek niedergeschrieben. Also nur offline :)

p.s. siehe Mail

schöne erinnerungen an meine reise dorthin... du falls du an nem stand mit int. studentenausweisen mal wieder vorbei kommst, nimm mir doch mal einen mit - merci und noch viel spass witerhin!! seya soon in munich

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xaac6d40)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac6d40)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac6d40)

    MT::Template::Context=HASH(0xaac6d40)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Nach nur 9,5 Stunden Flug sind Kami und ich wohlbehalten und unerwartet entspannt in Bangkok angekommen. Thai Airways hat...

Stichwörter

Kao San Road, Banana Pancake, Tuk Tuks & zu viele Touristen in Bangkok, Ping Pong Show Patpong, Siam Oriental Inn Kao San Road, Taxi Scam Bangkok, Taxi Betrug, Ladyboy Bangkok, Bana Pancake Rezept,