« LMU München ist Elite Uni geworden - ELITE Universität München | Startseite | Neon Genesis Evangelion im Mathäser Kino München - Platinum 01 »

SHENZHEN: Reise & City Infos zu Shenzhen | Wo in China liegt Shenzhen?

Insgesamt war ich persönlich dreimal in der süchinesischen Wirtschaftsmetropole Shenzhen, die sich in unmittelbarer Nähe zu Hongkong befindet, doh wirklich viel hatte ich bislang nicht über die 12 Millionen EInwohner Metropole berichtet. Obwohl Shanghai die aktuelle Boomtown Nummer 1 ist, verdient Shenzhen den Titel vielmehr, wenn man sich die Geschichte des kleinen Fischerdorfs etwas genauer ansieht und weiß, dass in keiner chinesischen Stadt das Pro Kopf Einkommen größer ist.. Was einem in Shenzhen sofort auffällt, ist der hohe Anteil der Frauen, warum Shenzhen auch den Titel "Stadt der Mädchen" trägt. Die Meisten Touristen kommen mit Shenzhen erst gar nicht in Berührung, da Hongkong aus toristischen Gesichtspunkten wesentlich attraktiver ist. Wenn es einen Touri nach Shenzhen verschlägt, dann wohl am ehesten in das Einkaufscenter Lo Wu, direkt an der Grenze zu Hong Kong. Ein Serie von aktuellen Artikeln in diversen Zeitungen ist aber der Anlass, dass ich eine neue Kategorie im Hongkong Blog erföffnet habe: Shenzhen

Wo liegt Shenzhen in China

Lage von Shenzhen in China


Erstaunlicherweise ist Shenzhen bis heute ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte, selbst vielen weit Gereisten ist die Stadt kein Begriff. Das mag daran liegen, dass sie sich aus dem Schatten von Schanghai und Hongkong noch immer nicht herausgearbeitet hat. Zudem war Shenzhen bis 1979 nichts als ein verschlafener Grenzort mit gerade 30.000 Einwohnern, ein bedeutungsloses Nest ohne jeden Reiz.

Doch dann ging es Schlag auf Schlag: 1979 erhielt Shenzhen die Stadtrechte, ein Jahr darauf beschloss die Führung in Peking, die Stadt zur Sonderwirtschaftszone zu erheben. "Lasst den Westwind herein. Reichtum ist ruhmvoll", war damals die Parole von Machthaber Deng Xiaoping. Und die wurde befolgt: Ein unerhörter Bauboom setzte ein, Millionen Chinesen aus allen Teilen des Landes strömten in die aufstrebende Metropole, die im Auftrag der Kommunistischen Partei die damalige britische Kolonie Hongkong in den Schatten stellen sollte.

Satellitenbild von Shenzhen mit dem Grenzfluss zu Hongkong


Satellitenbild von Shenzhen mit dem Grenzfluss zu Hongkong


Heute leben offiziell 3,5 Millionen Chinesen in Shenzhen, hinzu kommen acht bis neun Millionen Bewohner ohne Dauerwohnrecht. Sie arbeiten in den Baustellen, Fabriken und Werkstätten, wo die meisten T-Shirts, Plastikkugelschreiber und Einwegrasierer weltweit produziert werden.

Kaum jemand in der Stadt ist älter als 30 Jahre. Nirgendwo in China, auch nicht in Schanghai, ist das Einkommen pro Kopf höher. Das Verhältnis von Männern zu Frauen beträgt drei zu sieben. Nicht wenige der Shenzhenerinnen sind "Zweitfrauen" von reichen Hongkong-Chinesen, weshalb Shenzhen auch die "Stadt der Konkubinen" genannt wird.

Viele ausländische Touristen gibt es bis heute nicht in Shenzhen, manche Hongkong-Urlauber kommen für einen Tag herüber. Empfehlenswert sind aber durchaus mehrere Tage am Ort. Die Hotels sind um einiges günstiger als in Hongkong.

Zudem hat Shenzhen neben seiner modernen Architektur viele Attraktionen zu bieten, etwa den Lotus-Hill-Park mit einer Deng-Xiaoping-Statue. Das Einkaufszentrum Dongmen Circle ist eine Art Fußgängerzone aus zehn Straßen mit Geschäften, in denen das Preisniveau deutlich unter dem von Hongkong liegt. Und im Künstler-Stadtteil Dafen gibt es reihenweise Geschäfte, die sich auf das Kopieren von Ölgemälden spezialisiert haben. Eine von Hand gemalte "Mona Lisa" ist hier schon für umgerechnet 20 Euro zu haben.

Preiswerte Dienstleistungen

Auch Dienstleistungen wie Massagen und Maniküre sind preiswert, ebenso wie die Schneider, die in jedem Einkaufszentrum sitzen und innerhalb von ein bis zwei Tagen Maßanzüge und Maßhemden fertigen.

Für Zerstreuung sorgen auch mehrere Freizeitparks. Spannend ist „Minsk World“, ein stillgelegter sowjetischer Flugzeugträger, der besichtigt werden kann. Während man Kampfflugzeuge, Torpedos und Raketen bewundert, sorgen als Russen verkleidete Chinesen, die russische Volksmusik zum Besten geben, für Unterhaltung. Im „China Folk Cultural Center“, einem großen Freilichtmuseum, werden die Minderheiten und Stämme des Landes einschließlich der aus dem annektierten Tibet mit ihren originalgetreuen Häusern ausgestellt.

Auch „Windows of the World“ lohnt einen Besuch: Hier werden Sehenswürdigkeiten aus aller Welt in einer Miniaturversion gezeigt, von den Pyramiden über den Kölner Dom bis zu den Niagara-Fällen ist der komplette Globus vertreten. Zu den beliebtesten Fotomotiven zählt die nachgebaute Skyline von Manhattan, die vollständiger aussieht als das Original: In Shenzhen ist das World Trade Center noch vorhanden.

Informationen

Anreise und Formalitäten: Regelmäßige Flüge von Deutschland nach Shenzhen gibt es nicht. Es empfiehlt sich eine Anreise über Hongkong.
Vom dortigen Flughafen aus dauert die Zugfahrt zum Grenzbahnhof Lo Wu rund eine Stunde. Der Grenzübergang nach Shenzhen befindet sich innerhalb des Bahnhofsgebäudes. Im Unterschied zu Hongkong benötigt man für die Einreise nach Shenzhen allerdings ein chinesisches Visum.

-----------------------------------------------------------------------

Quelle: Süddeutsche

Wie die Süddeutsche treffend schreibt, ist Shenzhen touristisch gesehen eher ein weißer Fleck auf der Landkarte... eigentlich schade, ich hatte dort immer eine Menge Spaß ;-) Scheinbar wirbt das Tourismus Büro von Shenzhen nun sehr aggressiv, wenn man sich mal anschaut, wie viele Online Magazine zeitgleich einen Artikel über die "Stadt der Konkubinen" geschrieben haben: Süddeutsche | Spiegel Online | Manager Magazin




Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0xb364ea0)

    MT::Template::Context=HASH(0xb364ea0)

    MT::Template::Context=HASH(0xb364ea0)

    MT::Template::Context=HASH(0xb364ea0)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

|| ► Hier gibts weitere Links und Infos über SHENZHEN: Einst ein verschlafener Grenzort, gehört Shenzhen in Südchina heute zu den am schnellsten wachsenden Metropolen der Welt.

Stichwörter

SHENZHEN: Reise & City Infos zu Shenzhen, Wo liegt Shenzhen in China, Visum Shenzhen, Reise Shenzhen, Artikel über Shenzhen, Shenzhen Konkubinen, Statistik Shenzhen, Bilder Shenzhen,