« Ausflüge in und rund um Qingdao - Reisen in Shandong | Startseite | Wiederholung der Klausur »

Adäquates Feedback nach Absage einfordern

Man muss scheinbar auch lernen mit Niederlagen umzugehen, mag es noch so schwer sein. Mein Interviewtag letzten Freitag verlief eigentlich wunderbar. Insgesamt 7 Case Studies, die ich allesamt zügig lösen konnte... zu zügig wie sich herausstellen sollte...

Das erste Feedback des Managers nach den Interviews half mir eigentlich gar nicht weiter, da es (Orginalton Berater) "sehr schwammig" ist und selbst für den Berater schwer zu formulieren war. Seiner Meinung nach fehlte das Quäntchen Kreativität beim Lösen der Cases. Alle Cases wurde vollkommen korrekt und ohne großes Zögern von mir strukturiert und Schritt für Schritt gelöst... aber leider scheinbar zu analytisch.

Das Wochenende machte ich mir natürlich Gedanken, warum ich "gescheitert" bin, obwohl ich nicht das Gefühl hatte. Da das Feedback am Freitag nicht wirklich konstruktiv war entschloss ich mich heute den anderen Berater anzurufen und nach den Gründen für das Aus zu fragen. Auch der tat sich sehr schwer in Worte zu fassen, was nicht gestimmt hatte. Er schob die "Schuld/Entscheidung" auf seinen Kollegen und die geringe Zahl der zu "besetzenden Slots"... ich ließ aber nicht locker und fragte freundlich was ich in Zukunft besser machen könnte, da mich das Feedback vom Freitag nicht weiterbringen würde. Tja, aber er druckste nur rum und fand es gut, dass ich dennoch bei ihm nachgefragt hatte...

Letztendlich meinte er, die Chemie hätte einfach nicht gestimmt und ich hätte mich wahrscheinlich "zu gut" auf diesen Tag vorbereitet. Außerdem meinte er, dass andere UBs bzw. er persönlich mich in der gleichen Situation gerne angestellt hätten. Aufbauende Worte, aber so habe ich im Endeffekt nur wieder zwei Tage verloren.

Immerhin habe ich jetzt weitere Caseerfahrung für meinen Termin diese Woche in Düsseldorf und nächste Woche in München. Man darf den Mut einfach nicht aufgeben. Viele meiner Freunde und Kumpels haben derzeit auch Probleme ihren "Traumjob" zu finden.

Vor einer viertel Stunden habe ich auch ein weiteres Telefoninterview hinter mich gebracht. Ich hatte wieder ein sehr gutes Gefühl und bekomme bis Anfang nächster Woche Bescheid ob ich am Recruitingtag teilnehmen darf. Aber mein "gutes Gefühl" hat mich schon einmal in die Irre geführt :-(




Kommentare (1)

Wem sagst Du das, die Situation kenne ich. Es tummeln sich im Moment sehr viele mit Berufserfahrung auf dem Markt, die wechseln und die können direkt ackern und müssen nicht angelernt werden.

Ferner hast Du mit McK Erfahrung ein Stück arbeitsmentalität verinnerlicht, die nicht überall gut ankommen. So habe ich mal versucht in einem Gruppendiskussion zu einem Thema struktur einzubringen und das Problem systematisch zu lösen, da wir uns im Kreis drehten. Feedback: Die Gruppe hat ihren Vorschlag nicht angenommen, sie sind nicht Teamfähig. Aber dass ich der einzige war, der Struktur in seiner Arbeitsweise hatte, das wurde scheinbar nicht gesehen.

Es gehört wohl ne portion Glück dazu, dass die Chemie zwischen Angestellten und Bewerbern passt und dass man in einer für sich selbst positiven Bewerbergruppe ist. Ich denke, dass unser Ergebnis besser gewesen wäre, wäre die Gruppe flexibler gewesen und hätte die Diskussion strukturiert mit fokus bearbeitet, statt völlig irrelevante Dinge zu diskutieren.

Aber ich halte mich mal mit den Kommentaren zurück, denn auch als Bewerber erlebt man unglaubliche Geschichten!

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9782d70)

    MT::Template::Context=HASH(0x9782d70)

    MT::Template::Context=HASH(0x9782d70)

    MT::Template::Context=HASH(0x9782d70)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Tipps wie man adäquates Feedback nach einer Absage einfordern sollte damit man sich weiter entwickeln kann.

Stichwörter

Adäquates Feedback nach Absage einfordern, Interview Feedback, Interview Technik, Feedback Bewerbung, Feedback bekommen, Feedback geben,