« Was fehlt dem jungen Berater am meisten? | Startseite | Fotos & Papstaudienz: Vatikanische Museen in Rom »

Einstiegsgehalt Absolvent - Welches Gehalt bin ich wert?

Vor knapp einem Jahr befand ich mich in der Situation kurz vor dem Abschluss meines Studiums zu sein, mich nach einem potenziellen Arbeitsgeber umzusehen und ein adäquates Einstiegsgehalt zu verhandeln. Alles in allem eine sehr spannende, wenn auch aufreibende Zeit in meinem Leben. Damals schrieb ich den Eintrag "Übersicht Einstiegsgehalt für BWL und Akademiker - Wirtschaftswissenschaftler" um neben meinen eigenen Erfahrungswerten und den Erfahrungswerten in meinem Bekanntenkreis einen ersten Anhaltspunkt zum Thema Einstiegsgehalt nach dem Studium zu erhalten.

Das Thema ist bei mir natürlich schon durch, doch ich ich kann mich gut zurückerinnern, dass mir wesentliche Anhaltspunkte gefehlt hatten. Bei e-fellows.net erschien nun ein Artikel zum Thema Einstiegsgehalt - Welches Gehalt bin ich wert?

Welches Gehalt bin ich wert?

Nach der Uni ist vor dem Berufseinstieg. Aber was ist das Studium wert? Wie wichtig ist mir mein Gehalt? Wie viel Gehalt brauche ich überhaupt, um davon Leben zu können? Diese und ähnliche Fragen kommen auf, wenn du vor dem Einstieg ins Arbeitsleben stehst. Damit die Gehaltspassage im Einstellungsgespräch nicht zur Stammeleinlage wird, solltest du dich vorher ausführlich informieren und recherchieren, welche Gehälter in der jeweiligen Branche und Funktion üblich sind.

Insgesamt ein sehr spannendes Thema, das in unserem Kulturkreis aber gerne als Tabuthema totgeschwiegen wird. Ganz anders als in China ^_^

Der Artikel ist mit seinen Empfehlungen bzgl. Recherchequellen zum individuellen Einstiegsgehalt nach dem Studium wirklich lesenswert. Ins Auge gestochen ist mir aber auch die darin erwähnte Studie "Employer Branding 2006", von der man auch einen Summary einsehen kann. Eine Frage aus der Studie, die in diesem Kontext besonders interessiert, ist folgende:

"Stelle dir vor, du bekommst nach Abschluss deines Studiums ein Angebot von deinem Wuscharbeitgeber. Welches Bruttojahreseinkommen (Euro) würdest du mindestens erwarten?"

einstiegsgehalt-wunschgehalt.jpg einstiegsgehalt-wunschgehalt-naturwissenschaften.jpg einstiegsgehalt-wunschgehalt-wirtschaftswissenschaften.jpg

Copyright e-fellows.net

Wunsch und Realität klaffen aber oftmals sehr weit auseinander... was einem beim Betrachen der Diagramme direkt ins Auge sticht, ist die Gier der hohe Anspruch der angehenden Rechtsverdreher Rechtsanwälte ;-) Ich kenne mich zugegebenermaßen mit dem Gehaltsgefüge für Absolventen der Rechtswissenschaften überhaupt nicht aus, doch diese "Wünsche" erachte ich als etwas überzogen... was meint ihr?

Vielleicht hilft ja dem ein oder anderen dieser kleine Artikel. Letztendlich können die ganzen Gehaltsstatistiken auch nur einen vagen Anhaltspunkt geben, alles weitere liegt an euch, eurer Erfahrung und letztendlich auch an eurem Verhandlungsgeschick. Stellenangebote gibt es ja zur Zeit genung - mal sehen ob ihr eure Gehaltsvorstellungen realisieren könnt. Ich drücke euch die Daumen!




Kommentare (6)

und was verdienst du nun *direktfrag* ?

Also die Frage war ja auf das Wunschgehalt beim Wunscharbeitgeber bezogen. Und als Associate in einer internationalen Großkanzlei (z.B. Hengeler Mueller, White&Case, Freshfields Bruckhaus Deringer) sind 65.000 Euro zum Einstieg vielleicht drin. M&A-Kanzleien sollen abgeblich sogar bis 100.000 Euro zahlen. Daß diese Positionen aber recht rar sind und nur ganz wenige Absolventen in Betracht kommen versteht sich von selber.

Es sieht ja fast so aus, dass die Juristen insgesamt karrieregeiler sind, denn die BWLer könnten in der Strategieberatung oder im Investmentbanking ja auch sehr gut verdienen, was sich allerdings nicht so in den Grafiken widerspiegelt, da die meisten ja im Bereich des Wunschgehaltes 40-40k liegen.

Was mich hingegen mal wirklich interessieren würde, welche Charakteristika im Lebenslauf mit dem Einstiegsgehalt wie korrellieren, bzw. was den größten Einfluß darauf hat. Sind es die Noten, die Studiendauer, die Praktika, soziales Engagement? Schwarz auf weiß, und nicht so eine nicht-Aussage wie "der Gesamteindruck muss halt stimmen".

P.S. Chris: Und was verdienst Du nun? :-)

können wird belohnt.. kenne selbst einen bub ,ohne studium,der bei der "besten" ib im ersten jahr über 2m$ (davon großer teil bonus) bekommen
hat

@Duc: Scheinbar steckt auch in dir noch etwas Mainland Blut ;-)

Eigentlich will ich mein persönliches Gehalt an dieser (sehr öffentlichen) Stelle nicht weiter thematisieren. In meinem Freundeskreis gehe ich sehr offen mit dem Thema um, warum sollte man es auch verschweigen? Etwa weil man sich schämt es sei zu wenig? Oder man fühlt sich gar überbezahlt und scheut die Reaktion des Umfeldes?

Nein, ich bin zufrieden und es ist mehr als ich während des Studium verdient habe (oh Wunder), doch trauriger Weise passt man seinen Lebensstil und seine Erwartungen sehr schnell seinem aktuellen Gehalt an... und so ist man ziemlich zügig wieder an dem Punkt an dem man sich paradoxerweise sagt: Ich habe nicht genug Geld... wahrscheinlich denken selbst Millionäre nach diesem Schema ^_^

@Alex: Ich stimme deiner Einschätzung vollkommen zu. Sie deckt sich ja auch ziemlich mit meinen Statements aus dem Eintrag. Nur die wenigsten vedienen als Absolventen ein Gehalt von 70.000 EUR plus. Das bleibt in den meisten Fällen den Investment Bankern und Beratern der Top 5 vorenthalten... und selbst da ist es sehr fraglich ob man direkt mit solch einem Gehalt einsteigt.

Und den letzten Teil deiner Frage verrat ich dir nicht ;-)

@Lukas: Das mit dem Können stimmt schon, doch heute ist es fast schon ausgeschlossen ohne Studium eine Chance zu bekommen, sich in einem der renommierten Berufe beweisen zu dürfen... traurig aber wahr.

aber man sieht wunderbar den herschenden realismus unter den rechtsverdrehern. bei den ingenieuren kommt es ja sogar mit den üblichen gehältern in den alten bundesländern hin.

Also ich kann euch mal von Anspruch und Wirklichkeit der Schaumschläger (Juristen) erzählen ...

Fakt ist: Top Exmamen = Topr Erwartung - da sind die 65+ drin ABER das packen 5 %, 35-40% rauschen durch und der Rest landet im Mittelfeld und muss hart kämpfen !

REAL = 30-40 % der Absolventen schuften 180-200 Stunden inner Kleinkanzlei auf Umsatzbeteiligung oder machen sich mehr recht als schlecht selbstständig.

D.h. die Realität sieht so aus das ca 40% mit unter 35.000 Brutto (viele 2000 -2500 mtl) rumeiern.

UND - 30 % fahren Txi oder machen sonstwas weil sie es (das wirklich schwere Exmanen) nicht gepackt haben ...

Hinterlasse einen Kommentar zu diesem Eintrag

Link auf diesen Artikel für Ihre Webseite

Markieren Sie den HTML Code mit einem Klick in das Textfeld.

Buchempfehlungen

Top 5 Tags

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9ae6b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ae6b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ae6b80)

    MT::Template::Context=HASH(0x9ae6b80)

Chronologisch

Oktober 2012 |  Juli 2012 |  Mai 2012 |  April 2012 |  Januar 2012 |  Dezember 2011 |  November 2011 |  August 2011 |  Juli 2011 |  Juni 2011 |  April 2011 |  Februar 2011 |  Januar 2011 |  Dezember 2010 |  November 2010 |  Oktober 2010 |  August 2010 |  Juli 2010 |  Juni 2010 |  Mai 2010 |  April 2010 |  März 2010 |  Februar 2010 |  Januar 2010 |  Dezember 2009 |  November 2009 |  Oktober 2009 |  September 2009 |  August 2009 |  Juli 2009 |  Juni 2009 |  Mai 2009 |  April 2009 |  März 2009 |  Februar 2009 |  Januar 2009 |  Dezember 2008 |  November 2008 |  Oktober 2008 |  September 2008 |  August 2008 |  Juli 2008 |  Juni 2008 |  Mai 2008 |  April 2008 |  März 2008 |  Februar 2008 |  Januar 2008 |  Dezember 2007 |  November 2007 |  Oktober 2007 |  September 2007 |  August 2007 |  Juli 2007 |  Juni 2007 |  Mai 2007 |  April 2007 |  März 2007 |  Februar 2007 |  Januar 2007 |  Dezember 2006 |  November 2006 |  Oktober 2006 |  September 2006 |  August 2006 |  Juli 2006 |  Juni 2006 |  Mai 2006 |  April 2006 |  März 2006 |  Februar 2006 |  Januar 2006 |  Dezember 2005 |  November 2005 |  Oktober 2005 |  September 2005 |  August 2005 |  Juli 2005 |  Juni 2005 |  Mai 2005 |  April 2005 |  Februar 2005 |  Januar 2005 |  Dezember 2004 |  November 2004 |  Oktober 2004 |  September 2004 |  August 2004 |  Juli 2004 |  Juni 2004 |  Mai 2004 |  April 2004 |  März 2004 |  Februar 2004 |  Januar 2004 |  Dezember 2003 |  November 2003 |  Oktober 2003 |  September 2003 |  August 2003 |  Juli 2003 |  Juni 2003 |  Mai 2003 |  April 2003 |  März 2003 |  Februar 2003 |  Januar 2003 | 

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Einstiegsgehalt Absolvent - Welches Gehalt bin ich wert? Nach der Uni ist vor dem Berufseinstieg. Aber was ist das Studium wert? Wie wichtig ist mir mein Gehalt? Hier finden Sie Tipps und Informationen zu Ihrem individuellen Einstiegsgehalt.

Stichwörter

Einstiegsgehalt Absolvent - Welches Gehalt bin ich wert? Studium, Geld, Gehalt, Arbeit, Job, Einstiegsgehalt Absolvent, Einstiegsgehalt, Einstiegsgehalt Ingenieur, Einstiegsgehalt Jurist, Einstiegsgehalt Bürokaufmann, Einstiegsgehalt Absolvent Promotion, Einstiegsgehalt Absolvent, kpmg Einstiegsgehalt, Einstiegsgehalt Wirtschaftsingenieur, Einstiegsgehalt Promotion, Einstiegsgehalt Spedition,