« Januar 2005 | Main | März 2005 »

26.02.05

Welcome to Qingtao

Ni Hao liebe Freunde,

ich wollte mich kurz melden um zu sagen, dass ich sicher und heil in Qingdao angekommen bin, also macht euch keine Sorgen. Leider habe ich bis Montag noch keinen brauchbaren Internetanschluss, so dass ich diesen Eintrag sehr kurz halten muss. Ich melde mich aber auf jeden Fall so schnell ich kann.

» Weiterlesen...


24.02.05

The Bund, Nanjing Lu und ein Bierchen im Cloud 9

Gestern war ja unser erster Tag hier in Shanghai, was fuer so einen Hardcore/Sightseeing Fan wie mich bedeutet, dass man mindestens 12 Sehenswuerdigkeiten in 5 Stunden schaffen muss ;-) naja, so schlimm wars dann doch nicht.

Also haben wir, das sind Sarah (eine Kommilitonin) und ich, uns auf den Weg gemacht mit der oertlichen Metro, die nicht so schoen ist wie in Hongkong, Zum People's Square zu fahren, wo die grosse Shanghaier Einkaufsstrasse, die Nanjing Lu, beginnt. Ein wirklich sehr buntes treiben... millionen von Lichtern, tausende von Leuchtreklamen... und sooooo viele Chinesen.

Das erste Abendessen haben wir dann im Zoshinova, einem japanischen Fastfood Restaurant, zu uns genommen, war eigentlich ganz gut... ich kannte es ja noch aus Hong Kong.

» Weiterlesen...


23.02.05

Ankunft in Shanghai

Liebe Freunde,

bin soeben in Shanghai angekommen... nach einer insgesamt relativ stressfreien Anreise... man sollte am Vorabend eben nicht zu lange aus bleiben :-)

Hier auf dem Zimmer des Tian Ping Hotel gibt es einen kostenlosen Broadbandzugang, der mir das Schreiben dieser Zeilen ermoeglicht. Die Dusche eben hat wirklich sehr gut getan... wir werden jetzt mal schauen, was wir den ersten Abend alles unternehmen werden ;-)

» Weiterlesen...


22.02.05

Bye bye Deutschland

Liebe Freunde,

nun ist es tatsächlich soweit, ich muss wieder das gelobte Land (damit meine ich explizit den Freistaat) verlassen um die Weiten des fernen Ostens zu erkunden. Ich hoffe ihr vergesst mich in der Zwischenzeit nicht und schaut ab und zu hier vorbei um zu erfahren was ich so in China treibe :-)

Mein heutiger Weg wird mich wieder 4.561 km nach Dubai bringen und dann weitere 6.039 km nach Shanghai... macht insgesamt 10.600 km in 15 Stunden (reine) Flugzeit... 3,5 Stunden Zwischenstopp in Dubai nicht eingerechnet.

» Weiterlesen...


Das letzte Feiern...

Bin gerade erst heim gekommen und ziemlich müde, obwohl ich das gar nicht sein dürfte. Ich habe noch gar nichts gepackt... wir waren vorhin zuerst im Voila, danach im New York ;-) im KPO... wie unvernünftig...

Nun hab ich aber noch ne Menge zu tun, bevor ich in ein paar Stunden zusammen mit meinem Bruder Richtung Flughafen fahre ;-)

Ich hab dich lieb Kleine :-)

21.02.05

Nackenkissen und Augenklappen

Ich hatte bisher eigentlich immer Probleme auf längeren Reisen zu schlafen, was v.a. auch daran lag, dass ich im Sitzen nur sehr schwer eine gemütliche Schlafposition finde... deswegen wollte ich mir diesmal ein aufblasbares Nackenkissen und Augenklappen mitnehmen um halbwegs erholt in Shanghai anzukommen.

Doch so kurzfristig stellt sich mir die Frage, wo ich das Equipment auf die Schnelle kaufen kann??? Am Flughafen eventuell?

16.02.05

Gastgeschenk für Chinesen

Ahja, jetzt muss ich also auch noch Geschenke nach China mitnehmen... hätte ich beinahe vergessen:

Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, gehört es in China zum guten Ton, den Gastgebern und Verantwortlichen Geschenke zu überreichen (Stichwort Kontakpflege). Zu diesen Personen gehören unter anderen Ms.Wang (Hotelmanagerin), Ms.Xiao, Ms.Ning (Administration), verantwortliche Personen bei unseren Exkursionen zu in Qingdao ansässigen Firmen und natürlich die Dozenten. Dabei ist besonders zu beachten, dass die Geschenke in Inhalt und Verpackung nahezu identisch sind, da es ansonsten zu Fehlinterpretationen unter den Beschenkten kommen kann. Aus diesem Grunde haben wir in Absprache mit Herrn Prof. Dr. Heil bestimmte Geschenke festgelegt, die von JEDEM mitzubringen sind (die Kosten werden natürlich aus der Gemeinschaftskasse ersetzt):

  • 1 * Bocksbeutel (Frankenwein in einer bauchigen Flasche, ca. 3-5 Euro)

  • 1 * Mozart-Kugeln von Reber (6 Kugeln in Pappschachtel, ca 3,75 Euro)

  • 2 * Merci Finest Selection von Storck (250g, ca. 2,60 Euro pro Packung)


  • Die Gesamtkosten liegen zwischen 12 und 14 Euro, haltet euch bitte an die Angaben. Verpackt werden die Geschenke in China.

    Kann man es mit der Organisation auch übertreiben?

    15.02.05

    Sightseeing in Shanghai

    Olé, ich fahr in' Puff nach Barcelona, olé olé ..... nene, es geht in einer Woche los nach Shanghai und deswegen stellt sich mir und meiner Mitreisenden die Frage, was wir in Shanghai alles ansehen sollen und wie lange wir vorort bleiben werden. Wir werden am Mittwoch um 15 Uhr am Shanghaier Flughafen landen, dann voraussichtlich um 17 Uhr im Stadtzentrum sein um uns dann 2 Studen die Zeit zu vertrödeln bis Matthias aus dem Office kommt und wir unser Gepäck loswerden. Werde mich die Tage noch mit meinem Kollegen aus Hongkong treffen sowie mit Vanessa, einer lieben Chinesin, die fliessend deutsch spricht.

    » Weiterlesen...


    11.02.05

    China Newsletter und RSS Feed

    Da es bereits in 10 Tagen (also am 22.02.) Richtung Asien losgeht, wollte ich euch daran erinnern, dass ihr die Möglichkeit habt über neue Einträge, die ich hier verfasse, per E-Mail informiert zu werden. Tragt dazu einfach eure E-Mail Adresse in dieses Feld ein und schon kann es losgehen:

    Nicht jeder kann/will hier täglich vorbeischauen oder kennt sich mit einem RSS-Feed aus. Der "Newsletter" sollte also eine ganz bequeme Alternative sein.

    » Weiterlesen...


    9.02.05

    Scheck nach China

    Folgende Mail hat mich heute erreicht:

    Liebe Teilnehmer/innen des 16.CBP,

    In der Infoveranstaltung des CBP, das von Prof. Dr. Heil geleitet wurde, bin ich als Kassenwart eingeteilt worden. Wie Ihnen schon Herr Mayer mitgeteilt hat muss jeder von Ihnen vorab 100 Euro für Bücher, Lehrmaterial und sonstige Ausgaben, welche die gesamte Gruppe aus Deutschland betrifft bezahlen. Daher bitte ich Sie mir, nach der mir persönlich erteilten Anweisung von Herrn Heil, den Betrag von 100 Euro mittels Scheck zu schicken.

    Bitte senden Sie den Scheck an folgende Adresse:
    [...]

    Der Scheck sollte bis zum 15.02.2005 spätestens bei mir eingegangen sein, da ich diese noch in US-Dollar Travellerschecks umtauschen muss. Wer nicht rechtzeitig bezahlt, der bekommt seine Bücher leider erst zu einem späteren Zeitpunkt.

    Mit freundlichen Grüßen
    ...

    Einen Scheck habe ich noch nie in meinem Leben benutzt... so ein Müll... kann man das nicht einfach per Überweisung zahlen oder eben direkt vor Ort?!?!?

    Das geht ja schon gut los :-)

    4.02.05

    Lage von Qingdao in China

    Wie man am Countdown erkennen kann, sind es tatsächlich nur noch 2 1/2 Wochen bis zu meinem Abflug nach Shanghai und meiner Weiterreise nach Qingdao. Für alle die noch nicht wissen, wo Qingdao genau liegt hab ich hier mal eine kleine Landkarte:


    » Weiterlesen...


    Bars in Qingdao

    Noch bevor ich nach Qingdao reise gibt es an dieser Stelle schon mal ein paar Infos über die lokalen Bars... ein ganz wichtiges Thema für einen Austauschstudenten :-)



    • Bats: Deutsche Bar mit deutschem Essen im Shangri-La, Treffpunkt für Ausländer mit guter Musik und Großbildschirm.
    • Alice Bar: kleine Bar hinter dem DongFang Hotel, gute Anlaufstation am Abend; Britney und Fiona sprechen beide Englisch.
    • Gulin Bar: Gegenüber des Italiener liegt eine kleine nette Bar, die Inhaberin spricht Englisch und wer Lust hat, kann gegen den Barmann „Nimm 4“ spielen.
    • Club Honolulu: Hotel- Bar im Dynasty-Hotel mit eigener Live-Band (sehr gut und sehr stimmungsvoll) jeden Abend. Gepflegte Atmosphaere und stets gut besucht, Preise fuer Getraenke und Essen sind entsprechend hoch (ca. 30 Yuan/Bier), Teilnehmer des CBP erhalten Rabatt!
    • Woods: Liegt zwischen dem Dong Fang Hotel und Tor 4 liegt eine kleine Bar. Der Barmann bietet Popcorn, Nüsse etc. Ausserdem mag er Musik der 80er Jahre, die er in voller Lautstärke und mit verschiedenen VCDs abspielt.
    • French-Bar: Mittelgrosse Bar in der Pingdu Road, in der Nähe des Parksons, Ruhige Atmosphäre (Ambient-Music) mit gelegentlichen Events (Live Band).
    • Gentlemens Bar: kleine Bar, nettes Ambiente, nähe des Gate no.1.


    To be continued...

    Restaurants und Fast Food in Qingdao

    Es gibt alles was das Herz begehrt! Kochen macht wenig Sinn, da Gerichte bereits ab 1 € inkl. Getränk zu erhalten sind. Für die Uni Mensa gibt es eine aufladbare Karte (50 Yuan) im Foreign Affairs Office 28 Yuan für Essen, der Rest = deposit . Das Essgeschirr muß mit gebracht werden.

    Außerdem gibt es verschiedene andere Restaurants, die rund um die Uhr geöffnet sind:

    • Uni Restaurant: Ist genau so teuer wie Restaurants außerhalb des Campus. Der Service ist mittags bei großem Andrang überfordert, das Essen ist auf die Dauer eintönig. Vorteil ist: es gibt eine englischsprachige Menükarte!
    • Laoshan: Ausserhalb des Campus, aus Tor 1, links, Richtung Strand, befindet sich ein kleines Restaurant mit der Laoshan Werbetafel auf der linken Seite; sehr gut vom 5.CBP beurteilt.
    • Merry Christmas: Vom Tor 4 aus schräg über die Strasse befindet sich ein kleines Restaurant mit weisser Schrift auf rotem Grund. Seinen Namen hat es von der Dekoration in den Fenstern. Wir haben eine englische Speisekarte dort hinterlegt. Dort gibt es auch das beste „Gong bao ji ding“ (scharfes Hühnchen mit Gemüse und Erdnüssen). Die Hauptgerichte liegen zwischen 10 und 28 Yuan
    • Biergarten: Gegenüber des Dong Fang Hotels vor dem Zeitschriftenstand rechts im Hof vor dem Museum befindet sich ein gutes Restaurant mit der Möglichkeit draussen zu Speisen. Besonders gut sind die Kartoffeln (die Belegschaft kennt mittlerweile das Wort „Kartoffeln“) und die grünen Bohnen, auch das Zwiebelfleisch zum einwickeln ist empfehlenswert. Meist liegt der Preis pro Person bei 10 Yuan, wenn auf jede Person ein Gericht und Reis entfallen.
    • Sichuan-Restaurant: Vor dem Parkson-Haupteingang rechts die Strasse entlang zum McDonalds gehen, dort links und an der nächsten Kreuzung wieder rechts. Nach ca. 200 Metern befindet sich auf der linken Seite ein Sichuan-Restaurant. Wer einen etwas weiteren Weg nicht scheut, sollte in das Restaurantviertel in der Naehe vom Jusco fahren. An der Kreuzung beim Jusco links und dann wieder links ist ebenfalls ein sehr gutes Sichuan Restaurant. Eine kleine Attraktion sind die Teeeinschenker. Zu Empfehlen ist das gebratene Brot und das Haehnchen in Chillischoten (Achtung: ziemlich scharf!!).
    • Nudelmamma: Vom Tor 4 Richtung Haltestelle der Buslinie 1; beim ersten Supermarkt auf der linken Seite geradeaus weiter und nach ca. 200 m nach links. Um die Ecke findet ihr dann den kleinen Straßenimbiss mit scharfen bzw. gebratenen Nudeln, Fleischspießchen und Bier. Das Zubereiten der Nudeln ist ebenfalls sehenswert. Preis für einen riesen Teller gebratene Nudeln mit Gemüse und Fleisch 5 RMB.
    • Holiday Inn: super Brunch ca. 100 Yuan, auch einen sehr guten Italiener
    • Shangri-La: Luxushotel, jeden Donnerstag italienisches Büfett für ca. 135 Yuan. Es ist eine angenehme Abwechslung zum chinesischen Essen und bietet sich zur Mitte des Programms an. Tipp: Man kann dort kostenlos eine sog. VIP-Card beantragen, mit der man 15% Rabatt bekommt. Ansprechpartner ist hier der Service-Manger Mr. Pang. Sonntags ab 14 h gibt es ein Büfett für 50 Yuan.
    • Mc Donalds: Auch dessen weltberühmte Menüs sind zu erhalten; ca. 17,50 Yuan im Jusco (alt und neu) am Ocean oder hinter Parkson.
    • KFC: Auch diese bekannte Fastfood-Kette ist in Qingdao anzutreffen. Ähnliche Menüs wie Mc Donalds aber mit dem Schwerpunkt Geflügel. Einer befidet sich in der Haupteinkaufsstraße, der andere im Carrefour.
    • Delifrance: befindet sich genau neben dem Mc Donalds im Jusco. echter Kaffee, Croissants, Baguettes und Pizza.
    • Dong Fang Hotel: Gutes Essen im Restaurant, auch wenn es mal etwas teurer als in der Fressgasse ist; immer noch gut bezahlbar.


    Gut zu wissen, dass es also ungefähr die gleichen Buden wie in Hong Kong gibt ;-)

    Interne Links

    Insgesamt gibt es in diesem Weblog bislang 141 Einträge und 391 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

    Buchempfehlungen

    17,10 EUR:  The best-selling guidebook in Hong Kong- extensive maps and information from Hong Kong's most urban streets to the rural islands- language tips for Cantonese, Mandarin and Portuguese- jogging, tai chi and bicycling-- advice for staying active- thorough food sections help you find the best eats 27,60 EUR:  Dieses Buch ist schlichtweg die „Bibel

    19,00 EUR:  Detailed information on Shanghai's remarkable architecture- tips on how to have a complete shopping experience in China's premier marketplace- numerous lodging, dining and entertainment listings for a range of budgets- ideas for excursions beyond the city, including Suzhou and Hangzhou 17,10 EUR:  Raffles, raves & rickshaws - all the top sights & activities plus walking tours. What to eat & where to find it - expert guidance to Singapore's fabulous fine dining and hawker stalls. Insider shopping tips - Asian antiques to designer sportswear, plus excursions to Malaysia and nearby Indonesian islands.

    16,95 EUR:  Wie alle Reiseführer aus dem Lonely Planet Verlag ist auch der über Peking mit keinem anderen zu vergleichen. Kein anderer gibt so praktische Tipps und konkrete Hilfestellungen, vor allem dann, wenn man nicht unbedingt mit einer Reisegruppe mit möchte. Zur Perfektion fehlen mir hier aber ein wenig die sonst üblichen Skizzen und Übersichtspläne der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Trotzdem unbedingt zu empfehlen.

    Random Pictures

      MT::Template::Context=HASH(0x9e284e4)

      MT::Template::Context=HASH(0x9e284e4)

      MT::Template::Context=HASH(0x9e284e4)

    Verfügbare Feeds

    Atom | RSD | RSS 0.91 | RSS 1.0 | RSS 2.0 | Google

    Subscribe with Bloglines