« Februar 2005 | Main | April 2005 »

31.03.05

Fahrradfahren auf Xian's City Wall & Schnellscheisserhose

Am letzten Tag unser Wochenendes in Xian gönnten wir uns erstmal eine ordentlich Portion Schlaf, die auch bitter nötig war nach der durchzechten Nacht am Samstag.

Vorgenommen hatten wir uns an diesem Tag nicht mehr viel, da Dennis und ich stark am Husten waren. Deswegen viel die Wahl auf eine Tandem Tour auf der großen Stadtmauer um Xian. Wie ich schon vorher berichtet hatte ist diese Mauer einfach gigantisch... und sie wurde gerade mal in 4 Jahren erbaut, wenn man dem Reiseführer glauben kann. An den meisten Stellen ist sie knapp 12 Meter breit. Man beginnt seine Tour am South Gate, wo man sich auch die Fahrräder und Tandems mieten kann und fährt dann am Besten Richtung Norden zur Train Station, wo die Mauer noch nicht rekonstruiert wurde. Dort oben auf der Mauer hat man teilweise gar nicht gemerkt wie verpesstet die Luft in Xian ist ;-)


» Weiterlesen...


30.03.05

Der Frühling kommt nach Qingdao

Es wird endlich wärmer in Qingdao und ich merke selber wie die Laune zu steigen beginnt. Jeden Tag wird es etwas wärmer und die steife Briese von der See wird schwächer... es ist nur noch eine Frage der Zeit bis ich hier das erste Steak grillen kann ;-)

Derzeit beschäftige ich mich mit der Organisation unseres Shanghai Trips und der Vorbereitung unserer Präsentation in Business Basics am kommenden Freitag, die aber kein Problem darstellen sollte.

Heut war ich in einem recht edlen chinesischen Restaurant essen und musste nach langer Zeit mal wieder zugeben, dass die chinesische Küche echt lecker ist und immer wieder Überraschungen bereit hält ;-)

» Weiterlesen...


Stefan K. aus A. is wanted

Seit Neuestem hängen in unserem Studentenwohnheim folgende Flugblätter herum:

Bild entfernt

Bin ja gespannt wann sie den Typen erwischen ;-)

29.03.05

Xi'an Terrakottaarmee & Grabstätte des Kaisers

So, nun gibt es den Report über den zweiten Tag in Xi'an und Umgebung. Am Vorabend hatten Padde, Thaddy und Dennis bereits eine organisierte Bustour zu den Sehenswürdigkeiten um Xian herum gebucht. Laut Lonely Planet gibt es zwei verschiedene Routen: einmal die populäre Eastern Tour auf der auch die Terrakottaarmee zu bestaunen ist und zum Anderen die Western Tour, auf der man mehr Sehenswürdigkeiten zu Gesicht bekommt.

Wir entschieden uns für die Eastern Tour und zahlten 260 Yuan inkl. Mittagessen. Der Tripp begann um 9 Uhr morgens vor dem Bell & Drum Tower Hotel und führte uns zuerst zu einem prehistorischen Dorf, dem Banpo Village... ich sage nur, was für eine Verarsche. Die Ausgrabungshalle wurde renoviert, so dass man eigentlich nur ein paar lausige Replikate der Fundstücke begutachten konnte, die Zeitlich wild durcheinander ohne jegliche Kennzeichnung presentiert wurden. Highlight war dann ein gerendertes Bild des zukunftigen Halle, in der man die Ausgrabungsstätte begutachten werden kann... warum sagt uns keiner vorher, dass das Ganze eigentlich geschlossen ist und man nur durch Souvenirläden gelotst wird?!?!?!?

Der zweite Stopp war auch nicht besser und erinnerte mich an den Scamerstopp in Vietnam, den Harry und ich im vergangenen Jahr mitgemacht hatten. Wir sollten uns eine ehemalige Furniture Fabrik ansehen, die zur Produktionsstätte für Terakotta Krieger Replikate umfunktioniert wurde... neben diesem Müll konnte man auch jeden anderen erdenklichen China Touri Krimschkramsch dort kaufen... schrecklich... geil war auch, dass die Scamerbude gerade mal 200 Meter von einem Atomkraftwerk entfernt lag... mein Erbgut wird sich freuen...

Bevor wir nun endlich zur Terrakottaarmee weiterfahren durften (mit 10 anderen dummen Touris) mussten wir noch eine Mahlzeit in einem Restaurant/Merchandisingshop einnehmen... selbst Padde meinte er habe selten ein solch widerliches Essen bekommen... bähhh... kandierte Süßkartoffeln, die einem die Zähne aus dem Kiefer ziehen.

» Weiterlesen...


Xi'an Stadtmauer, Bell Tower & Große Moschee

Liebe Freunde,

zurück von einem anstrengenden Wochenende möchte ich euch die erlebteten Dinge natürlich nicht vorenthalten. Deswegen beginne ich der Richtigkeit halber mit dem letzten Freitag, an dem ich bereits um 6 Uhr aufstehen musste um unseren Bus zum Flughafen zu erwischen. Diesmal habe ich es mir gespart selber etwas zu organisieren (ganz untypisch für mich als Orgafreak) und habe mich auf die Kommilitonen verlassen, was soweit auch ganz gut geklappt hatte.

xian-lage.jpg


Der Hinflug nach Xian mit China Southern Airlines dauerte gerade mal 1 h 50 min und war recht gemütlich. Leider musste ich bereits in der Vornacht feststellen, dass es mit meinem Husten nicht besser wurde... auch der Schnupfen tat sein Übriges und erschwerte mir den Druckausgleich *heul*

In Xian gelandet trifft einen erst mal der Schlag beim Durchatmen... noch nie habe ich solch verschmutzte Luft gesehen und geatmet... man kann sogar sagen, dass die Luft regelrecht verpesstet ist. Also genau das Richtige für meinen Husten ;-) Bedingt ist das Ganze durch die Tatsache, dass Xian in einem Talkessel umringt von Bergen liegt und so kaum ein laues Lüftchen weht. Die Schwerindustrie und der Kohleabbau in der Shaanxi Region tuen hier ihr Übriges. Aber natürlich gibt es nicht nur Negatives über die Kaiserstadt zu berichten.

Im Hotel angekommen traf ich auch prompt Padde wieder, der nur kurz später mit dem Zug aus Chengdu ankam. Weitere 5 Minuten später kamen auch noch Dennis und Thaddaeus, zwei Kollegen von Padde aus Hong Kong, hinzu. Kurz frisch gemacht und von der anderen Gruppe angesetzt machten wir vier uns auf den Weg ins muslimische Viertel von Xian in dem, wer hätte es gedacht, eine muslemische Minderheit wohnt (ca. 50.000 Menschen). Nachdem Padde sich in den Kopf setzte erstmal planlos durch die Altstadt zu laufen entschieden wir uns zum Glück dann doch dazu zwei Radl-Rikschafahrer anzuheuern, die uns zur Großen Moschee fahren sollten. Eigentlich sind diese Fahrräder sicher nur dazu gedacht große Mengen an Schweinefleisch zu transportieren, aber vier große weisse Männer sind da mindestens genauso gut ;-) Es war echt ein lustiger Anblick wie wir jeweils zu zweit hinten auf der Ladefläche des Fahrrads saßen und unser Fläschchen Bier getrunken haben... die lokale Bevölkerung fand es offensichtlich amüsant :-)

» Weiterlesen...


24.03.05

Resident Permit & Sightseeing in Xian

Liebe Freunde,

es ist wieder soweit, ich werde morgen früh um 7 Uhr zusammen mit ein paar anderen Studenten nach Xian fliegen um dort ein schönes Sightseeing Wochenende zu verbringen. Padde wird morgen um 12 Uhr aus Chongqing in Xia'an ankommen. Außerdem werden zwei Arbeitskollegen aus Hong Kong mitkommen, so dass wir sicher ne Menge Spaß haben werden.

Heute habe ich nun auch endgültig meine Resident Permit in den Pass eingeklebt bekommen... lang hat es gedauert...

» Weiterlesen...


Angela & Willi's German Restaurant & Nutten Karaoke

Gestern war ich zum ersten Mal im "Willi's", einem deutschen Restaurant hier in Qingdao. Meine Kommilitonen waren schon öfter dort und konnten immer Gutes berichten. Und nach 4 Wochen Reis mit Shice™ ist man ziemlich froh wieder etwas halbwegs deutsches zu Essen. So fiel es mir auch nicht schwer eine gute Wahl zu machen: Cordon Bleu mit Salat und Bratkartoffeln... mhhhh köstlich... sabber... grunz... Kartoffeln... Fleisch schneiden... sabber...

Angela & Willi's German Restaurant 安吉尔.维力西餐馆

34 Shanghang Rd.
Qingdao
上杭路34号
青岛
ph: +86 532 592-1096

Owner and Chef Willi serves great German beer, Bratwurst sausages, mashed potato, schnitzel and sauerkraut. On the east side of Hong Kong Garden (not far from the Grand Regency Hotel).


» Weiterlesen...


23.03.05

Karaoke KTV und Schlägerei

Liebe Freunde,

ich komme einfach zu nichts hier in Qingdao. Entweder wird gefeiert, studiert oder gereist... deswegen auch die seltener gewordenen Einträge. Ich will aber auch alles nachholen, damit ich später ja nichts vergesse ;-) all die schönen Eindrücke...

Gestern kam ich natürlich auch wieder nicht zur Ruhe. Am Montag nach unserer Ankunft aus Tai'an sind wir direkt zu Andi's Geburtstag gegangen und haben nett in seinen Geburtstag hinein gefeiert. Jeder neue Gast musste ein russisch-japanisches Trinkspiel mitmachen. Drei Stamperl Vodka müssen zuerst geleert werden um dann ein Sushi zu schlucken auf dem ungelogen ein fingernagelgroßes Stück Wasabi lag... oh man hat's mich gewürgt... ich wünschte mir einen Vodka zum Nachspülen und das heisst etwas bei mir ;-)










Gestern ging es dann gleich weiter. Andi lud zum Karaoke ein. Zuerst gab es ein gigantisches Essen beim Chinesen, 14 Personen haben nur lächerliche 450 Yuan inkl. Bier gezahlt... absoluter Wahnsinn! Nachdem wir die Kehlen mit Bier und Vodka geölt hatten ging es auch schon direkt ans Singen... ein Riesenspaß. Ich hatte mir kurz zuvor eine Ray Ban Pornobrille gekauft, wie man an den schönen Bildern sehen kann ;-)

Daniel, Anderl, Martin und meinereiner

» Weiterlesen...


22.03.05

Massage in Qingdao

Liebe Freunde,

ein langes und supergeiles Wochenende ist vorbei und es gibt viel zu berichten, doch leider fehlt mir die Zeit alles niederzuschreiben. Deswegen liefer ich die Berichte später samt Fotos nach, versprochen.

Durch die emense Anstrengung des Aufstiegs (die schlimmste Tortur meines Lebens) war mein ganzer Körper verspannt und kaputt, so dass wir uns gestern nach der Rückkehr dazu entschieden zur Massage zu gehen... man hat das gut getan...

» Weiterlesen...


18.03.05

Konfuzius, North Face und Mount Tai Shan

Liebe Freunde,

habe tatsächlich ganze zwei Tage nichts von mir hören lassen... sowas kommt echt selten vor ;-)
Zuerst einmal etwas zu meiner Präsentation vom Donnerstag: sie ist eigentlich ganz gut gelaufen, bis auf die Tatsache, dass wir über 90 Minuten präsentiert hatten. Ich began mit meinem Part, der knapp 25 Minuten dauerte, gefolgt von Micha, der etwa genauso lange gebraucht hat... doch dann war Sebi dran ;-)
Er nam einen Haufen DIN A4 Zettel in die Hand, auf der die Präsentation (oder sollte ich lieber sagen "das 15 Seiten starke Kapitel aus der Enkarta" :-) komplett ausformuliert war, stand auf und begann vorzulesen... während des Lesens blieb er aber nicht auf der Stelle stehen sondern wanderte immer wieder durch den gesamten Raum ohne auch nur einmal aufzuschauen... und das ganze 40 Minuten lang... man waren die Leute sauer ;-) Ich wäre auch fast eingeschlafen... was aber auch an dem strohtrockenen Thema lag. Nichtsdestostrotz war der Professor von der Präsentation begeistert... wir sollten sie ihm sogar per Mail zukommen lassen ;-)

Viel habe ich gestern dann nicht mehr gemacht, außer einen neuen Geldbeutel (Prada *protz*) und einen Trekkingrucksack für meine Kurzreisen zu kaufen. Der Rucksack ist eigentlich ganz cool für 120 Yuan... ein "The North Face" Extreme 65... qualitativ etwas besser als der Müll, den sich Harry und ich letztes Jahr für unsere Tour gekauft hatten, aber dennoch nix besonderes... er muss ja nur 3 Wochen Tour durchstehen, dann wird er verbrannt.

Konfuzius sprach: "Wer sich das Alte noch einmal vor Augen fuehrt, um das Neue zu verstehen, der kann anderen ein Lehrer sein."

» Weiterlesen...


16.03.05

Husten, Zithromax und das alte Leiden

Selbst hier, 10.000 km weit weg von zuhause, kann ich mir meine schlechten Angewohnheiten nicht abgewöhnen... dazu zählt auch das elendige Aufschieben von nervigen Aufgaben... in diesem Fall die Chinese Culture Präsentation, die wir morgen früh um 8 Uhr halten müssen.

Wie so oft beginne ich erst einen Abend vorher so richtig mit der Arbeit, wenn der Druck endlich mal zu spüren ist (auch wenn ich ihn hier in China gar nicht verspüre). Inzwischen ist es 23 Uhr, das Gröbste ist geschafft, doch ich muss die Arbeit meiner beiden Mitstreiter Sebi und Micha an das Template anpassen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie langweilig die chinesische Geschichte sein kann *gähn*

» Weiterlesen...


15.03.05

Chinese Culture - A Glimpse on Chinese History

Wie versprochen berichte ich jetzt auch mal ein wenig darüber, was ich in akademischer Hinsicht hier zu tun habe, und damit meine ich nicht die Ethanol-Selbstversuche der vergangen Wochen, denen wir uns hier unterzogen haben ;-)

Ich studiere hier ja sieben verschiedene Fächer inkl. Wushu, in denen ich am Ende des Semesters jeweils eine Prüfung schreiben werde. Diese Prüfung macht aber nur einen Teil meiner Leistung aus... nämlich 40 Prozent... der Rest verteilt sich zu 30 Prozent auf Hausaufgaben und Essays (hallo, bin ich noch in der Schule?!?!?!?) und zu 40 Prozent auf eine Präsentation, die man unter dem Semester halten muss. Der Arbeitsaufwand unter dem Semester ist somit wesentlich größer als in München. Anwesenheitspflicht besteht leider auch *grummel*

» Weiterlesen...


14.03.05

Geburtstagsfeier von Harald

Harald hat mir gerade noch ein lustiges Foto von seiner Geburtstagsfeier am vergangenen Freitag geschickt:

Wie man unschwer erkennen kann, waren wir nicht mehr ganz nüchtern... Leider haben nicht alle auf das Foto gepasst ;-)

Bald Krieg zwischen China und Taiwan?

Eigentlich vergeht hier in China kein Tag, an dem nicht vom "ANTI-SEZESSIONSGESETZ" die Rede ist. Das Gesetz, welches eine Abspaltung Taiwans von China verhindern soll, wurde nun endgültig verabschiedet:

Der chinesische Volkskongress hat zum Abschluss seiner Jahrestagung das umstrittene Anti-Sezessions-Gesetz gebilligt. Es würde einen Angriff auf Taiwan rechtfertigen, wenn sich das Land auch formell für unabhängig erklären sollte. Staatspräsident Hu Jintao rief die Streitkräfte auf, sich auf einen Krieg vorzubereiten.

Volkskongress in Peking: Parlament verabschiedet Anti-Sezessionsgesetz
Peking - Der Nationale Volkskongress nahm heute das Gesetz ohne Gegenstimme mit 2896 Ja-Stimmen an. Nur zwei Abgeordnete enthielten sich. Die Annahme wurde mit lautem Beifall begrüßt. Das Gesetz legitimiert "nicht friedliche Mittel und andere notwendige Maßnahmen", falls sich Taiwan von China abspalten oder alle Bemühungen für eine friedliche Wiedervereinigung "völlig" erschöpft sein sollten.

Die Entscheidung für einen Militärschlag gegen die demokratische Inselrepublik wird der Militärkommission und dem Staatsrat übertragen, die umgehend dem Volkskongress Bericht erstatten sollen. "Es gibt nur ein China in der Welt", heißt es in dem Gesetz. "Sowohl das Festland als auch Taiwan gehören zu einem China. Chinas Souveränität und territoriale Integrität dulden keine Spaltung." Das Gesetz plädiert daneben für eine friedliche Wiedervereinigung und eine Ausweitung der Kontakte mit Taiwan.

China betrachtet das seit 1949 de facto unabhängige Taiwan weiterhin als Teil des Landes. Dieses Gesetz zeige "die Entschlossenheit des Volkes", unter keinen Umständen eine Trennung Taiwans von China zuzulassen, sagte Parlamentspräsident Wu Bangguo. Staatspräsident Hu Jintao rief die Streitkräfte auf, sich auf einen Krieg vorzubereiten und die Landesverteidigung über alles zu stellen. Zuvor war der Haushalt mit einer starken Steigerung der Militärausgaben um 12,6 Prozent gebilligt worden.

Chinas Premier Wen Jiabao beteuerte heute allerdings abermals, dass das umstrittene Gesetz gegen die Unabhängigkeitskräfte in Taiwan vor allem friedliche Absichten verfolge. Es sei ein Gesetz für einen Ausbau der Beziehungen zu Taiwan, für die friedliche Wiedervereinigung und "kein Kriegsgesetz", sagte der Regierungschef auf einer Pressekonferenz nach Abschluss der Tagung. Die Unabhängigkeitskräfte in Schach zu halten, sei im Interesse der Stabilität, sagte Wen Jiabao.

Weltweite Kritik

Das Gesetz hat in Taiwan und international Kritik ausgelöst. Taiwan warnte China nach der Verabschiedung des Gesetzes, dass die Volksrepublik den Preis dafür zahlen werde. "Das Anti-Abspaltungsgesetz ist ein Gesetz, das Krieg autorisiert", sagte ein Regierungssprecher Taiwans: "Es hat zu Verärgerung in Taiwan geführt und wird von der internationalen Gemeinschaft abgelehnt. China trägt dafür die Verantwortung und wird den Preis für dieses Gesetz zahlen."

Die USA nannten es "nicht hilfreich". "Es verschärft eindeutig die Spannungen", sagte US-Außenministerin Condoleezza Rice gestern in einem amerikanischen Fernsehinterview. Keine der beiden Seiten sollte einseitig den Status quo verändern, sagte Rice, die auf ihrer Asienreise nächstes Wochenende zu einem Besuch in Peking erwartet wird.

Auch Japan forderte China und Taiwan eindringlich zu einer friedlichen Lösung der Taiwan-Frage auf. Der japanische Ministerpräsident Junichiro Koizumi sagte heute, er wolle, dass beide sich um eine "friedliche Lösung" bemühten, so dass das Gesetz gegen Unabhängigkeitsbestrebungen in Taiwan "keine negativen Auswirkungen hat".

Japans Regierungssprecher Hiroyuki Hosoda äußerte die "Sorge" über die Möglichkeit, dass sich das umstrittene Gesetz negativ auf Frieden und Stabilität in der Taiwan-Straße auswirken und die Beziehungen zwischen China und Taiwan beeinträchtigen könnte. Japan sei gegen jegliche Lösung der Taiwan-Frage, die nicht friedlich sei.

Angesichts der neuen Kriegsdrohungen wurde in Europa und bei den Grünen in Berlin der Ruf laut, die geplante Aufhebung des europäischen Waffenembargos gegen China zu überdenken. (SO)

» Weiterlesen...


Studio Ghibli Limited Edition DVD Collection

Da das Shoppen in China gar so viel Spaß macht und trotzdem so wenig kostet, habe ich am Wochenende wieder bei den DVDs zugeschlagen.

Ergattert habe ich die relativ seltene (Auflage von 2.000 Stück) Studio Ghibli Limited Edition DVD Collection, bestehend aus 15 DVDs (ja, 4 mehr als das Original) im wunderschönen Schuber.


Originalpreis 279.99 USD, hier in China 100 Yuan, also 10 EUR ;-) Ich liebe China...

Health Test & Columbia Sportswear Jacke

Liebe Freunde,

wieder ist eine Woche hier in China vorbei gegangen, die ich halbwegs überstanden habe... gesundheitlich bin ich leider etwas angeschlagen, wie viele andere Kommilitonen auch. Die Grippe grasiert hier gerade, wobei ich nur einen kleinen Schnupfen habe.

Heute morgen musste ich ausnahmsweise mal sehr früh aufstehen... um 7 Uhr um genau zu sein. Es war ein kollektiver Arztbesuch beim chinesischen Gesundheitsamt angesagt. Wie ich ja schon viele male zuvor geschrieben hatte, gab es mit der Visabeantragung immer sehr viel Verwirrung... X- oder F-Visa... Single Entry oder Multiple Entry... nie wussten wir wirklich was wir brauchen um mehrmals aus China aus- bzw. einreisen zu können...

Dank unserer chinesischen Koordinatorin hier vorort wissen wir nun aber, dass wir für ein X-Visum einen Gesundheitscheck hier in China benötigen. Diesen haben wir heute gemacht... etwas mulmig war es mir dann doch, wenn man sich die hygienischen Bedingungen angesehen hat... Angefangen hat es damit, dass jeder 345 Yuan Gebühr zahlen musste, gefolgt von einem 3-seitigen Fragebogen zum aktuellen Gesundheitszustand. Danach musste ich 5 verschiedene Stationen durchlaufen: Blutdruckmessen, Untersuchung des Rachenraumes, ECG mit versifften Elektroden, Ultraschalluntersuchung des Bauches und der Lungen, Blutabnahme mit Hepatitis- und HIV-Test und die finale Röntgenuntersuchung mit einem ausrangierten Atomreaktor...

» Weiterlesen...


12.03.05

Geldbeutel und Jacke gestohlen

Liebe Freunde,

gestern ist was ganz Blödes geschehen... mir wurde beim Weggehen sowohl die Jacke als auch der Inhalt, also mein Schlüssel und der Geldbeutel gestohlen. Harald hatte Geburtstag, wir hatten alle Feierlaune und gingen ins La Luna. Dort hatte ich meine Jacke wie jedes Mal auf die Sitzcouch gelegt während wir tanzen waren... als ich zurück kam war sie jedoch verschwunden. Was fehlt alles?

Mein Ausweis, die Kredit- und EC-Karte, ein wenig Bargeld, mein chinesischer Studentenausweis, meine einzige Jacke, der Geldbeutel natürlich und der Schlüssel zu meinem Koffer und Zimmer... ihr könnt euch vorstellen wie sauer ich bin *grrrrrrrrrr*

» Weiterlesen...


10.03.05

Hepatitis A + B Impfung für Anderl

Hehe, gleich werde ich meinem Mitbewohner eine dicke Spritze in den Arm reinjagen ;-) Anderl hat die Hepatitis Impfung noch nicht abgeschlossen und muss deswegen die zweite Dosis selber hier in China nehmen... ich habe die Ehre das Twinrix zu spritzen... wenn das mal kein Fehler war ;-)

Er hat den Impfstoff aber inzwischen 3 Wochen ungekühlt im Zimmer gehabt... ob der noch ne Wirkung hat????

Das Ergbnis der Impfung haben wir auf zwei Videos festgehalten:

  • Anderl's Hepatitis Impfung I

  • Anderl's Hepatitis Impfung II
  • » Weiterlesen...


    Schon wieder der Feelings Club Qingdao

    Gestern war wieder einer der anstrengenderen Tage... ich wundere mich selber dass die Kommilitonen so viel Ausdauer beweisen ;-)

    Zuerst wurde gemütlich auf dem Campusrestaurant gespeist um anschließend im Zimmer vom Yussof (unsere "Hotelnutte") das Vorglühen einzuleiten. Ich weiss gar nicht wie die Leute in solch einem verrauchten Zimmer pennen können *würg*

    Naja, dann ging es weiter ins La Luna, der coolen Bar von der ich euch schon erzählt hatte. Nachdem wir es uns in einer Sitzecke gemütlich gemacht hatten (zu zehnt) begann auch schon das große Trinken... ich hatte eigentlich ein Draft Beer, also ein gezapftes Bier, bestellt, doch bekommen haben wir dann ein Dark Beer... buäh war das ekelhaft... schwarz, bitter und mit lausigen 5,7% Alkohol. Da ich so ein Gesöff nicht trinken kann (trinke ja auch kein Salvator, Triumphator etc.), habe ich dann Martin angeboten den Fusel zu trinken... das taten dann auch die anderen Jungs. Er wollte die Norgerl die wir zusamengeschüttet hatten aber nur für eine Bezahlung von 50 Yuan trinken... das Geld war schnell zusammen und schon hatte er sich für 5 EUR prostituiert ;-)

    » Weiterlesen...


    8.03.05

    Heimweh, Verlustängste und ihre Folgen

    Die heutige Exkursion zum Qingdao High Tech Park hätte ich mir getrost sparen können... es war wieder eine reine Lobeshymne auf die Wirtschaftsregion Qingdao... man kam sich teilweise wie auf einer Kaffeefahrt vor, nur dass es nicht um Heizdecken sondern um Industriegelände und -anlagen ging.

    Naja, das nächste mal soll es in die Tsingtao Brewery gehen, also ein durchaus vielversprechendes Ziel. Nun aber zum eigentlichen Thema meines Eintrages.

    Gestern hätte eine weitere Studentin aus Deutschland ankommen sollen, doch sie hat es sich scheinbar anders überlegt. Als sie am Frankfurter Flughafen stand überkam sie plötzlich die Angst... sie hatte schon komplett eingecheckt, wollte jedoch nicht mitfliegen (wegen ihrem Freund), wie ich von einer Freundin von ihr gehört habe.

    » Weiterlesen...


    Terrakotta Armee Xian zusammen mit Padde

    Gestern haben Padde und ich uns vorgenommen, dass wir uns an Ostern zusammen die Terrakotta Armee in Xi'an anschauen werden. Ich werde von Qingdao aus direkt nach Xian fliegen und dort Padde treffen, der hoffentlich auch inzwischen dort angekommen sein wird. Padde kehrt ja bekanntlich nach 2 langen Jahren in Hongkong zurück ins gelobte Land ;-)


    » Weiterlesen...


    7.03.05

    Mein Zimmer im Golden Hotel Studentenwohnheim Qingdao

    Wie versprochen bekommt ihr nun ein paar exklusive Einblicke in mein neues Zuhause... doch ich muss dazu sagen, dass ich inzwischen auf- und umgeräumt habe. Mein Bett steht am Fenster, Anderl's steht an der Wand. Wir teilen uns zusammen ein ziemlich versifftes Bad:

    Mein aufgeräumtes Zimmer, Fake DVDs und das versiffte Bad

    Wie ihr sehen könnt haben wir es uns schon richtig gemütlich gemacht in unserem Hotelzimmer. Dank Schreibttisch herrscht auch endlich Ordnung. Das Bad... naja, da muss man durch, viel besser war es in Hong Kong auch nicht, nur teurer ;-)

    » Weiterlesen...


    6.03.05

    Nike AIR MAX vom Fake Market

    Heute war zusammen mit'm Anderl auf dem Fake Market von Qingdao, den ich bereits letzte Woche besucht hatte. AUf den ertsen Blick ist dieser sehr enttäuschend, da es eigentlich nur Sachen gibt, die nur ein Chinese tragen würde...

    Zum Glück habe ich dann aber in dem 4-stöckigen Gebäude des Jimo Wholesale Market einen Laden im ersten Stock gefunden, der sehr viele sehr coole Nike Sneaker verkauft, in verblüffend guter Qualität zu genialen Preisen. Ich habe mir die Nike AIR MAX 97 gekauft, die ich schon original in grau in Hong Kong gekauft hatte:

    » Weiterlesen...


    Bats Bar im Shangri La & La Luna Qingdao

    Liebe Partner, Freunde und Familienangehörige,

    ich hoffe Mutti liest nicht mit was ich nun berichten werde... das würde ihr gar nicht gefallen, wo sich ihr kleiner Junge herumtreibt unter dem Deckmantel des Studierens ;-)

    Nachdem wir vorgestern schon im Corner Jazz Club und im Feelings waren, wollten wir uns gestern mal etwas neues anschauen... da kam es wie gerufen, dass Josef letzte Woche von einem langhaarigen Chinesen im Feelings Club für eine Frau gehalten und auf die Tanzfläche gezogen wurde (Josef hat recht lange Haare...). Dieser Chinese (sichtlich angetrunken) lud die Jungs dann in die Bats Bar im Shangri La Hotel ein, was bei einem Chinesen eigentlich gar nichts zu bedeuten hat bzw. soviel wie wenn ich dem Felix sage, dass ich ihn morgen anrufe ;-) Solche Angebote ohne zeitliche Angabe sind nicht ernst gemeint und sollten in der Regel auch nicht in Anspruch genommen werden... aber denkt ihr das hat uns gestört? Nein, denn der Chinese ist Service Manager der luxuriösen Bar und versprach uns viele Freigetränke :-)

    » Weiterlesen...


    5.03.05

    Corner Jazz Club & Bar Qingdao

    Gestern hatte Sebastian ja wie berets erwähnt Geburtstag, was für uns ein guter Anlass war wieder einen drauf zu machen. Nachdem Sebi 3 Kisten Bier hat springen lassen, machten wir uns kollektiv mit 30 Leuten auf in Richtung Corner Jazz Club, einem sehr coolen zweistöckigen Club mit internationalem Publikum:

    Corner Jazz Club 街角爵士吧 153 Minjiang Lu 闽江路153号 ph: +86 532 575-8560 Has everything from mid-week live music to weekend parties featuring DJ Sander from Columbia. Foosball. Salsa.

    Die Preise sind für chinesische Verhältnisse hoch, ein kleines Tsingtao kostet 15 Yuan (1,5 EUR)... für uns natürlich kein Grund sich nicht zu betrinken. So nahm der Abend seinen Lauf und es musste geschehen was dann immer passiert... wir landeten wieder im Feelings Club, der Disse mit der schwingenden Tanzfläche und Technosound... immer wieder ein Spaß :-)

    Im Corner Jazz Club lernten wir dann auch noch einen Chinesen kennen, der bei der Tsintao Brewery Sales Manager war... was will man mehr. Er lud uns kollektiv auf ein nettes chinesisches Würfeltrinkspiel ein, bei dem ich gnadenlos versagt habe... so stieg der Alkoholpegel natürlich unweigerlich :-)

    » Weiterlesen...


    Spaziergang am Strand von Qingdao

    Wie im letzten Eintrag geschrieben hatte, haben Sarah und ich einen schönen, wenn auch fröstelnden, Spaziergang am Strand von Qingdao gemacht.


    » Weiterlesen...


    4.03.05

    Chinesischer Joghurt und Äpfel im Carrefour

    Liebe Freunde,

    nun habe ich die erste Uniwoche hier in Qingdao hinter mir... es ist einiges passiert, doch ich bin mir sicher, dass ich hier eine gute Zeit haben werde. Leider funktioniert das Internet im Studentenwohnheim so gut wie gar nicht. Meine E-Mails kann ich derzeit weder bei GMX, noch bei Gmail lesen... grummel, was soll denn das!?!?!?

    Ich hoffe das klärt sich schnell wieder, habe keine Lust aufs Internet verzichten zu müssen. Gestern war ich zusammen mit Sarah an der Strandpromenade von Qingdao um ein paar Fotos zu machen, doch leider war das Wetter recht bescheiden und saukalt. Trotzdem sind ein paar ganz nette Aufnahmen dabei. Ich musste aber mal wieder bemerken, dass die Chinesen für jeden noch so kleinen Scheiß Eintritt verlangen... so musste ich gestern sogar Eintritt (5 Yuan) für die begrünte Promenade zahlen... das macht mich noch arm ;-)

    Von Qingdao habe ich bislang nur zwei große Teile gesehen: Old Qingdao, wo auch meine Uni ist (in einer ehemaligen deutschen Kaserne) und New Qingdao, das sehr anderen chinesischen Großstädten mit Hochhäusern gleicht. Der alte Teil reizt mich nicht so sehr, da alles sehr trist aussieht und ich die versprochenen "deutschen" Bauten bislang noch nicht zu Gesicht bekommen habe... damit wirbt die Stadt doch ständig ;-)

    » Weiterlesen...


    3.03.05

    Wasserspender, Telefonnummer & Skype

    Seit Neuestem kann ich nun auch per Telefon auf meinem Zimmer erreicht werden. Wer Lust hat mal anzurufen kann dies unter folgender Nummer machen: 0086 532 2032074

    Es kann sein, dass mein Mitbewohner Andreas drangeht, also nicht erschrecken. Die jeweils günstigtse Vorwahl findet ihr hier. Meißtens wird das die 01029 oder die 01086 sein. Beide kosten nie mehr als 2 Cent/Minute, meist sogar nur 1 Cent/Minute.

    Zusätzlich bin ich nun auch über Skype erreichbar, einem Program vergleichbar mit ICQ, nur dass man sich keine Nachrichten schreibt, sondern über's Internet kostenlos miteinander telefonieren kann. Alles was man dazu braucht ist das kostenlose Programm sowie ein Headset (Kopfhörer-Micro-Kombi) und schon kann es los gehen. Ihr added mich dann einfach nur noch zu eurer Contact List mit dem Addy: treepwoood

    Hier kannst du Skype downloaden


    Skype ist wirklich genial, da es nun auch die Möglichkeit bietet für 1,7 Cent die Minute Festnetztelefone weltweit anzurufen... unschlagbar günstig, werde das Ganze so schnell wie möglich ausprobieren ;-)

    » Weiterlesen...


    2.03.05

    Erste Bilder aus Shanghai und Qingdao

    Liebe Freunde,

    wie versprochen gibt es noch heute die ersten brühfrischen Fotos aus China. Vorerst aber nur die aus Shanghai und ein paar aus Qingdao:

    Sightseeing und Blödschau™ in Shanghai und Skyline von Qingdao

    » Weiterlesen...


    Stundenplan ICBP und Bauchschmerzen

    Uuiui, hab ich eine Nacht hinter mir... selten war mir so schlecht... außer damals bei meiner Lebensmittelvergiftung zusammen mit den Jungs in Shenzhen. Ich denke ich habe mir beim Mensaessen hier auf dem Campus etwas eingefangen und das wo ich dachte ich hätte einen Padde-Stahlmagen (TM)... doch weit gefehlt. Geschlafen habe ich gar nicht, da ich nach jedem Schluck Wasser wieder die Schüssel küssen durfte... man hatte ich einen brutalen Durst, ohne die Möglichkeit etwas dagegen machen zu können... war heute auch noch in keiner Vorlesung, da es mir immer noch recht dreckig geht, aber das wird sich schon wieder legen ;-)

    Gestern habe ich nun endlich meinen neuen Mitbewohner bekommen. Ein wirklich sehr netter Typ, der mit einem anderen Studenten das Zimmer gewechselt hatte, damit wir uns eines teilen können. Die etwas schmudeligen Zimmer hier im Studentenwohnheim wurden heute auch zum ersten Mal geputzt, was bitter notwendig war... bähhh, was für ein Bad O_o

    Und damit ihr auch wisst, dass ich hier nicht nur Reisen, Feiern und Trinken werde, gibt es hier meinen Stundenplan:


    Dienstag:

  • Basics of Chinese

  • Case Studies in Chinese Business

  • Excursions
  • Mittwoch:

  • Wu Shu & Tai Ji (hütet euch wenn ich nach Deutschland zurückkehre...)

  • Investment in China

  • Basics in Chinese
  • Donnerstag:

  • Chinese Culture

  • Marketing in China
  • Freitag:

  • Business Basics in China

  • Basics in Chinese
  • Samstag - Montag:

  • Reisen

  • Feiern

  • Schlafen

  • » Weiterlesen...


    1.03.05

    Die ersten anstrengenden Tage in Qingdao

    Liebe Freunde,

    zuerst einmal muss ich mich entschuldigen, dass ich mich längere Zeit nicht gemeldet hatte... es hatte ewig gedauert bis ich meinen Internetanschluss auf meinem Zimmer bekommen habe. Doch nun ist alles geklärt und die (fast) tägliche Berichterstattung kann beginnen ;-)

    Ich war ja wie gesagt zusammen mit Sarah am Freitag abend hier am Qingdao'er Flughafen angekommen. Die Fahrt mit dem Taxi (der Fahrer hat natürlich nicht gecheckt wo die Uni ist... bzw. dass ich dorthin wollte) dauerte knapp ene Stunde. Überall am Himmel konnte man Feuerwerkskörper explodieren sehen, da scheinbar der letzte Tag des chinesischen Frühlingsfestes war.

    So stellt man sich seine standesgemäße Begrüßung vor ^_^

    Noch am selben Abend sollte es dann auch schon eine etwas längere Nacht werden. Die ersten Studenten die schon angekommen waren trafen sich zusammen auf ein paar Kistchen Tsingtao Beer auf dem Zimmer von Josef und Martin... ein gelungener Einklang. Die Studenten kommen aus Deutschland, der Schweiz, Holland, Japan, Südkorea, Thailand, Amerika und Israel... also multikulti. Alle Vorlesungen werden auf English gehalten, so dass alle mitkommen. Pro Woche werde ich 6 Stunden Chinesisch lernen. Heute hatte ich bereits den ersten Tag in der Uni und auch meine ersten Chnesischlektionen. Der Vorlesungsraum ist auch ziemlich chefig: dicke Ledersessel und edle Mahagonitische... so kann man es aushalten ;-)

    » Weiterlesen...


    Interne Links

    Insgesamt gibt es in diesem Weblog bislang 141 Einträge und 391 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

    Buchempfehlungen

    17,10 EUR:  The best-selling guidebook in Hong Kong- extensive maps and information from Hong Kong's most urban streets to the rural islands- language tips for Cantonese, Mandarin and Portuguese- jogging, tai chi and bicycling-- advice for staying active- thorough food sections help you find the best eats 27,60 EUR:  Dieses Buch ist schlichtweg die „Bibel

    19,00 EUR:  Detailed information on Shanghai's remarkable architecture- tips on how to have a complete shopping experience in China's premier marketplace- numerous lodging, dining and entertainment listings for a range of budgets- ideas for excursions beyond the city, including Suzhou and Hangzhou 17,10 EUR:  Raffles, raves & rickshaws - all the top sights & activities plus walking tours. What to eat & where to find it - expert guidance to Singapore's fabulous fine dining and hawker stalls. Insider shopping tips - Asian antiques to designer sportswear, plus excursions to Malaysia and nearby Indonesian islands.

    16,95 EUR:  Wie alle Reiseführer aus dem Lonely Planet Verlag ist auch der über Peking mit keinem anderen zu vergleichen. Kein anderer gibt so praktische Tipps und konkrete Hilfestellungen, vor allem dann, wenn man nicht unbedingt mit einer Reisegruppe mit möchte. Zur Perfektion fehlen mir hier aber ein wenig die sonst üblichen Skizzen und Übersichtspläne der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Trotzdem unbedingt zu empfehlen.

    Random Pictures

      MT::Template::Context=HASH(0x99fcfd4)

      MT::Template::Context=HASH(0x99fcfd4)

      MT::Template::Context=HASH(0x99fcfd4)

    Verfügbare Feeds

    Atom | RSD | RSS 0.91 | RSS 1.0 | RSS 2.0 | Google

    Subscribe with Bloglines