« Abschlussprüfung in Marketing & Investment | Startseite | Abschlusszeremonie und Zeugnisvergabe Ocean University Qingdao »

Betrügerische Chinesen am Strand

Gestern ist schon wieder etwas passiert, was ich eigentlich keinem anderen wünsche... eigentlich hatte alles sehr schön begonnen. Zuerst war ich mit Daniel, Andi und Eli am Jimo um dort Spießchen zu essen, zu shoppen und zum Friseur zu gehen... am Jimofriseur gab's dann wieder einen Preisrekord für die Dienstleistung des Haarestutzens: Die schwulen Barbiere verlangten inkl. Haarewaschen sage und schreiben nur 10 Yuan, also umgerechnet 1 EUR... wo bekommt man sonst noch so viel Leistung für sein Geld???

Danach ging es weiter zu einem Park der nahe unserer Uni liegt. Er befindet sich auf einem Berg auf dem eine große Pagode steht (ca. 300 Meter von meinem Zimmer entfernt), doch in 3,5 Monaten war ich kein einziges Mal da drauf... deswegen war es an der Zeit dies nachzuholen ;-) Eine tolle Aussicht und Miniaturen der historischen (zumeist deutschen) Gebäude in Qingdao. Nachdem ich auch dort sattgesehen war. Wollten Alexa, Franzi, Daniel und ich zum Strand um dort ein wenig zu relaxen.

Franzi und Daniel gingen vor, Alexa und ich gingen noch ein Eis essen. Leider hatte ich meine bescheuerte kurze Short an, die nur sehr kleine Hosentaschen hat. Wir saßen also an dem Kiosk als mir auffiel, wie mir mein Handy aus besagter Tasche gefallen ist... ihr kennt das sicher, das Gefühl wenn euch aufällt, dass ihr etwas verloren habt... mein Herz ist mir in die Hose gefallen. Zum Glück lag es neben mir im Sand, da ich es schnell bemerkt hatte. Also nahm ich es wieder und steckte es in meine Brusttasche des Hemdes.

Dann wollte ich Daniel anrufen um zu fragen was wegen Grillen am Abend angesagt war. Nach dem Gespräch war ich so schlau und steckte mein Handy wieder in die Hosentasche. Ich ging nach Hause um mich zu duschen und für den Abend fein zu machen. Nachde, ich fertig war wollte ich mein Geld und mein Handy in die Jeans stecken... doch siehe da, kein Handy weit und breit!!!! Ahhhh, der zweite Verlustschock an einem Tag, gibt es denn sowas?!?!?!

Habe mir natürlich sofort meinen gesamten Weg ins Hotel rekonstruiert und war zu dem Schluss gekommen, dass ich es unmöglich jenseits des Strandes habe verlieren können, da ich sonst gehört hätte, wie das Handy auf den Teer gefallen wäre.

Also zurück zum Strand und den gesamten Sand durchforstet... doch leider Fehlanzeige, kein Handy weit und breit :-( Alexa klingelte mein Handy an, es klingelte auch noch an der Leitung, was bedeutete, dass es noch niemand ausgeschalten hatte. Wir gingen zurück zu dem Kiosk an dem wir das Eis gegessen hatten und Alexa fragte den BEsitzer auf Chinesich ob er ein Handy gefunden hätte... doch bevor sie den Satz zu Ende reden konnte unterbrach der Chinese sie mit einem "Meio", was soviel wie "Nein, hab ich nicht" bedeutet... Menschenkenner Chris erkannte sofort, dass der kleine windige Chinese am Lügen war... so schnell ein "Nein" und kein einziger Blick in meine Augen... da war was faul!

Ich schnappe mir also Alexa's Handy, rufe meines an und maschiere in den Kiosk obwohl der 1,9 m Chinese mir den Weg versperren will... leider lief das Raio im Laden, so dass ich nichts hören konnte. Doch als ich in den hinteren Teil des Ladens kam hörte ich schon meinen altbekannten und vertrauten Klingelton. Ich marschiere also richtung Schreibtisch und öffne die Schubladen und siehe da, in der dritten liegt tatsächlich mein klingelndes Handy... dummer Chinese, selbst zu dumm das Handy auszuschalten! Ab jetzt will ich nicht mehr genau schildern was passiert ist, als mir die Sicherung durchgegangen ist... ich sag nur bajuwarischer Berserker! Ich habe den Typen erst auf Englisch dann durchweg auf Deutsch angebrüllt... Alexa hat die beiden anderen Schl**** auf Chinesisch zur Sau gemacht. Diese meinten dann nur, sie hätten nicht gewusst dass es unser Handy sei, da nach uns noch zwei andere an unserem Platz saßen... was für ne billige Ausrede. Habe aus Dank dann noch sein gesamtes Getränkeregal umgehauen weil ich mich auch noch blöd angelacht hat... unverschämte Sau. Der Rest wird in München erzählt... nix für die Öffentlichkeit.

Ich muss zugeben, dass ich seit Jahren nicht mehr so sauer und aggressiv war... aber dieser verlogene und grinsende Chinese hat das Unmögliche geschafft... mich aus der Ruhe bringen ;-)

Naja, jetzt tut mir zwar mein Fuß weh, aber dafür habe ich mein kostbares Handy (samt Telefonnummern und Fotos) wieder. Der Rest des Abends wurde mit Grillen und Tablesoccer im Le Bang zelebriert... wir müssen trainieren, da am Samstag ein Table Soccer Turnier im Corner Jazz sein wird ;-)

Liebe Blutrauschgrüße aus Qingdao,

Euer Chris


Kommentare

Moin Chris,
recht so, wenn der dich auch noch so doof angrinst, hat der das nur so verdient.....nun ja, dann läuft der halt die nächste zeit mit sonnenbrille rum....cu michi

servas!

da gehts ja rund bei dir!
erstmal sorry dass ich mich so lang nicht mehr gemeldet hab, sizilien war einfach geil und danach war erstmal sauviel stress in der arbeit.
in diese muss ich auch nu gleich wieder... meld mich am wochenende nochmal...

bis denne

Michele Grande

hey chris,
das mit dem handy gestohlen bekommen in china kenn ich irgendwoher ;-)...glaub mir ich weiss wie sauer du warst, sei aber froh dass du es zurück hast!
naja, dann mal noch schöne letzte tage in china, shanghai soll brüten momentan.
LG aus Deutschland
Ebru

Jaja, so kanns eben gehen... zum Glück habe ich ja mein Handy wieder bekommen ;-) Glück im Unglück :-)

Auf jeden Fall bin ich um mindestens 2 Jahre durch die ganze Sache gealtert ;-)

Interne Links

Insgesamt gibt es in diesem Weblog bislang 141 Einträge und 391 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

Buchempfehlungen

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x928f4e0)

    MT::Template::Context=HASH(0x928f4e0)

    MT::Template::Context=HASH(0x928f4e0)

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Gestern ist schon wieder etwas passiert, was ich eigentlich keinem anderen wünsche... eigentlich hatte alles sehr schön begonnen. Zuerst war ich mit Daniel, Andi und Eli am Jimo um dort Spießchen zu essen, zu shoppen und zum Friseur zu gehen......

Stichwörter

Verfügbare Feeds

Atom | RSD | RSS 0.91 | RSS 1.0 | RSS 2.0

Subscribe with Bloglines