Du siehst gerade nur Einträge aus der Kategorie "Job". Klicke hier, um die Filterung aufzuheben und auf die Startseite zu gelangen.

28.12.06

Feueralarm ohne Ankündigung vs. Erdbeben in Taiwan vs. Regen ohne Ende

Nach unzähligen Stories über Feueralarme mit wochenlanger Ankündigung und dementsprechender Inszenierung selbiger als Ereignisse für die ganze Familie war es dann heute endlich mal soweit. Unangekündigt legte die Klingel los. Und was passiert? Keine Sau rührt sich vom Fleck, Meetings gehen weiter als ob das keinen interessieren würde und jeder Zweite holt sich erstmal einen Kaffee. Zu letztgenannter Gruppe hab ich mich auch zählen dürfen. Ein paar Minuten später war der ganze Spuk auch schon wieder vorbei und ich war um die Erkenntnis reicher, dass man sich im Falle eines möglichen Feuers am besten ganz weit zurücklehnt und die Dinge sich von selbst erledigen lässt.

» Weiterlesen...


13.11.06

'Schreib mal was über die Arbeit' - Kurioses aus dem Büro

Immer wieder wird mir die Frage gestellt, was ich denn so den ganzen Tag im Büro anstelle. Meine Standardantwort darauf ist dann immer, dass das für Außenstehende spätestens beim zweiten Satz langweilig wird. Also lass ich es lieber gleich bleiben.

Stattdessen präsentier ich jetzt mal lieber einige Anekdoten aus dem täglichen Büroalltag ... darüber kann wenigstens geschmunzelt werden:

Ein paar Kostproben:
- Hinter mir sitzt eine gar nicht mal so unattraktive Singapureanerin chinesischer Abstammung. Die ist ständig verschnupft, benutzt aber keine Taschentücher, sondern zieht die Rotze immer schön die Nase wieder hoch. Sehr geschmackvoll. Fehlt nur noch, dass sie ihren Mülleimer hervorzieht und ... naja, lassen wir das
- Kürzlich der deutsche Kollege in voller Lautstärke (und auf deutsch) im Vorübergehen zum anderen deutschen Kollegen: "Genau! Und wer zuckt, kriegt nochmal eine"

» Weiterlesen...


7.11.06

Assi-Sushi und das gute Gefühl, im Dunkeln nach Hause zu kommen

Wenn man in Deutschland nach getaner Arbeit aus dem Büro stiefelt und es ist schon dunkel, dann kann das vielerlei Ursachen haben:

a) Du hast mal wieder 14 Stunden gearbeitet
b) Es ist Winter
c) Deine Kollegen haben deinen Flachmann mit Methylalkohol gefüllt

Alles nicht wirklich schön. Doch das muss am anderen Ende der Welt so nicht sein...

» Weiterlesen...


2.11.06

Einwandfreier Medical Report und viele Hände schütteln im Büro

Nach einer viel zu kurzen Nacht klingelte viel zu früh der Wecker. Noch etwas betrunken schlaftrunken stolperte ich aus meinem Zimmer, wo mir Jasmin schon meinen morgendlichen Kaffee zubereitet hatte. Einfach klasse, dieser Service. Fast wie im Hotel. Etwas langsamer als sonst hab ich mein morgendliches Programm durchgezogen und dann erstmal musste ich mich zum 2. Mal zum Shenton Medical Center begeben, um meinen Medical Report abholen. Test auf TBC negativ, Test auf HIV negativ, keine sonstigen körperlichen Probleme (Leberwerte wurden ja nicht kontrolliert *g*) ... was will man mehr?

» Weiterlesen...


1.11.06

Sarsi, Fitness, Thai Soup, Erster Arbeitstag, Insomnia

Gestern abend hab ich die großartige Idee gehabt, mal wieder im Convenience Store einen Softdrink zu probieren, der von außen eklig aussieht. Ich weiß nicht warum, denn bisher waren die Erfahrungen damit irgendwo zwischen durchschnittlich und total ekelhaft. Bird's Nest Drink oder Orchideensaft zählten zu den Highlights bisher. Gestern war dann mal Sarsi dran, eine nach Kaugummi schmeckende ekelhafte Pampe. Nach drei mal Nippen landete das Ding im Mülleimer. Des war ja superätzend, do hätt i fost gspiem (tm). Zum Ausgleich gabs hinterher einen gar nicht mal so schlechten Rohrzuckerdrink (ausgepresst, nicht gebrannt!). Ist bestimmt auch gut für die Potenz.

» Weiterlesen...


22.09.06

Forschen und Arbeiten in Singapur - Ein Paradies in Asien

In der heutigen Süddeutschen Zeitung findet man einen wirklich lesenswerten Artikel zum Leben eines deutschen Chemikers in Singapur. Inhaltlich geht es um die für Forscher geradezu paradiesischen Zustände im asiatischen Stadtstaat, der durch wenig Bürokratie und kaum gesetzliche Beschränkungen glänzt. Genau diese Dinge sind es ja, die unsere hiesige ingenieur- und naturwissenschaftliche Elite zunehmend ins Ausland abwandern lässt, da man in Deutschland trotz großartiger Ideen einfach nicht vom Fleck kommt.

» Weiterlesen...


30.07.06

Dinner & Dance, Kaffeekochen und weitere Inhalte des Praktikums

Wie im Eintrag "Besuch vom Arbeitgeber" weiter unten geschrieben, hatte ich diese Woche das Vergnügen, meinen Betreuer für die Zeit des Praktikums in Singapur kennenzulernen. Der Kollege in spe hielt sich für ein paar Tage in München auf und diese Gelegenheit sollte dann auch für ein erstes persönliches Gespräch genutzt werden. Neben dem ersten physikalischen Kontakt vor Ort ging es im Wesentlichen darum, über Inhalte und Zielsetzungen des Praktikums zu reden.

Zur Begrüßung hab ich erstmal die Bedienungsanleitungen von Kopierer und Kaffeemaschinen in die Hand gedrückt bekommen, da sich das für einen reibungslosen Start ins Praktikum ganz nützlich erweisen müsste. Zum Mittagessen sind wir dann nicht in die Kantine, sondern direkt rüber in den Biergarten am Chinesischen Turm und da hab ich mal meine Kernkompetenzen raushängen lassen.

» Weiterlesen...


10.07.06

Asienkrise endgültig vorbei - Finanzplatz Singapur blüht auf

Die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise Ost- und Südostasiens in den Jahren 1997 und 1998 waren nicht nur in Singapur noch sehr lange zu spüren. Der panikartige Abzug von Kapital internationaler Investoren sorgte damals in vielen Ländern für einen starken Währungsverfall, eine dramatisch steigende Arbeitslosigkeit sowie übergreifend hohe Kursverluste an den Börsen.

Nach Rückschlägen bei der Erholung durch die Ereignisse des 11. September 2001 sowie der SARS-Krise brummt die Wirtschaft mittlerweile wieder. Die Wachstumsraten der letzte Jahre brauchen sich auch vor dem großen Bruder China nicht zu verstecken und im Finanzsektor bringt man es sogar auf zweistellige Werte.

» Weiterlesen...


1.07.06

Besuch vom Arbeitgeber - Zukünftiger Kollege kommt nach München

Nach zahlreichen Emails und dem einen oder anderen Telefongespräch werde ich Ende Juli den ersten "physikalischen" Kontakt mit meinem Arbeitgeber haben. Mein Betreuer für die Zeit des Praktikums in Singapur wird der Münchener Zentrale einen Besuch abstatten. Die Gelegenheit werden wir nutzen, um ein Kennenlerngespräch zu führen.

» Weiterlesen...


26.05.06

Mein Arbeitgeber aus der Luft - Google Earth Ansicht Centennial Tower Singapore

Am 01. November 2006 wird mein erster Arbeitstag sein. Dann heißt es ein halbes Jahr lang sich 12 Quadratmeter mit 4 Kollegen teilen. :) Naja, ganz so schlimm wirds wohl nicht werden. Aber den Luxus eines deutschen Einzelplatzbüros oder eines weiträumigen Großraumbüros wird es dort sicherlich nicht geben.

Mein zukünftiger Arbeitgeber ist Teil des (gemessen an der Bilanzsumme) größten deutschen Konzerns. Stammsitz ist in München und ich denke, es erübrigt sich damit, den Namen öffentlich hier niederzuschreiben. Außerdem weiß man ja nie, welche Einstellung der Chef zu solchen Blog-Aktivitäten hält und da muss er ja nicht zufällig drübergooglen.

» Weiterlesen...


Informationen

Über mich

Über mich und das Singapur Blog: Eine kurze Einführung zum Autor dieser Webseite.

Weitere Informationen zu Singapur

Wer auf der Suche nach weiteren Informationen zur einzigartigen Metropole Singapur ist, sollte einen Blick auf den Singapur Reiseführer werfen. Egal ob Pauschaltourist oder Backpacker, hier findet man alles Wissenswerte zum faszinierenden Stadtstaat Singapur.

Digitalvoodoo Netzwerk

Insgesamt gibt es in diesem Blog bislang 182 Einträge und 591 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

Zufällige Bilder

    MT::Template::Context=HASH(0x97dcdcc)

    MT::Template::Context=HASH(0x97dcdcc)

    MT::Template::Context=HASH(0x97dcdcc)

    MT::Template::Context=HASH(0x97dcdcc)