« Mai 2004 | Main | Juli 2004 »

23.06.04

Malarone Malaria Prophylaxe zur Notfall-Behandlung

Heute habe ich mich mal etwas über Malarone schlau gemacht, welches wir ja als Malaria Medikament zur Notfallversorge / Stand-by-Therapie zu unserer Asienreise mitnehmen sollen. Die Preise schwanken doch relativ stark beim Malaria Prophylaxe Medikament Malarone, wenn man die Preise so vergleicht: von 75 EUR in der Apotheke bis 55 EUR bei einigen Apotheken (ohne Versandkosten) im Internet.

» Weiterlesen...


19.06.04

Impfungen und Malariaprophylaxe für Süd-Ost-Asien

So, soeben war ich beim Tropeninstitut der Uni München um mich für unsere bevorstehende Reise beraten zu lassen. Folgende Impfungen wurde mir empfohlen:

- Kinderlähmung
- Tetanus
- Diphtherie
- Hepatitis A + B (3 Injektionen schaffen einen 10 jährigen Impfschutz)
- Thyphus (1 Injektion schafft einen 3-jährigen Impfschutz)

Natürlich auch noch die anderen Standardimpfungen mit Hut, wie Tetanus und FSME, die wir auch in Deutschland benötigen.


Bis auf die Typhus-Impfung hält bei mir noch der Schzu für ein paar Jahre an. Die Spritze hat 30 EUR gekostet... ganz ok.

Bei der japanischen Enzephalitis besteht nur ein Impfbedarf, wenn man länger als 4 Wochen in ländlichen Gebieten reist. Die Krankheit wird durch Stechmücken, welche Wasservögel oder Hausschweine stechen, übertragen. Die Impfung würde 55 EUR/Injektion kosten, wobei man 3 Injektionen für einen 4-jährigen Impfschutz benötigt.

Was die Ärztin noch angesprochen hatte, war die Gefahr von Tollwut, welche vermehrt in Vietnam, Laos und Kambodscha autritt. Auch hier ist von einer Impfung abzusehen, da man nach einem Biss auch eine "postexpositionelle Tollwut-Impfprophylaxe" machen kann... klasse Begriff oder?

Last but not least wäre da noch die Malariaprophylaxe, die wir in dem Sinne auch nicht brauchen, wenn wir nicht länger als 4 Wochen in ländlichen Gebieten leben. Sie hat mir ein Rezept für das Medikament Malarone gegeben, welches wir nach plötzlich auftretendem Fieber einnehmen sollen. Besonders gefährlich sei es in Kambodscha sagte sie, an der Grenze zu Thailand, also in unserem Fall wenn wir uns Angkor Wat ansehen werden.

Das wichtigste hier natürlich wie immer: erst gar nicht stechen lassen, also viel Autan mitnehmen

So, ich hoffe das hilft euch weiter!

Impfberatung ist jeden Tag von 11:00 - 12:00 Uhr in der Leopoldstr. 5, also gleich an der Uni. Impfpass nicht vergessen!

1.06.04

To-Do Liste Süd-Ost-Asien

Da es nun nur noch 70 Tage bis zum Abflug sind, sollten wir uns langsam um ein paar Sachen kümmern, denn schließlich müssen wir ja auch noch brav zur Uni gehen, so dass wir die verbleibende Zeit optimal nutzen müssen... Aus diesem Grund schreibe ich heute einfach mal eine "To-Do-Liste" zusammen, damit wir auch gar nichts vergessen, was es vorab zu organisieren gilt:

  • Impfschutz auffrischen
  • (Hepatitis A+B, japanische Enziphalitis u.a.) [DONE!]
  • Malariaprophylaxe
  • (medikamentös) [DONE!]
  • Rucksack kaufen
  • (> 80 Liter)
  • Internationalen Führerschein besorgen
  • (damit ich in Thailand mit dem Motorrad rumdüsen kann) [DONE!]
  • Auslandskrankenversicherung besorgen

  • Visas beantragen
  • (Infos beim Auswertigen Amt)


    Das sind jetzt die Punkte, die mir auf Anhieb eingefallen sind, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich etwas vergessen habe. Habt ihr noch eine Idee, worum wir uns noch in Deutschland kümmern müssen? Über jegliche Hilfe sind wir sehr dankbar ;-)

    Besten Dank,

    Chris

    PS: Habe endlich meine Seiminararbeit fertig: Die Commitment-Trust Theorie von Morgan/Hunt – Darstellung, kritische Würdigung und Erweiterungen

    Digitalvoodoo Netzwerk

    Insgesamt gibt es in diesem Blog bislang 172 Einträge und 388 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

    Buchempfehlungen

    Random Pictures

      MT::Template::Context=HASH(0x92a0430)

      MT::Template::Context=HASH(0x92a0430)

      MT::Template::Context=HASH(0x92a0430)

    Verfügbare Feeds

    Atom | RSD | RSS 0.91 | RSS 1.0 | RSS 2.0 | Google

    Subscribe with Bloglines