« Hacker, Bumrungrad Hospital Bangkok und das leckere Beer Lao | Main | Militaertraining fuer Klaustrophobiker in Vang Vieng »

Tubing, Caving, Kayaking und Happy Shakes in Vang Vieng - Laos

Gestern hatten wir schon unsere Tickets fuer den Trip von Vientiane nach Vang Vieng bei einer privaten Busgesellschaft gekauft (keine oeffentlichen), da im vergangenen Jahr einige ungeklaerte Anschlaege auf oeffentliche Busse auf der Route 13 in Laos veruebt wurden. Aber macht euch jetzt mal keine Sorgen liebe Daheimgebliebenen und Erzeuger, wir sind heil angekommen ohne ausgeraubt oder gar weggebombt worden zu sein :-)

Aber leider gab es wieder asientypisch etwas Bus-gescame... man wie ich das liebe... es waere auch echt mal zuviel verlangt, wenn man das bekommt wofuer man bezahlt hat *kotz*

Gebucht hatten wir wie gesagt bei einer privaten Busgesellschaft, um genau zu sein ein VIP Bus der um 7.30 Uhr von Vientiane abfahren sollte... wir also um kurz nach 6 Uhr morgens aus den Federn (wir hatten uns den Luxus gegoennt und haben im Zimmer durch die Aircon gefroren... das hat man nicht jeden Tag in Asien) und ab zum Auschecken. Am Vorabend hatten wir den Typen an der Reception noch gefragt ob man evtl. auch vor 7 Uhr Fruehstueck (wofuer wir bezahlt hatten) bekommen koennte... er meinte "nein", da die Koechin noch nicht da sei... naja, ich schweife wieder ab.

Also wir runter zur Rezeption um Viertel vor Sieben und was sehen wir da? 2 Touris stopfen sich ihr American Breakfast rein und wir sollen hungern???? Nicht mit uns! Harry wurde zum Bestellen beordert waehrend ich die Auscheckformalitaeten erledigte... man, ich hasse es mein Fruestueck in 5 Minuten verschlingen zu muessen, aber bezahlt ist bezahlt... man koennte denken wir sind waschechte Schwaben und keine Bayern.

So, jetzt muss ich aber mal zum Punkt kommen. Fakt ist letztendlich, das wir um 7 wie verabredet am Bahnhof waren um in den Bus einzusteigen... doch leider war weit und breit keiner da. Kurz spaeter kam ein Laote (heissen die so?!?!?) und meinte der Bus fahre nicht von hier sondern von wo anders ab... klasse Aussage, typisch Asiate... wir also auf den Pickup samt Gepaeck und knapp 15 Minuten spaeter am anderen Bahnhof, der aber sehr nach "Einheimischen"-Bahnhof aussah. Dort wurde uns dann gesagt, dass "unser" Bus leider erst um 9 Uhr abfahrt. Na spitze, und deswegen mussten wir zu so unmenschlicher Zeit aus den Federn...

Unser Bus war schon in Ordnung und die Fahrt hat auch nur ca. 4 Stunden gedauert, aber es war echt lustig zu sehen, wie die lokale Bevoelkerung reist: Ein Bus, vollgequetscht mit Menschen. Dazwischen Saecke mit Reis oder Tieren. Wenn in die Fahrgastkabine nichts mehr passt wird das Dach des Buses beladen. Dort findet man dann so lustige Sachen wie Motorraeder, Reissaecke oder sogar Couchgarnitouren... ob das dem TUEV gefallen wurde :-)

Da wir schon um 13 Uhr hier in Vang Vieng, der Drogenhochburg Laos', ankamen, hatten wir noch genuegend Zeit das Dorf etwas zu erkunden. Ausgestiegen sind wir direkt an dem Rollfeld, welches die Amerikaner waehrend des Vietnamkriegs hier gebaut hatten. Von dort aus folgten wir direkt der Empfehlung des Lonely Planet hin zu den "Riverside Bungalows".

Und Leute ich muss euch sagen, die Natur und die Landschaft hier sind einfach einzigartig. Riesige, bewachsene, steilabfallende Karstberge, die direkt von unserem Bungalow aus zu sehen sind. Freut euch schonmal auf die Fotos, es ist wirklich traumhaft schoen.


Als Aktivitaeten gibt es hier Caving (Hoehlenwanderungen), Kayaking (na was wohl) und Tubing, was wir heute schon probiert und als geil befunden haben :-) Man muss mit verbunden Augen und zusammengefesselten Beinen versuchen durch eine 150 Meter lange unterirdische Roehre zu krabeln um am anderen Ende zu merken, dass es dort gar nichts Interessantes zu sehen gibt. Ein Erlebnis das jeder mal haben sollte... *ups* ich glaube mein Happy Shake und meine Happy Pizza wirken schon... ich fantasiere...

Natuerlich ist Tubing ganz was anderes. Man setzt sich in einen grossen Schlauch, der wahrscheinlich einem Traktorreifen entstammt, und benutzt diesen sozusagen als Miniboot um den Fluss hinunter zu fahren. Doch das alleine ist nicht spannend. Die Kombo aus steilen Felswaenden, unberuehrter Natur, Stromschnellen und den unzaehligen Beer Lao Bierstopps entlang des Flusses machen den Charme der ganzen Aktion aus. Alle 50 Meter ist ein kleiner Holzsteg angebracht an dem ein Laote versucht einem sein Bier zu verkaufen :-) und zur Abwechslung kann man sich dann auch mit einer Liane in den Fluss stuerzen. Hier schonmal ein Vorgeschmack.

Heute abend gabs dann in einer der unzaehligen Pizzarien hier (warum soviele davon? das habe ich noch nie gesehen...) natuerlich Pizza. Dazu durften wir uns einen Film aussuchen: Pirates of the Caribbean... na so ein Zufall aber auch :-)

Im Lonley Planet stand noch, dass man hier keinesfalls einen der Happy Pizzas oder Shakes ausprobieren sollte, da die enthaltenen Drogen viel zu hoch dosiert seien... na zum Glueck trinken wir nur ab und zu Bier... aber gesehen haben wir einen solchen Shake hier trotzdem noch nicht.

So, nun aber genug geschrieben, ich habe schon Schwielen an den Fingern. Morgen machen wir wahrscheinlich eine Kajaktour mit angebundener Hoehlenbesichtigung.

Freue mch auch schon wieder auf zu Hause... wenn nur die Uni nicht waer...

Liebe Gruesse

Euer

Chris & Harry



Kommentare

So mein lieber chris... das mit den Schwaben, das werd ich dir wohl uebel nehmen... da musst dir jetzt was gutes einfallen lassen :-)
Sonst alles kalr bei euch wie man sieht... bei mir auch.. bin fast jeden abend ontour hier... ich kanns auch net lassen... ich freu mich schon wenn wir wieder alle in deutschland sind und wir mal ordentlich telefonieren koennen... So nun muss ich aber wieder a bissel arbeiten... machts gut jungs und passt auf euch auf... und nie vergessen ( nicht alle schwaben in einen topf )
bussi eure steffi

Wildwasserfahren mit Gummischlauch(boot) ist sicher lustig. Hihi, ich würde ja jeden TÜVler zwangsweise für ein Jahr nach Asien versetzen. Dann sehen die das Sicherheitsniveau bei uns in einem ganz anderen Licht.

Fleischbällchen in Soße
PS: Check mal bitte dein GMX.

@Steffi: Ach, ich scher doch nicht alle Schwaben ueber einen Kamm... es gibt ja auch ein paar Ausnahmen wie dich :-)

Uebertreibs mal nicht in Chaweng, das kann ganz schoen an die Materie gehen :-) Ich weiss wovon ich spreche...

@Peter: Siehe meinen naechsten Eintrag ueber die Hoehlenwanderung... sowas waere in Deutschland unmoeglich... danke fuer die E-Mail, habe dir auch schon geantwortet.

Anzeigen

Digitalvoodoo Netzwerk

Insgesamt gibt es in diesem Blog bislang 172 Einträge und 388 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

Buchempfehlungen

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x928f498)

    MT::Template::Context=HASH(0x928f498)

    MT::Template::Context=HASH(0x928f498)

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Gestern hatten wir schon unsere Tickets fuer den Trip von Vientiane nach Vang Vieng bei einer privaten Busgesellschaft gekauft (keine oeffentlichen), da im vergangenen Jahr einige ungeklaerte Anschlaege auf oeffentliche Busse auf der Route 13 in Laos veruebt wurden. Aber...

Stichwörter