« Pulau Perhentian Kecil | Main | Katerstimmung am Chaweng Beach auf Koh Samui »

Ungewollter Zwischenstopp in Hat Yai - Thailand

Warum muss sowas auch immer so krass enden???? Wir wollten doch nur Spass haben, ein wenig Ablenkung um darueber hinweg zu taeuschen, dass wir eine Nacht in Hat Yai verbringen mussten, da wir zu spaet von Pulau Perhetian abgereist sind... nun zum eigentlichen Thema: Wir kamen also in Hat Yai, der ersten groesseren Stadt nach der malayischen Grenze in Thailand, an und musstn (nach 4h Minibusfahrt) feststellen, dass es an diesem Abend keine Moeglichkeit mehr gab nach Surat Thani und somit nach Koh Samui zu kommen.

Zuerst hatte ich mich tierisch gearget, dass wir nun einen Tag spaeter auf Koh Samui ankommen wuerden, doch nachdem die Formalitaeten fuer die Weiterfahrt (6h mit dem Bus zum Ferry Pier am naechsten Morgen) geklaert warn, gefiel mir die Stadt auf einmal viel besser. was einem sofortauffaellt ist, dass man kein anderen westlichen Touris findet, ich habe gerade einmal einen anderen Weissen gesehen... und sowas mag ich ja bekanntlich :-)

Ich freu mich schon, wenn ich euch das Bild unserer dortigen Unterkunft zeigen kann... echt cool, Waende aus hauchduennem Gipskarton und die Zimmernummer 303!!!!!! (Michi wird wissen was gemeint ist... SCHOCK)... Also liessen wir uns als naechstes in das Vergnuegungsviertel der Stadt fahren, von dem wir schon soviel im LP gelesen hatten und ich muss sagen, dass wir nicht enttaeuscht wurden :-)

Um das ganze abzukuerzen: eine Flasche Bier kostete nur 70 EUR Cent bei einem Volumen von 650 ml... ihr koennt euch denken, wie das geendet hat... es wa im "Pink Lady", hoert sich nach nem schwulen Ladyboy-Schuppen an, war aber nur ein Amuesieretablissment (nein Mama, keine Angst, es war kein Puff) in dem wir von 2 thalaendischen Hostessen, die kein Wort Englisch geschweige denn Deutsch sprachen, dazu genoetigt immer mehr Bier zu trinken...

Am naechsten Morgen konnten Harry und ich nach diversen Rekonstruktionsansaetzen feststellen, dass wir erst gegen 5 Uhr morgens zu Hause waren... und das obwohl wir wieder um 7 mit dem Bus weiterfahren mussten... Harry konnte mich wie durch ein Wunder rechtzeitig aufwecken, so dass wir gluecklichrweise auch rechtzeitig am Bus ankamen.

Verkatert wie ich war habe ich dann auch noch eine eklige Reissuppe mit irgendeinem schleimigen Zeug drin als Katerfruehstueck reingepresst... baeeeehhhhh.

So, nun reichts wieder, da wir gerade auf Koh Samui angekommen sind und es nun gilt das oertliche Nachtleben von Chaweng Beach unsicher zu machen :-))))))


Liebe Gruesse an alle!

Euer

Chris & Harry



Kommentare

also die reissuppe hätt ich gleich rückwärts wieder rausgelassen! wuaaäärh

und zu 303: AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

wie kommt ihr eigentlich zurecht mit euren rucksäcken und der rumzieherei, schon routine entwickelt?

303 wird uns ein Leben lang verfolgen, echt grauenhaft der Fluch von Samana...

Also inzwischen geht es schon mit den Rucksaecken, da winicht wirklich viel damit rumlaufen, Taxis kosten hier ja fast nix, so dass man der Schlepperei aus dem Weg gehen kann :-)

Warste mit dem Gertsch am Walchensee? Hast auch brav ne Kraftwerksfuehrung gemacht?

Anzeigen

Digitalvoodoo Netzwerk

Insgesamt gibt es in diesem Blog bislang 172 Einträge und 388 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

Buchempfehlungen

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9290934)

    MT::Template::Context=HASH(0x9290934)

    MT::Template::Context=HASH(0x9290934)

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Warum muss sowas auch immer so krass enden???? Wir wollten doch nur Spass haben, ein wenig Ablenkung um darueber hinweg zu taeuschen, dass wir eine Nacht in Hat Yai verbringen mussten, da wir zu spaet von Pulau Perhetian abgereist sind......

Stichwörter