« Einreisebestimmungen – Visum Kambodscha | Main | Einreisebestimmungen – Visum Malaysia »

Einreisebestimmungen – Visum Vietnam

Der vietnamesische Einreisesichtvermerk, zu beantragen bei der Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam, Elsenstr. 3 in 12435 Berlin (Tel.: 030-53 63 01 08, Fax: 030-53 63 0200) oder deren Außenstelle in Bonn berechtigt zum Besuch des ganzen Landes. Davon ausgenommen sind militärische Sperrgebiete, die leider nicht immer als solche gekennzeichnet sind, bzw. lediglich Schilder auf Vietnamesisch tragen, sowie das unmittelbare Grenzgebiet, dass ebenfalls nicht immer ausreichend gekennzeichnet ist und dessen Ausdehnung bzw. Abstand vom tatsächlichen Grenzverlauf von den örtlichen Sicherheitsorganen oft willkürlich interpretiert wird. Bei beabsichtigten Besuchen in Grenznähe müssen gesondert zu beantragende Genehmigungen des Ministeriums für öffentliche Sicherheit mitgeführt werden.

Das Visum wird für Touristen für höchstens 4 Wochen ausgestellt. Eine Verlängerung oder Änderung der Gültigkeitsdauer des Visums ist in Vietnam jedoch möglich, sofern dies über ein Reisebüro geschieht. Das Visum kann nicht bei Einreise am Flughafen eingeholt werden, sondern muss vorher bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin oder über das Reisebüro beantragt werden. Mit einem gültigen Visum darf der Ausländer jeden offiziellen Grenzübergang (Flughäfen, Häfen, Landweg (Grenze VN/China, VN/Laos, VN/Kambodscha) passieren.

Deutsche Kinderausweise werden zwar von Vietnam anerkannt, müssen jedoch mit einem Lichtbild versehen sein. Schwierigkeiten sind nicht auszuschließen, daher wird aufgrund der praktischen Erfahrungen dringend empfohlen, auch für Kinder einen eigenen Reisepass mitzuführen oder mitreisende Kinder im Pass der Mutter oder des Vaters eintragen zu lassen. In diesem Fall sollte darauf geachtet werden, dass das entsprechende Visum auch für die Kinder gilt!

Das Einreisedokument muss die Gültigkeit des beantragten Visums um mindestens 1 Monat übersteigen.

Es besteht Registrierungspflicht, diese wird jedoch meist vom Hotel übernommen.

Stand: 11. Mai 2004



Kommentare

Also mir platz gleich der Kragen... das Visum kostet 67 EUR beim Konsulat in Berlin... ich spinn doch nicht und zahl soviel!?!?!?

Habe deswegen nochmal im Internet recherchiert und herausgefunden, dass man ein Visum auch vor Ort beantragen kann, z.B. in Thailand/Bangkok.

Habe folgendes in einem Reiseforum gefunden:

warum so kompliziert und so teuer
auch in punkto kosten und weiterreise bietet sich bangkok wirklich an! auf der Khao San Road geht das alles ganz leicht und unbürokratisch. dort gibt es zahlreiche travel agencies. man bekommt dort flugtickets und visum zu recht günstigen preisen (deutlich weniger als in deutschland!) und alles geht auch recht schnell. das visum hat man innerhalb von 24h; auch wenn man noch nicht einmal ein passbild dabei hat!
die restliche zeit kann man in bangkok sehr gut vertun. die Khao San Road ist sehr unterhaltsam!

Hallo,

ich bin im juli und august in südostasien incl. Vietnam.

Ich habe nur das visum für Thailand in Europa besorgt (ich brauch eins weil ich keinen deutschen pass besitze) und das visum für Cambodia werde ich auf der grenze für cca 900 bath (cca 20 Eur) besorgen, das visum für vietnam werde ich in Bangkok besorgen; über eine reiseagentur (sind auch cca 20 USD).

Wenn ihr noch fragen habt, hier ist eine nummer von der botschaft Vietnams in Bangkok:
vorwahl für Thailand (0)2251-5836
die strasse heiss 83 /1 Th Withayu

MFG

also ein guter Weg, um nach Vietnam reinzukommen, ist Bangkok. Dort kostet das Visum etwa 50 Dollar, zahlbar in Baht. Ist aber auch möglich, es in Vientiane/Laos oder Phnom Penh/Kambodscha zu beantragen. Kosten dieselben. Mußt allerdings die genauen Einreisedaten und -ort angeben. Zu spät kommen macht nix, nur eher kommst Du nicht rein.
Peter
P.S. Vietnam ist das teuerste Land in SO-Asien. Unterkunft nicht unter 5 Dollar.

Vietnam

Flüge von Bangkok, Kuala Lumpur und Singapore nach Saigon sind häufig ausgebucht. Als Alternative bietet sich der Flug mit Hang Khong Vietnam oder die Anreise über Hanoi an.
Das 4 Wochen-Visum für Einzelreisende kostet bei Reisebüros in Bangkok ca. 2000 Baht. Die Ausstellung dauert 4 Tage. Die Botschaften in Südostasien stellen zur Zeit keine Visa aus.


http://www.loose-verlag.de/tips/ebesti.html

Visa für westliche Individual-Reisende, die nicht schon im Ausland ein Reise-Arrangement gebucht haben, sind zwar möglich - allerdings fast nur in Bangkok. Und auch dort können sich Individual-Reisende nicht einfach zur Botschaft begeben, und dort selbst ein Visum beantragen. Auch wer kein Reise-Arrangement über einen Veranstalter gebucht hat, wird sich für die Ausstellung eines Vietnam-Visums an ein Reisebüro wenden müssen. Reisebüros in Bangkok, die Vietnam-Visa für Individual-Reisende bearbeiten, verlangen in der Regel vergleichsweise hohe Gebühren von umgerechnet rund 100 Mark.

http://www.asiatour.com/vietnam/d-02reis/dv-rei10.htm

Hallo, wir können alle beruhigen, die Zweifel am Visum-on-Arrival haben. Wir haben es auch probiert und könnenn es nur jedem empfehlen. Alles lief ohne Probleme sowohl beim Abflug in Frankfurt als auch bei der Einreise in Vietnam. Wir haben nun am Ende für zwei so viel bezahlt wie für ein über die Botschaft beantragtes Visum. Jederzeit gerne wieder. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Anzeigen

Digitalvoodoo Netzwerk

Insgesamt gibt es in diesem Blog bislang 172 Einträge und 388 Kommentare. Hoffentlich werden es bald mehr :-)

Buchempfehlungen

Random Pictures

    MT::Template::Context=HASH(0x9293874)

    MT::Template::Context=HASH(0x9293874)

    MT::Template::Context=HASH(0x9293874)

Inhalt dieser Seite

Zusammenfassung

Der vietnamesische Einreisesichtvermerk, zu beantragen bei der Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam, Elsenstr. 3 in 12435 Berlin (Tel.: 030-53 63 01 08, Fax: 030-53 63 0200) oder deren Außenstelle in Bonn berechtigt zum Besuch des ganzen Landes. Davon ausgenommen sind...

Stichwörter